SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Dritte Niederlage für SV SCHOTT

Leonard Süß bezwang Nick Neumann-Manz nach Abwehr von 2 Matchbällen!Weder die Rückkehr von Pavol Mego ins SV SCHOTT-Quartett, noch das Fehlen des ägyptischen Nachwuchstalent Youssef Abdel-Aziz beim Gegner konnten dem SV SCHOTT zu den ersten Saisonzählern verhelfen. Im gestrigen Heimspiel unterlagen die Jenaer Aufsteiger Hohenstein-Ernstthal mit 3:6 und kassierten so die dritte Saisonniederlage.

Als richtungsweisend erwies sich dabei die Niederlage beider Doppel zum Auftakt in die Partie und bereits vor der Pause drohte die Vorentscheidung, denn nachdem sich Pavol Mego bereits Miroslav Horejsi geschlagen geben musste, sah sich SV SCHOTT Nummer eins Frantisek Placek im Duell mit dem Weißrussen Andrey Milovanov im vierten Satz beim Spielstand von 1:2 und 7:10 gleich drei Matchbällen seines Kontrahenten gegenüber. Doch Placek behielt die Nerven, wehrte die Matchbälle ab, gewann die Sätze vier und fünf und hielt sein Team so in der Partie. Hoffnung keimte auf, als im unteren Paarkreuz nicht nur Roman Rezetka souverän gegen Johann Koschmieder siegte, sondern auch Leonard Süß im Entscheidungssatz gegen Nick  Neumann-Manz zwei Matchbälle abwehrte, 13:11 gewann und zum 3:3 ausglich. Doch damit hatte der SV SCHOTT sein Pulver verschossen. In den drei dann folgenden Einzeln gelang nur noch ein einziger Satzgewinn und die Westsachsen brachten ihren ersten Saisonsieg unter Dach und Fach. 

Auf diesen muss das SV SCHOTT-Quartett noch warten. Die nächste Gelegenheit auf Punktejagd zu gehen bietet sich bereits am Samstag, wenn das Team bei der TTBL-Reserve des Post SV Mühlhausen antritt.

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis