SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Underdog gibt sich kämpferisch

Nicht einmal eine Woche nach der Enttäuschung des verlorenen Spitzenspiels gegen Besse muss sich der SV SCHOTT wieder konzentriert in den Oberliga-Alltag stürzen. Am Samstagabend um 18 Uhr schlagen die Jenaer Tischtennis-Cracks beim FV Fulda Horas auf  - trotz des souveränen 9:5-Siegs im Hinspiel ganz bestimmt keine leichte Aufgabe. Die Hessen um ihren für sein enorm gefühlvolles Händchen bekannten Spitzenspieler Michael Schneider brauchen im Abstiegskampf jeden Punkt und geben sich auf ihrer Homepage entsprechend kämpferisch: „Wir werden gegen den Tabellenzweiten SV SCHOTT mit breiter Brust angreifen.“
 

Heiß auf das Gipfeltreffen

Spitzenspieler des SV SCHOTT Jena: Chris Albrecht (Foto: Simon Stützer)Die endgültige Entscheidung über den Aufstieg in die Tischtennis-Regionalliga fällt wohl erst Mitte April, absolut richtungsweisend ist dieser Sonntag für den SV SCHOTT aber allemal. Um 12 Uhr Mittags kommt es in der Kastanienschul-Turnhalle zum Showdown: Die Jenaer empfangen als Tabellenführer den nur einen Punkt dahinter rangierenden TSV Besse – spannender könnte die Ausgangslage nicht sein.

Trotz des überraschenden Jenaer Auswärtssieges in der Hinrunde scheinen die Hessen leicht favorisiert. Ihr lange am Knie verletzter Spitzenspieler Michal Baron war am vergangenen Wochenende erstmals wieder im Einsatz und ist auf dem Weg zurück zu alter Stärke. Zudem hat Besse mit Milan Vesely einen weiteren starken Tschechen in der Hinterhand – gut möglich, dass er für die etatmäßige Besser Nummer sechs, Dirk Mayer, zum Einsatz kommt.

Dennoch geht das Schott-Sextett mit Chris und Raphael Albrecht, Martin Ewert, Rostislav Niezgoda, Thilo Merrbach und Jörg Leutbecher optimistisch in das Gipfeltreffen. Am Samstag will sich die Mannschaft bei einer gemeinsamen Trainingseinheit den letzten Schliff holen und hofft am Sonntag auf reichlich Zuschauer-Unterstützung. Vielleicht wird es ja so voll wie vor knapp zwei Jahren beim Thüringenliga-Spitzenspiel gegen Bischleben, als geschätzte 100 Zuschauer die Kastanienschul-Turnhalle in einen Hexenkessel verwandelten. Danach stieg der SV SHOTT übrigens auf…

 

Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht

Als klarer Favorit geht Tischtennis-Oberligist SV SCHOTT in sein Heimspiel am Sonntagvormittag um 11 Uhr gegen den Bischlebener SV. Die Rand-Erfurter sind mit bislang null Punkten abgeschlagenes Tabellenschlusslicht, dementsprechend zählt für die Jenaer nur ein Sieg. „Wir wollen möglichst hoch gewinnen, um etwas für unser Spielverhältnis zu tun“, gibt SCHOTT-Kapitän Thilo Merrbach die Marschroute vor. Einige attraktive Ballwechsel könnte es trotz der klaren Vorzeichen zu sehen geben. Gerade die beiden Thüringer Tischtennis-Legenden Jens Jödicke und Ralf Suckert, beide vielfache Landes- und Bezirksmeister früherer Tage, spielen noch immer einen guten Ball und werden auch gegen Tabellenführer SCHOTT alles geben wollen.

 

Jenenser Nachwuchshoffnung startet bei „Deutschen“

Leonard Süß will bei den Deutschen glänzenDer 13jährige Leonard Süß, Tischtennis-Nachwuchshoffnung des SV SCHOTT Jena, startet am Wochenende bei den 36. Nationalen Deutschen Meisterschaften der Schüler im rheinland-pfälzischen Waldfischbach-Burgalben.

Der DTTB D/C-Kaderspieler hofft, bei diesem Turnier durch eine gute Platzierung sein eher durchschnittliches Abschneiden beim Bundesranglistenturnier „Top 48“ im vergangenen Oktober (19. Platz) zu überbieten und so den Anschluss an die ein Jahr älteren Topfavoriten des Turniers zu finden. Dazu muss er schon in den Vorrundengruppenspielen beachtlicher Konkurrenz Paroli bieten, warten hier doch kein Geringeren als das bayerische Ausnahmetalent Marius Zaus, Julian Röttgen (Nordrhein-Westfalen) und der Hesse Björn Kannenberg auf Linkshänder Süß.

In der Doppelkonkurrenz wird Süß gemeinsam mit seinem aus Eisenberg stammenden Trainingspartner Kevin Meierhof (Post SV Zeulenroda) aufschlagen, im gemischten Doppel tritt er an der Seite von Marie Rost (Post SV Mühlhausen) an.

Turnierausschreibung

Turnierauslosungen

 


Seite 123 von 138

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis