SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Schott Nachwuchs bei allen Top 12 Turnieren vertreten

Leonard SüßNachwuchsspieler der Tischtennisabteilung des SV Schott Jena, der größten ihrer Art in Thüringen, werden bei allen vier Landesendranglistenturnieren "Top 12" an den kommenden beiden Wochenenden vertreten sein.

Gleich zwei Mal an den Start gehen darf Leonard Süß (Foto), die größte Schott-Nachwuchshoffnung. Der 13jährige Jenenser startet sowohl bei den Schüler A (bis 14 Jahre) am Sonntag, den 05.09., in Großbreitenbach wie auch in der Altersklasse der Jugend (bis 18 Jahre), die am darauffolgenden Sonntag in Zeulenroda ausgetragen wird. In beiden Konkurrenzen möchte der Bundeskaderathlet freilich auf den vorderen Rängen landen. Konkurrenz bei den Jugendwettkämpfen steht ihm dabei auch aus den eigenen Reihen ins Haus, denn auch Schott-Neuzugang Marius Marth, der wie Süß in der zweiten Herrenmannschaft in der Thüringenliga aufschlägt, hat sich für das erlesene Starterfeld qualifiziert. Walery Samrin aus der Verbandsligavertretung des SV Schott darf sich auch über einen Startplatz freuen. Er verpasste die Qualifikation zwar knapp, kann nun aufgrund des Ausfalls eines Starters aber noch als erster Ersatzmann ins Feld rücken.

Weiterlesen...
 

Saisonauftakt in Gießen

Nummer 1 des SV Schott Jena: Chris AlbrechtDie neue Oberliga-Saison beginnt für die Tischtennis-Männer des SV Schott Jena mit einer schweren Auswärtsaufgabe. Am Sonntag treten Thilo Merrbach, Chris und Raphael Albrecht, Martin Ewert, Rostislav Niezgoda und Jörg Leutbecher die Reise zum Gießener SV an. Einem „alten Bekannten“, der sich mit dem jungen Slowaken Pawol Mego an Position eins im Vergleich zur Vorsaison noch einmal verstärkt hat. Verstecken muss sich das Schott-Sextett aber ganz bestimmt nicht. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelang bei der Generalprobe gegen den gut besetzten sachsen-anhaltinischen Oberligisten MSV Hettstedt ein 9:6-Auswärtssieg - obwohl mit Kapitän Thilo Merrbach ein absoluter Leistungsträger fehlte. Der 25-Jährige Lehramtsstudent, der am Sonntag in Gießen natürlich wieder mit dabei ist, hat als Saisonziel Platz drei ausgegeben. Mit einem Punktgewinn könnte dafür bereits der Grundstein gelegt werden.

 

Standortbestimmung in Hettstedt

Kapitän der 1. Herren: Thilo MerrbachSchott-Tischtennisspieler starten hochmotiviert in heiße Phase der Saisonvorbereitung

Intensives Büffeln fürs Studium, entspanntes Steinplatten-Pingpong im Freibad oder stressige Hochzeitsvorbereitungen: Für die Oberliga-Männer des SV Schott Jena waren in den letzten Monaten andere Dinge wesentlich wichtiger als Tischtennis. Nun jedoch hat die heiße Phase der Saisonvorbereitung begonnen - drei Wochen vor der Auftaktpartie in Gießen geht die Reise am Samstag zum Testspiel nach Hettstedt. "Erst danach werden wir wirklich wissen, wie weit wir noch von unserer Bestform entfernt sind", sagt Mannschaftskapitän Thilo Merrbach (Foto). Der frisch verheiratete Lehramtsstudent weiß genau: Mit den überzeugenden Leistungen der vergangenen Saison - Schott wurde am Ende überraschend Dritter und verlor in der Rückrunde kein einziges Spiel - haben er und seine Teamkollegen die Messlatte selbst sehr hoch gelegt. „Es wird nicht leicht sein, das zu wiederholen", ahnt Merrbach. „Aber nach dem dritten Tabellenplatz können wir nicht sagen, dass wir diesmal nur irgendwo im Mittelfeld mitspielen wollen". Sollte alles optimal laufen, könnte das Schott-Sextett sogar Platz zwei erreichen - gleichbedeutend mit der Teilnahme an der Relegation und damit die Chance auf den Aufstieg in die Regionalliga. Den hat der Abteilungsvorstand als langfristiges Ziel ausgegeben - ohne damit die Mannschaft bereits in dieser Saison unter Druck setzen zu wollen.

Weiterlesen...
 

Leo bleibt deutsche Spitze

Leonard Süß in AktionTischtennis-Hoffnung Leonard Süß vom SV Schott Jena gehört in seiner Altersklasse weiter zu den besten deutschen Nachwuchsspielern. Der Deutsche Tischtennisbund (DTTB) hat den 13-Jährigen zum nächsten D/C-Kaderlehrgang eingeladen, der vom 29. August bis zum 2. September in Hennef (Nordrhein-Westfalen) stattfinden wird. Ein hartes Pensum mit dem Schwerpunkt Kondition wartet dort auf „Leo“ und seine 19 Traingspartner, unter denen sich auch mehrere Jugendeuropameisterschafts-Teilnehmer befinden. Damit der Focus voll und ganz auf Tischtennis liegt, hat das DTTB-Trainerteam Laptop und Videospiele strengstens verboten.

Hoffentlich gut erholt wird der kleine Linkshänder zwei Tage später beim Thüringenliga-Auftakt der zweiten Schott-Mannschaft in Nordhausen an die grünen Tische gehen. Dort will er sich zunächst im mittleren Paarkreuz für höhere Aufgaben empfehlen.

 


Seite 125 von 133

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

TTTV Stützpunkt

und

Anerkannter Stützpunktverein



Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis