SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Mühevoller Arbeitssieg für Damen

Martina Adamekova gelangen drei Einzelsiege gegen Fürstenfeldbruck!Den Damen des SV SCHOTT gelang in der Regionalliga Süd am Samstagabend in eigener Halle ein mühevoller 8:5-Arbeitssieg gegen die Bundesligareserve des TuS Fürstenfeldbruck. Im Einzel konnte sich lediglich Martina Adamekova mit drei Erfolgen schadlos halten, während bei ihren Mitspielerinnen Katharina Bondarenko-Getz (2:1), Margarita Tischenko (1:1) und Aleksandra Paszek (1:2) Licht und Schatten wechselten.

"Hauptsache gewonnen" lautete daher auch der knappe Kommentar von SV SCHOTT-Cheftrainer Ralf Hamrik unmittelbar nach der Partie. Mit mittlerweile 10:2 Punkten hält sein Team auf Rang drei Anschluss an die Tabellenspitze. Vor der wichtigen Partie gegen den noch verlustpunktfreien TV Hofstetten Anfang Dezember warten am nächsten Wochenende noch die Pflichtaufgaben bei den Teams aus Regensburg und Ettmannsdorf, die aktuell in der Tabelle auf den Abstiegsrängen neun und zehn rangieren.

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis