SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Mannschaften

Herren

1. Herren 4. Herren 7. Herren
2. Herren 5. Herren 8. Herren
3. Herren 6. Herren 9. Herren

Damen

1. Damen  2. Damen

Jugend

1. Jugend 4. Jugend
2. Jugend 5. Jugend
3. Jugend   


Mühevoller Auftaktsieg für 4. Mannschaft

Schott IV - TTV Oberböhmsdorf 9:7

In der 2. Bezirksliga mühte sich die neu formierte 4. Mannschaft des SV Schott am vergangenen Samstag zu einem denkbar knappen 9:7-Heimerfolg über den TTV Oberböhmsdorf. Schon im Vorfeld der Partie ließen die Ausfälle von Mathias Völzke und Steffen Schlötzer nichts Gutes ahnen und so fiel auch die Doppelausbeute mit 1:2 mager aus. Die jeweils zwei Siege von Andreas Amend, Andreas Neck und Ersatzmann Detlev Schulz sowie ein Erfolg von Ronald Schmidt hielten das Schott-Sextett jedoch im Match und führten zum Entscheidungsdoppel. Wie schon in den Auftaktdoppeln taten sich Schmidt/Amend zunächst schwer und lagen gegen die unangenehm aufspielenden Daniel Axt und Guntram Rüdiger schnell mit 0:2 zurück, ehe es dem Spitzendoppel der "Vierten" gelang, sich taktisch besser auf die Gegner einzustellen und auch an Konzentration zuzulegen, so dass am Ende das 11:9 im Entscheidungssatz den Gastgebern beide Punkte bescherte und die vorbildlich kämpfenden Gäste mit leeren Händen dastehen ließ.

Beim nächsten Auftritt des Teams am zweiten Oktoberwochenende gegen den SV GW Triptis wird eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein, um auch diese Partie gewinnen zu können.

 

Schott übernimmt Tabellenführung

Schott Jena - FV Horas 1910 Fulda 9:5, Schott Jena - SV 1975 Mittelbuchen 9:5

Matchwinner gegen Mittelbuchen: Chris AlbrechtEs ist zwar nur eine Momentaufnahme, dennoch können die Tischtennis-Männer des SV Schott Jena mit ihrem Saisonstart absolut zufrieden sein. Durch zwei 9:5-Heimsiege über Fulda Horas und den SV Mittelbuchen haben sie die Tabellenspitze der Oberliga Hessen/Thüringen übernommen.

Von Beginn an hellwach knüpfte das Schott-Sextett am Samstagnachmittag nahtlos an die Leistung der Vorwoche an. Siege in allen drei Doppeln bedeuteten gegen Aufsteiger Fulda Horas bereits eine kleine Vorentscheidung, und nach einer einkalkulierten Niederlage von Martin Ewert gegen den starken Einser der Gäste, Michael Schneider, erhöhten Chris Albrecht, Thilo Merrbach und „Rossi“ Niezgoda schnell auf 6:1. Zuschauer und vielleicht auch ein wenig die Spieler schienen bereits an einen „Selbstläufer“ zu glauben – doch sie hatten sich getäuscht. Jörg Leutbecher, der beruflich häufig in der Region Fulda unterwegs ist, fand gegen seinen Trainingskollegen Sebastian Gerk nicht annähernd zu Normalform und verlor 0:3. Zum Pechvogel des Tages avancierte anschließend Raphael Albrecht, der sich nach etlichen verschlagenen „Elfmetern“ Daniel Schäfer beugen musste (2:3). Schott-Kapitän Thilo Merrbach verlor daraufhin nach gutem Kampf 2:3 gegen Leidheiser, bevor Chris Albrecht nach vier knappen Sätzen dem ausgefuchsten Schneider zum Sieg gratulieren musste. Hätte beim 6:5-Zwischenstand nun auch Martin Ewert gepatzt, hätte die Partie durchaus zugunsten der Hessen kippen können. Doch der 21-Jährige Geraer fing sich gegen Wedertz nach 1:2-Satzrückstand gerade noch rechtzeitig, pushte sich mit reichlich Rassel- und Trommelunterstützung zum Sieg. Damit war der Bann gebrochen. „Rossi“ Niezgoda hatte nur im ersten Satz ein paar Probleme mit Routinier Kreller (3:0), wenig später, nach fast vier Stunden Gesamtspielzeit verwandelte Jörg Leuchtbecher seinen ersten Matchball gegen Daniel Schäfer zum entscheidenden 9:5.

