SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Bundesliga

Der Meister kommt

Viel Feind, viel Ehr' - der SV SCHOTT erwartet am Sonntag den Meister! In der 3. Bundesliga Süd erwartet der SV SCHOTT Jena am Sonntag ab 14 Uhr das Gastspiel des designierten Meisters und Zweitligaaufsteigers NSU Neckarsulm in der Sporthalle der Janisschule. Die Sportunion aus Neckarsulm dominiert die Liga bislang nahezu nach Belieben. Mit einem Punkteverhältnis von 27:1 weist das Team bereits sieben Zähler Vorsprung auf die TTBL-Reserve des ASV Grünwettersbach auf und kann mit einem Sieg am Samstagabend beim Post SV Mühlhausen II die Meisterschaft bereits unter Dach und Fach bringen.

"Das könnte unsere Chancen natürlich steigern, wenn die NSU am Samstagabend Meister wird und den Titel zünftig feiert", scherzt SV SCHOTT-Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend. Nur zu gerne würde das Jenaer Quartett nach zwei knappen 4:6-Niederlagen nun gegen den Ligaprimus punkten, doch gerade gegen das dominierende Team der Liga ist das keine einfache Aufgabe. Im Hinspiel in Neckarsulm gelang es dem SV SCHOTT zumindest, den Gegner ernsthaft zu fordern. Nach einer umkämpften Partie siegten die Gastgeber am Ende 6:3, nicht zuletzt dank ihres doppelten Punktgewinns in den Eingangsdoppeln.

 

Hauchdünner Sieg in Wilsdruff

Kata Bondarenko-Getz blieb erneut im Einzel ungeschlagen!Die Damen des SV SCHOTT haben das vorletzte Saisonspiel am Samstagmorgen bei der SG Motor Wilsdruff denkbar kann mit 8:6 für sich entscheiden können. Zunächst sorgte die zwischenzeitlich in Vergessenheit geratene Doppelschwäche dafür, dass die Sächsinnen mit 2:0 in Führung gingen. Diese Führung behaupteten sie durch die folgenden acht Partien in den Paarkreuzvergleichen, so dass das Jenaer Team bis zum Zwischenstand von 4:6 dem Doppelpatzer hinterher lief. Doch im allerletzten Moment steigerte sich das SV SCHOTT-Quartett und gewann alle vier Partien in den Vergleichen zwischen den Paarkreuzen und wandelte so den Rückstand noch in einen "Last Minute"-8:6-Erfolg um.

 

Damen doppelt siegreich

Katharina Bondarenko-Getz war am Sonntag mit 3,5 Punkten Garantin des Sieges!Den SV SCHOTT-Damen gelang am Wochenende ein Doppelerfolg in ihren beiden Spielen der Regionalliga Süd. Dabei musste das Team am Samstagabend in Schwabhausen zu dritt antreten, da Marija Jadresko erkrankt war und Katharina Bondarenko-Getz noch bei den Deutschen Meisterschaften weilte. Doch dem Trio Martina Adamekova, Katharina Overhoff und Margarita Tischenko gelang das Kunststück, trotz vier kamplos abzugebender Partien das Spiel mit 8:6 zu gewinnen und beide Punkte aus Bayern zu entführen.

Am Sonntag konnte dann Katharina Bondarenko-Getz im Heimspiel gegen den RV Viktoria Wombach wieder mitwirken und ihr Einsatz war von vollem Erfolg gekrönt, denn sie bezwang sowohl die erfahrene Spitzenspielerin Renata Kissner als auch die bayerische Jugendmeisterin Sophia Deichert und sicherte ihrem Team so den knappen 8:5-Heimsieg.

Mit jetzt 22:6-Zählern und noch zwei ausstehenden Partien hat sich das Team die kleine Chance auf Platz zwei in der Endabrechnung erhalten.

 

Damen zu dritt unterliegen Regensburg

Martina Adamekova erzielte 3,5 Zähler!Die aktuell grassierende Erkältungs- und Grippewelle verschonte auch die Damen des SV SCHOTT nicht. Unmittelbar vor der Heimpartie gegen den DJK SB Regensburg am vergangenen Samstag musste Marija Jadresko mit Fieber passen. Da Katharina Bondarenko-Getz zeitgleich im schwedischen Orebro weilte, blieb dem Team keine andere Option, als zu dritt antreten zu müssen und sich am Ende mit 6:8 den bayerischen Gästen geschlagen zu geben.

Zwar konnte Martina Adamekova mit drei Einzelerfolgen und einem Doppelsieg voll überzeugen, doch Margarita Tischenko und Katharina Overhoff gelang es darüber hinaus nur noch je einen Einzelerfolg beizusteuern, so dass die Niederlage letztlich nicht abzuwenden war. "Da ohnehin kaum davon auszugehen ist, dass der Tabellenzweite noch eine Chance auf den Aufstieg in die 3. Bundesliga bekommt, können wir die Niederlage wohl unter der Rubrik 'bedeutungslos' verbuchen", gibt sich SV SCHOTT Cheftrainer Ralf Hamrik gelassen.

 

Doppelsieg für Damen

Marija Jadresko gewann am Wochenende vier Einzel und ein Doppel!Die Auswärtstour in tief verschneite bayerische Gefilde hat sich für die Regionalliga-Damen des SV SCHOTT gelohnt. Wie erhofft konnten die beiden Partien bei Schlusslicht TTC Birkland (8:2) und Aufsteiger TTC Langweid II (8:3) jeweils klar gewonnen und die angestrebten vier Zähler eingefahren werden. Überragende Spielerin im SV SCHOTT-Trikot war dabei einmal mehr Marija Jadresko, die in ihren vier Einzeleinsätzen ungeschlagen blieb. Punktgleich mit dem Tabellenzweiten DJK Ettmannsdorf rangieren die Jenaer Damen aktuell mit 22:4 Zählern auf dem dritten Tabellenrang.

 


Seite 8 von 22

Kooperation

 Topspeed

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

Livestream Damen
 
Livestream Herren
 
 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px