SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Bittere Pille für SCHOTT-Damen

Valeria Shchetinkina gewann drei Einzel!Die Damen des SV SCHOTT haben die richtungsweisende Heimpartie gegen den starken Aufsteiger DJK SB Landshut mit 5:8 verloren und stehen nun in Sachen Aufstieg bereits frühzeitig mit dem Rücken zur Wand. Zwar konnte sich Neuzugang Valeria Shchetinikina erneut schadlos halten und alle drei Einzel gewinnen, doch an so mancher anderen Ecke klemmte die Säge.

So gingen beide Eingangsdoppel verloren und das Team lief von Anfang an einem Rückstand hinterher. Als dieser dann zu Beginn des zweiten Einzeldurchgangs zum Zwischenstand von 4:4 durch zwei Siege im vorderen Paarkreuz aufgeholt werden konnte, pazte das untere Paarkreuz und die zweite Einzelniederlage von Martina Adamekova brachte die Gäste erneut in Front. Zu allem Überfluss vergab das Team dann auch noch die letzte Chance auf ein Remis, als Adamekova bereits deutlich gegen Katalin Nagy führte, doch Katharina Bondarenko-Getz gegen Gäste Nummer vier Melanie Wenzke unterlag.

"Ich bin total frustriert", trauerte SV SCHOTT-Cheftrainer Ralf Hamrik unmittelbar nach Spielende den zahlreichen verpassten Möglichkeiten nach. Trotzdem macht er dem Team Mut und verweist darauf, dass mit einem Sieg gegen Hofstetten am 01.12., der Aufstiegskampf wieder völlig offen wäre.

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis