SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Jenaer qualifizieren sich für Bezirksendrangliste

Am gestrigen Samstag, dem 01.05., konnten sich sowohl René Wolf als auch Johannes Böhme in ihren Gruppen durchsetzen und sich somit für die Bezirksendrangliste qualifizieren. René Wolf setzte sich in seiner 12er-Gruppe mit 10:1 Siegen durch. Die einzige Niederlage musste er hier gegen Paul Sichwardt (PSV Zeulenroda) hinnehmen, der später den 2. Platz belegte. Etwas mehr Mühe hatte Johannes Böhme. Er belegte mit 7:3 Siegen und dank des besseren Satzverhältnisses Platz 2 hinter dem Altenburger Dominic Sommer.

Die beiden spielen somit - neben 6 weiteren bereits qualifizierten Jenaern - am 05.06. um die Qualifikation zum Top16 Thüringen.

zu den Ergebnissen

 

Oberliga: Doppelaufgabe zum Saisonabschluss

Auf das in der Rückrunde noch ungeschlagene Oberliga-Sextett des SV Schott Jena wartet an diesem Wochenende zum Saisonfinale nochmals eine Doppelaufgabe.

Am Samstag tritt das Team um 19 Uhr beim SV Buchonia Flieden an. Die Mittelhessen, die aktuell auf dem siebten Tabellenrang liegen, haben den Klassenerhalt rechnerisch bereits sichergestellt, so dass davon auszugehen ist, dass sie nicht in Bestbesetzung antreten werden. Die Jenaer Mannschaft hegt daher berechtigte Hoffnungen, die noch notwendigen Zähler zur Sicherung des dritten Tabellenplatzes in Flieden einzuheimsen.

Am Sonntag gastiert dann der bereits feststehende Meister und Regionalligaaufsteiger Post SV Mühlhausen II um 14 Uhr zum Duell der einzigen beiden Thüringer Vertretungen in der Oberliga in der Sporthalle der Kastanienschule. Da die Nordthüringer ohne ihren im Saisonverlauf erfolgreichsten Akteur Sandijs Vasiljews, der in seiner lettischen Heimat Vaterfreuden entgegen fiebert, in Jena aufschlagen werden, dürfen sich die Fans auf ein spannendes Match zum Abschluss der für den SV Schott überaus erfolgreichen Saison 2009/2010 freuen.

 

Goethe, Sport und Karaoke

Die Teilnehmer der Internationalen SportjugendbegegnungNach einer Woche intensiver Auswertung der Internationalen Sportjugendbegegnung hat die Tischtennisabteilung des SV Schott Jena ein überaus positives Fazit gezogen. „Es hat sich einmal mehr gezeigt, dass der Sport enorme integrative Kraft besitzt“, resümiert Abteilungsleiter Andreas Amend. „Junge Menschen aus völlig unterschiedlichen Kulturen, die sich sprachlich kaum verständigen können und sich vorher nie begegnet sind, haben viel voneinander gelernt und sinnvoll ihre Freizeit miteinander verbracht.“

Tatsächlich erwies sich die Zusammenstellung des achttägigen Programms in der ersten Osterferienwoche als echter Glücksgriff. Gemeinsames Training und Wettkämpfe in der Kastanienschul-Turnhalle wurden gemischt mit einem abwechslungsreichen Kultur- und Bildungsprogramm und flexibler Freizeitgestaltung. Berührungsängste kamen gar nicht erst auf. Beim ersten gemeinsamen Abendessen am 30. März sowie beim Besuch von Jentower und Imaginata am darauffolgenden Tag präsentierten sich die rund 20 Kinder und Jugendlichen aus Panyu und Baiyun als freundlich-zurückhaltend aber keineswegs schüchtern. Und bei den Tischtennis-Talenten aus Jenas französischer Partnerstadt Aubervilliers war das Eis ohnehin sofort gebrochen – schließlich kannte man sich schon von zwei vorangegangenen Internationalen Jugendbegegnungen.

Weiterlesen...
 

Prall gefülltes TT-Wochenende steht bevor

Auf die Spieler und Fans des SV Schott Jena wartet ein spektakuläres TT-Wochenende, an dem letztmals in der Saison 2009/10 alle Schott-Teams oberhalb der Kreisebene in Aktion sind.

Den Auftakt macht am Samstag um 14 Uhr in eigener Halle die dritte Herrenmannschaft mit dem „Endspiel“ in der 1. Bezirksliga. Tabellenführer Schott III (37:1 Punkte) erwartet zum letzten Saisonspiel Verfolger SV Aufbau Altenburg (36:2 Zähler). Mindestens einen Zähler benötigt das Team um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga unter Dach und Fach zu bringen. Auch der Zweite der Tabelle hat noch einen Chance auf den Verbandsligaaufstieg, muss dafür aber beim Relegationsturnier gegen die Zweiten der 1. Bezirksligen Nord- und Südthüringens am 24.04. nachsitzen.

Um 16 Uhr schlägt dann die in der Rückrunde noch ungeschlagene Oberligamannschaft des SV Schott, das Aushängeschild des Vereins, zu Hause gegen den Tabellenvorletzten TSV Eintracht Felsberg auf. Im allerersten Saisonspiel für Aufsteiger Schott kam es in der Hinrunde zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften im vergangenen September. Damals konnte das Schott-Sextett die drohende Niederlage gerade noch so abwenden und erkämpfte sich nach 6:8-Rückstand noch ein 8:8 Remis. In der Rückrunde sollen nun beide Punkte in Jena bleiben.

Weiterlesen...
 


Seite 153 von 157

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis