SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelles

Presseartikel vom 23.09.2010 (OTZ)

Chris Albrecht Nummer 1 in Thüringen

(anklicken zum Vergrößern)
 

Ergebnisse vom 16.-19.09.2010

Top 16 Herren
Vorrunde
, Endrunde

Bezirksliga Jugend
SV Hermsdorf - Schott 0:8
TSV Eisenberg - Schott II 2:8
Schott II - SV Hermsdorf 8:5
Schott - TSV Eisenberg 8:0

1. Kreisliga Herren
USV Jena III - Schott V 7:7
 

Chris Albrecht Nummer 1 in Thüringen

Top 16 Sieger Chris AlbrechtChris Albrecht hat heute in Weißensee das Thüringer Endranglistenturnier "Top 16" souverän gewonnen. Nachdem der 23jährige Spitzenspieler der Schott-Oberligamannschaft seine Vorrundengruppe mit sieben Siegen gewinnen konnte, ließ er weder im Viertelfinale Sebastian Carl (SV Sömmerda/4:2 Sätze) noch in der Vorschlussrunde Mannschaftskamerad Martin Ewert (4:0) eine Chance und zog so ins Endspiel gegen Altmeister Alexander Schieke (Post SV Mühlhausen) ein. Zwar hatte Albrecht die beiden letzten Vergleiche gegen Schieke jeweils mit 4:0 für sich entscheiden können, doch schnell wurde klar, dass ein Endspiel eine ganz besondere Angelegenheit ist. Der 23jährige Lehramtsstudent agierte zunächst nervös und musste Satz eins trotz anfänglicher Führung seinem ehemaligen Vereinskollegen überlassen (10:12 Punkte). Dann kämpfte sich der Jenaer Linkshänder jedoch immer besser in die Partie und übernahm in den Sätzen zwei und drei die Führung (12:10, 11:7). Wer nun jedoch von einer Vorentscheidung ausging, sah sich getäuscht. Schieke gelang es in Durchgang vier (8:11) mit cleveren taktischen Varianten viele Fehler bei Albrecht zu provozieren, so dass der erneute Satzausgleich die logische Folge war. Dann aber zeigte der Schott-Topmann was in ihm steckt. Ungeachtet anfänglicher Führungen Schiekes in den Sätzen fünf und sechs (12:10, 11:9) steigerte sich Albrecht in Konzentration, Treffsicherheit und Schlaghärte noch einmal, so dass er nach einer knappen Stunde Spielzeit die Hände jubelnd in Höhe strecken durfte. Der erste Thüringer Endranglistensieg für Chris Albrecht wie auch für den SV Schott Jena war unter Dach und Fach. Durch den Sieg hat sich der Angriffsspieler zur Teilnahme am Bundesranglistenturnier "Top 48" am Wochenende 16./17.10 in Höchst im Odenwald (Hessen) qualifiziert und wird dort die Thüringer Farben vertreten.

Martin Ewert als Vierter und Thilo Merrbach als Siebter der Konkurrenz sorgten für ein hervorragendes Gesamtabschneiden des SV Schott beim Thüringer Top 16. Mit 4:3 Spielen belegte Ewert Rang drei seiner Vorrundengruppe und bezwang dann im Viertelfinale den regionalligaerfahrenen Philip Schädlich (Post SV Zeulenroda) durch eine hochkonzentrierte Leistung mit 4:1 Sätzen. Nachdem er im Halbfinale dann dem späteren Sieger Albrecht zum Sieg gratulieren musste, war bei dem gebürtigen Geraer im kleinen Finale gegen Christian Reim, den er in den Gruppenspielen am Vortag noch bezwingen konnte, nach eigenen Worten "die Luft raus" und er unterlag in sechs Sätzen.

Auch Merrbach hatte seine Gruppe als Dritter abgeschlossen (5:2), musste sich im Viertelfinale aber dem späteren Zweiten Schieke nach mehreren ausgelassenen Satzbällen im vierten Satz mit 1:4 geschlagen geben. Im Spiel um Platz sieben behielt er gegen Carl mit 4:2 Sätzen die Oberhand.

Raphael Albrecht und Jörg Leutbecher überstanden die Vorrundengruppen nicht und belegten dort die Plätze sieben und acht.

 

Presseartikel vom 17.09.2010 (OTZ)

Presseartikel OTZ vom 17.09.2010

(anklicken zum Vergrößern)
 


Seite 145 von 155

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis