SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelles

Kreisranglisten Nachwuchs

Jugend

  1. Jäckel
  2. Jung
  3. Stolz
  4. Wieduwilt
  5. Biedritzky
  6. Stahl

A-Schüler

  1. Andrich
  2. Michel
  3. Polt, Christoph
  4. Lai
  5. Schneider
  6. Sältzer

B-Schüler

  1. Luo, Cheng
  2. Polt, Oliver
  3. Meininger, Florian
 

Ergebnisse 18.03.-23.03.2010


Oberliga Herren Gießener SV
SV Schott
6 : 9
1. Bezirksliga Herren
TuS Osterburg Weida III
SV Schott III 0 : 9
2. Bezirksliga Herren
SSV Grün-Weiß Gräfenthal
SV Schott IV
2 : 9
1. Kreisliga
USV Jena
SV Schott V
8 : 0
1. Kreisliga
SV Schott V
WSG Jena-Lobeda
3 : 8
1. Kreisliga
USV Jena III
SV Schott VI
8 : 5
3. Kreisliga SV Gleistal 90 e.V.
SV Schott VIII
Bezirksliga Jugend TSV Eisenberg
SV Schott
1 : 8
Bezirksliga Jugend SV Hermsdorf
SV Schott II
2 : 8
Bezirksliga Jugend SV Schott II
TSV Eisenberg
8 : 0
Bezirksliga Jugend SV Schott SV Hermsdorf 8 : 2
 

Schott schlägt in Gießen auf

Oberliga-Vorschau
Am kommenden Sonntag um 12 Uhr schlägt der aktuelle Tabellendritte der Tischtennis Oberliga SV Schott Jena (17:9 Punkte) beim Gießener SV auf. Die Mittelhessen belegen mit 11:15 Zählern derzeit den sechsten Tabellenrang, jedoch ist für den Unterschied in der Platzierung weniger das Leistungsniveau der Teams verantwortlich sondern eher der Umstand, dass der GSV in vielen der bisher absolvierten Partien auf den Einsatz bewährter Stammspieler verzichten musste, wie dies auch im Hinspiel in Jena der Fall war, als die Saalestädter knapp mit 9:7 gewinnen konnten.
Weiterlesen...
 

Manfred Dittrich Südwestdeutscher Meister im Doppel

Manfred Dittrich (4. von rechts) stand im Doppel ganz oben auf dem TreppchenBei den diesjährigen Südwestdeutschen Meisterschaften der Senioren, die am vergangenen Wochenende im rheinländischen Nassau ausgetragen wurden, errang das Ehrenmitglied des SV Schott Jena Manfred Dittrich in der Ü70-Konkurrenz gemeinsam mit Partner Siegbert Fuhrmann vom SV Sömmerda den Meistertitel in der Doppelkonkurrenz.

Im Fünfsatzkrimi-Finale rangen die beiden gut eingespielten Thüringer die pfälzische Kombination Helmut Machoczek und Josef Leckel trotz eines zwischenzeitlichen 1:2-Satzrückstandes noch mit 3:2 nieder und durften sich so über die Goldmedaille und den begehrten Titel freuen. Zuvor hatten sie im Halbfinale bereits die Saarländer Dieter Steitz und Manfred Grissmer mit 3:1 - die Sätze drei und vier jeweils mit 12:10 - bezwungen.

Für Dittrich stellte der Doppelerfolg am Sonntag eine späte Genugtuung für sein denkbar unglückliches Vorrundenaus in den Einzelwettbewerben dar. Nach Abschluss der Gruppenphase wiesen sowohl das Schott-Urgestein wie auch seine beiden Kontrahenten Norbert Burkard (Hessen) und Kurt Mader (Rheinland) allesamt ein Spielverhältnis von 1:1 bei jeweils 3:3 Sätzen auf, so dass die einzelnen gespielten Bälle ausgezählt werden mussten. Nach abschließender Addition musste der Jenaer mit einer Ballbilanz von minus zwei den dritten Platz einnehmen und sich so aus dem Einzelwettbewerb verabschieden. „Natürlich habe ich mich am Samstag sehr über das knappe Ausscheiden geärgert, doch am Sonntag im Doppelwettbewerb hatte ich noch ein Tick mehr Reserven als die Konkurrenz. Vielleicht hat das den Ausschlag für unseren Doppelsieg gegeben.“ urteilt der frischgebackene Goldmedaillengewinner.

 


Seite 156 von 160

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis