SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Damen verlieren Spitzenspiel

2,5 Punkte von Martina Adamekova genügten nicht, um Chemnitz Paroli zu bieten!Die Damen des SV SCHOTT mussten im gestrigen Spitzenspiel beim BSC Rapid Chemnitz II über eine bittere 5:8-Niederlage quittieren. Zunächst schienen die Jenaerinnen die Partie in den Griff zu bekommen und erspielten sich eine hart erkämpfte 5:3-Führung, doch fünf klare Siege in Serie der Hausherrinnen wendeten das Blatt und die Sächsinnen triumphierten nach knapp dreieinhalb Stunden Spielzeit. "Vor allem der überragenden Juliette Hoffmann, die ihre drei Einzel in jeweils drei zumeist klaren Sätzen gewann, hatten wir heute nichts entgegen zu setzen", fasst SV SCHOTT Chefcoach Ralf Hamrik den Knackpunkt der Partie ernüchtert zusammen.

Vor dem direkten Duell gegeneinander hatten beide Teams problemlos gegen den nur mit drei Spielerinnen angetretenen TTC Langweid II mit 8:1 gewonnen. Chemnitz hat nun mit 14:0 Punkten die Nase vorn im Rennen um die Meisterschaft, Der SV SCHOTT folgt auf Rang zwei mit 12:2 Zählern.

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis