SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Böse Klatsche zum Saisonstart

Augen zu, Maske auf und durch!Nichts zu holen gab es wie erwartet für die Damen des SV SCHOTT im Heim-Saisonauftakt unter Pandemiebedingungen gegen Aufsteiger DJK SB Stuttgart. Ohne die etatmäßige Nummer 1 und 2 an Bord mussten sich die Jenaerinnen den Gäste aus dem Schwäbischen am Sonntag mit 1:7 deutlich geschlagen geben. Für den Ehrenpunkt sorgte Debütantin Olena Nalesnikovska. Sie musste sich in ihrem ersten Einzel - deutlich an Nervosität leidend - zwar der fulminant aufspielenden Ronja Mödinger geschlagen geben, besiegte dafür aber anschließend die hoch eingeschätzte Alexandra Schankula in fünf Sätzen.

Ebenfalls zu gefallen wusste "Comebackerin" Katharina Bondarenko-Getz, die nach zwei Jahren verletzungsbedingter Wettkampfabstinenz beide Einzel denkbar knapp im fünften Durchgang abgeben musste. "Trotzdem war das eine Leistung, auf der sich aufbauen lässt", ist Chefcoach Ralf Hamrik davon überzeugt, dass sie auch bald die ersten Siege einfahren wird. Keine Chancen boten sich hingegen für Maya Kunats an Position zwei und Margarita Tischenko an Brett vier.

Im Hintergrund arbeiten die Verantwortlichen daran, dass auch Yousra Helmy bald wieder für Einsätze zur Verfügung steht. Ob dies allerdings schon bis zum Heimspiel am nächsten Sonntag gegen die TTG Süßen gelingt, steht aktuell noch in den Sternen.

 

Kooperation

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Logo 3BL

 

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis


Letzte Nachrichten