Weiterlesen...
 

Schott 2 ohne Mühe gegen Hildburghausen

Am gestrigen 11.09., gastierte das zweite Sextett von Schott beim Thüringenliganeuling und Aufsteiger TTV 90 Hildburghausen und gewann, wie erwartet, die Partie souverän mit 9:1 Punkten. Nach der 3:0 Führung aus den Eingangsdoppeln gab Marth den einzigen Punkt des Nachmittags gegen F. Schulz mit 1:3 Sätzen ab. Ansonsten waren die Partien von Lankisch gegen Knittel und F. Schulz (jeweils 3:1), Süß gegen Weiße, Köhler gegen Behnke, Böhme gegen Schulz M. und Wolf gegen Bober (alle 3:0) nicht in Gefahr, einen Punktverlust zu erleiden.

In drei Wochen gibt die zweite Vertretung von Schott ihre Heimpremiere gegen die stärker einzuschätzenden Aufsteiger aus Herbsleben.

 

Nervenstark zum Auftaktsieg

Jenaer Oberliga-Tischtennisspieler gewinnen in Gießen 9:5

Steuerte 1,5 Punkte zum Sieg bei: Chris AlbrechtSpielerisch ist wohl noch Luft nach oben, in Sachen Kampfgeist und vor allem Nervenstärke konnten die Jenaer Oberliga-Tischtennisspieler jedoch zu 100 Prozent überzeugen. Mit einem 9:5-Sieg und jeder Menge frisch getanktem Selbstvertrauen im Gepäck kehrten die Schott-Männer am Sonntagabend vom Saison-Auftaktspiel aus Gießen zurück.

Mit reichlich Zuschauerunterstützung im Rücken hatten sich die Hessen von Beginn an als der erwartet schwere Gegner erwiesen. Zwar bezwangen Thilo Merrbach und Chris Albrecht die unbequeme Abwehrkombination Maruk/Peschke dank einer konzentrierten Vorstellung 3:1, am Nebentisch mussten sich Martin Ewert und Rostislav Niezgoda dem Spitzendoppel der Gastgeber jedoch 3:1 geschlagen geben. Als richtungsweisend für den weiteren Verlauf sollte sich das Duell der dritten Doppel erweisen. Nach verschlafenem Start bissen sich Raphael Albrecht und Jörg Leutbecher noch mit 3:2 durch und sorgten somit für die psychologisch wichtige Führung vor den Einzeldurchgängen.

Weiterlesen...
 

Erfolgreicher Saisonauftakt für 2. Herren

Schott 2 startet mit Sieg in neue Thüringenliga Saison

Zum gestrigen Saisonauftakt in der Herren Thüringenliga schlug die zweite Mannschaft des SV Schott Jena in Nordhausen auf. Das Jenaer Aufgebot, das mit Neuzugang Marius Marth an den Start ging, gewann die Partie mit 9:4.

Der Grundstein für den ersten Saisonerfolg war das hervorragende Abschneiden aus den Eingangsdoppeln: Marth/Süß (3:0), Lankisch/Wolf (3:2) und Böhme/Köhler (3:1) fuhren jeweils Siege ein. In der ersten Einzelrunde wurden in jedem Paarkreuz die Punkte geteilt. Marth besiegte im oberen Paarkreuz den sehr unangenehm spielenden Domnick mit 3:1 Punkten. Weiterhin konnten Süß gegen den gleichaltrigen Wenzel mit 3:1 und Böhme gegen Koch mit 3:2 als Sieger aus ihren Spielen gehen. Mit einer komfortablen 6:3 Jenaer Führung ging es in die zweite Einzelrunde. In dieser ließen Marth mit dem Erfolg über Bondarenko (3:1), Köhler über Wenzel (3:0) und Süß über Kallenberg (3:1) nichts mehr anbrennen und konnten sich über den erfolgreichen Saisonauftakt freuen. Die Punkte für Nordhausen erzielten jeweils Bondarenko, Kallenberg, Knabe und Domnick.

Am 11.09. steht die nächste Auswärtsfahrt für die zweite Schott Vertretung zum Thüringenligaaufsteiger Hildburghausen auf dem Programm.

 

 


Seite 39 von 43

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis