SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Alles auf Null in der Damen-Regionalliga

Kata Bondarenko-Getz zeigte sich am Samstag in bestechender Form!Mit einem 8:4-Heimerfolg gegen Tabellenführer TV Hofstetten hat das Regionalligateam des SV SCHOTT am Samstagabend die Uhren im Rennen um die Meisterschaft am letzten Spieltag der Vorrunde wieder auf Null gestellt.

Dank der Siege in den beiden Auftaktdoppeln und einer überragenden Katharina Bondarenko-Getz, die sowohl die norwegische Nationalspielerin Rikke Skattet als auch die Gäste-Nummer zwei Svenja Horlebein bezwang, lief das Spitzenspiel von Anfang an für den SV SCHOTT - zwischenzeitlich lag das Team sogar mit 5:0 in Front, so dass selbst die erste Einzelniederlage von Spitzenspielerin Valeria Shchetinkina gegen Abwehrspezialistin Skattet ohne gravierende Folgen blieb. Aleksandra Paszek und Martina Adamekova steuerten je einen Einzelsieg im unteren Paarkreuz gegen Anna-Luisa Herrmann bei.

Für Verdichtung an der Tabellenspitze sorgte nicht nur der Sieg des SV SCHOTT, sondern auch der Rückzug der DJK Ettmannsdorf letzte Woche, der zur Folge hat, dass Landshuts Remis-Patzer gegen Ettmannsdorf aus der Wertung fällt. Somit finden sich nun auf den Tabellenplätzen eins bis drei die Teams aus Landshut, Hofstetten und Jena mit jeweils 14:2 Punkten, nur getrennt durch minimale Unterschiede im Spielverhältnis. Die Entscheidung über den Aufstieg in die 3. Bundesliga Süd wurde so auf die Rückrunde vertagt. Und diese beginnt für die Jenaer Damen am 12.01. mit dem richtungsweisenden Rückspiel in Hofstetten. 

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis