SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
1. Damen - 2. Bundesliga

Tabelle & Spielplan 2. Bundesliga

Aufstellung Vorrunde 2022/2023

Nummer 1: Ece Harac
 
Ece Harac
 
Nummer 2: Valerija Mühlbach
 
Valerija Mühlbach
 
Nummer 3: Kornelija Riliskyte
 
Kornelija Riliskyte
 
Nummer 4: Yuna Kuriyama
Nummer 5: Koharu Itagaki
 
Koharu Itagaki

Nummer 6: Maya Kunats
 
Maya Kunats
 
Nummer 7: Katharina Bondarenko-Getz
 
Katharina Bondarenko-Getz
 
Nummer 8: Margarita Tischenko
 
 


Gelungene Damen-Premiere

Ece Harac hatte nach drei Siegen gut lachen!Die Damen des SV SCHOTT feierten gestern mit einem ungefährdeten 6:1-Sieg über Aufsteiger TSV Langstadt II einen gelungenen Heimauftakt in die neue Saison der 2. Bundesliga. Den einzigen Zähler für die Gäste besorgte das starke Gästedoppel Alena Lemmer/Janina Kämmerer, doch in den Einzeln hielten sich Ece Harac, Valerija Mühlbach, Kornelija Riliskyte sowie Küken Koharu Itagaki, die im Alter von zwölf Jahren ihren ersten Einzelsieg in der 2. Bundesliga gegen Wenna Tu einfuhr, schadlos. Bereits am kommenden Samstag wartet ab 18 Uhr die nächste Heimaufgabe auf das Team. Dann schlägt die DJK Offenburg, die mit einem unveränderten Team in die neue Spielzeit geht, zu ihrem Saisonauftakt in Jena auf.

 

Dezimierte Damen chancenlos

Anastassiya Lavrova gelang in Langweid ein Einzel- und ein Doppelsieg!In der 2. Bundesliga blieben die Damen des SV SCHOTT beim Doppel-Auswärtswochenende in Bayern chancenlos. Schon vor den beiden Spielen war klar, dass das Team auf Nummer eins Ece Harac, die internationale Aufgaben in Doha wahrnahm, verzichten muss. Dann schlug auch noch das allseits grassierende C-Virus zu, auf das eine der geplanten Spielerinnen am Samstagmorgen positiv testete.

So konnte die Reise nach Langweid und Kolbermoor nur zu dritt angetreten werden. Auf das 2:6 beim TTC Langweid am Samstagabend folgte am Sonntagfrüh eine 0:6-Schlappe bei der SV DJK Kolbermoor II. Der Klassenerhalt ist dem Jenaer Aufsteigerteam trotzdem nicht mehr zu nehmen, da die Leutzscher Füchse ebenfalls ihre beiden Spiele gegen diese Gegnerinnen verloren.

 

Keine Chance in Uentrop

Ece Harac war an beiden Punkten beteiligt!In der 2. Bundesliga mussten die Damen des SV SCHOTT gestern beim Tabellenzweiten TuS Uentrop über eine klare 2:6-Niederlage quittieren. Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Westfälinnen konnten die Jenaerinnen nur bis zum 2:2-Pausenstand mithalten. Das Doppel Ece Harac/Anastassiya Lavrova sowie Harac mit 3:1-Sieg gegen Solomiya Brateyko sorgten für die beiden Punkten, die die einzigen für den SV SCHOTT in der Partie bleiben sollten.

Das Jenaer-Quartett rangiert mit nun 14:12 Zählern auf Tabellenplatz fünf, ehe am kommenden Sonntag mit der DJK BW Annen der nächste schwere Gegner in Jena erwartet wird.

 

Damen mit knappem Sieg gegen 3 Tostedterinnen

Ece Harac und Anastassiya Lavrova gewannen ihr immens wichtiges Doppel in fünf Sätzen!Die Damen des SV SCHOTT haben am Samstagabend in der 2. Bundesliga den Tabellenführer MTV Tostedt mit 6:4 in eigener Halle bezwungen. Das Jenaer Quartett profitierte bei dem knappen Sieg erneut vom Fehlen einer Spielerin der Gäste, die nur zu dritt antreten konnten. Ece Harac und Anastassiya Lavrova sorgten zu Spielbeginn umgehend mit einem gemeinsamen Doppel- sowie zwei Einzelerfolgen für den früh feststehenden Sieg. Zwar konnten die Gäste aus dem Norden anschließend vier Einzelsiege verbuchen, doch der kampflose Sieg im letzten Einzel sicherte dem SV SCHOTT beide Punkte.

Aufgrund des Nichtantretens des TTK Anröchte am Sonntag sammelte die Gastgeberinnen am Wochenende vier weitere Zähler ein und belegen mit 14:10 Zählern aktuell den vierten Tabellenplatz, ehe in zwei Wochen das Gastspiel beim Tabellenzweiten TuS Uentrop auf dem Terminplan steht.

 

Damen unterliegen Spitzenteam Tostedt

Karlijn van Lierop gelang der vierte Einzelerfolg der Saison!In der 2. Bundesliga der Damen musste das Team des SV SCHOTT am Samstagnachmittag beim Tabellenzweiten MTV Tostedt über eine 3:6-Niederlage quittieren. Dank eines Doppelerfolgs von Ece Harac und Anastassiya Lavrova sowie Einzelerfolgen von Harac und Karlijn van Lierop konnten die Gäste die Partie bis zum Zwischenstand von 3:3 offen gestalten, doch dann zahlte sich die Qualität des vorderen Paarkreuzes der Norddeutschen aus. Irene Ivancan hielt Harac in Schach (3:1) und Lavrovas Aufholjagd gegen Yvonne Kaiser wurde im Entscheidungssatz nicht belohnt. Die starke Mia Griesel, die zuvor Margarita Tischenko bezwang, sorgte mit einem Dreisatzerfolg gegen van Lierop für den Endstand.

"Wir haben uns teuer verkauft und gut gegengehalten", zeigte sich SV SCHOTT Cheftrainer Ralf Hamrik trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit seinem Team, das nun 10:10 Punkte aufweist. Da die Partie in Tostedt ein Nachholspiel aus der Vorrunde war, heißt auch der nächste Gegner der SV SCHOTT Damen Tostedt. Schon am Samstag, den 05.02., gastieren die Nordlichter in Jena. Am Sonntag, den 06.02., schlägt dann der Tabellendritte TTK Anröchte in Jena auf.

 


Seite 1 von 19

Kooperation

 Topspeed

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

Livestream Damen
 
Livestream Herren
 
 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px