SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

Herzlich Willkommen!

Die Tischtennisabteilung im SV SCHOTT Jena nimmt in der Saison 2022/23 mit insgesamt 15 Mannschaften am Spielbetrieb von DTTB und TTTV von der 2. Bundesliga bis zur 4. Kreisliga teil. Wir möchten allen Freundinnen und Freunden des Tischtennissports in und um Jena eine sportliche Heimat bieten und ihnen die Ausübung unseres Sports nach ihren Vorstellungen ermöglichen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Seiten und freuen uns über Ihre Anregungen.

Nächste Termine


 

Silber für Bondarenko-Getz bei Mitteldeutschen

bondarenkoDie Saubachtalhalle im sächsischen Wildsdruff, in der am vergangenen Wochenende die Mitteldeutschen Meisterschaften der Damen und Herren stattfanden, erwies sich für die an Position sechs der insgesamt 16 Starterinnen gesetzte Katharina Bondarenko-Getz vom SV SCHOTT als erfolgreiches Pflaster. Die 18jährige amtierende Thüringer Landesmeisterin gewann ihre sieben Vorrundengruppenspiele souverän und landete auch im ersten von drei Endrundenspielen einen Sieg, ehe Alwine Scherber (SG Motor Wilsdruff) und Marlene Scheibe (BSC Rapid Chemnitz) ihren Siegeszug in den letzten beiden Turnierspielen stoppten. Nichtsdestotrotz schlug am Ende Platz zwei im Abschlussklassement und die damit verbundene Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften am 25./26.03. in Nürnberg zu Buche.

Philip Schädlich verpasste den Endrundeneinzug als Gruppenvierter um Haaresbreite. Kaito Ishida belegte mit 2:5 Spielen einen ansprechenden sechsten Gruppenrang. Leer ging hingegen die an Knieproblemen laborierende Margarita Tischenko aus. Sie musste sich mit dem achten Gruppenplatz begnügen. Den Titel im Herrenfeld sicherte sich mit Nico Müller (TTC Zella-Mehlis) ein ehemaliger Spieler des SV SCHOTT, der maßgeblich am Wiederaufstieg der Herren in die 3. Bundesliga in der Saison 2019/20 beteiligt war.

 

Ergebnisse 04./05.02.

Mitteldeutsche Meisterschaften Damen und Herren
Katharina Bondarenko-Getz 2. Platz (= Qualifikation Deutsche Meisterschaften)
Philip Schädlich 4. Gruppenplatz
Kaito Ishida 6. Gruppenplatz
Margarita Tischenko 8. Gruppenplatz
Alle Ergebnisse auf den Webseiten des DTTB!

Landesmeisterschaften Senioren
Peter Köhler 3. Platz AK 55
Detlev Schulz 3. Platz AK 60
Manfred Dittrich 2. Platz AK 80

Thüringenliga Herren
Post SV Zeulenroda II - SCHOTT III 6:8

1. Bezirksliga Herren
TuS Osterburg Weida - SCHOTT IV 2:8

Bezirksliga Jugend
SC Windischleuba - SCHOTT 4:8
SCHOTT - SV BW Neustadt 8:5

 

Katharina Bondarenko-Getz gewinnt Mitteldeutsche J19

Katharina Bondarenko-Getz stand am Ende ganz oben!Katharina Bondarenko-Getz hat am vergangenen Wochenende im sachsen-anhaltinischen Naumburg die Mitteldeutschen Meisterschaften der Mädchen 19 gewonnen. Mit der Fabelbilanz von 11:0 Spielen und 33:4 Sätzen verwies sie Oleksandra Novokhatska (Sachsen-Anhalt/9:2 Spiele) und Denise Husung (Post SV Mühlhausen/8:3) auf die Plätze. Verdienter Lohn für den souveränen Turniersieg ist neben dem Titelgewinn auch die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften Jugend 19, die am Wochenende 29./30.04. im niedersächsischen Lehrte steigen werden.

Auch Kaito Ishida spielte bei den Jungen 19 ein starkes Turnier, das er mit acht Siegen bei drei Niederlagen abschloss. Aufgrund der schlechteren Satzdifferenz verpasste er als Vierter jedoch Rang drei und damit die Qualifikation zu den "Deutschen" um Haaresbreite. Sieger der Jungen 19 Konkurrenz wurde Robert Haufe (Post SV Zeulenroda) mit 9:2 Spielen.

 

Damen bleiben auf Kurs

Haruna Sugita (l.) war an 3 Punkten beteiligt!Mit einem 6:2-Heimsieg gegen den TuS Fürstenfeldbruck haben die Damen des SV SCHOTT gestern die Tabellenführung in der 2. Bundesliga verteidigt. Ein gelungenes Debut feierte dabei Haruna Sugita, die unmittelbar nach ihrem Ausscheiden bei den japanischen Meisterschaften in der Runde der letzten 32 angereist war. Sie war dank ihres Doppelsiegs gemeinsam mit Koharu Itagaki und zwei starker Einzelleistungen gegen Olena Nalisnikovska und Iryna Motsyk gleich an drei der sechs Jenaer Zähler beteiligt. Ebenfalls in Doppel wie Einzel erfolgreich waren Ece Harac und Kornelija Riliskyte. Harac verpasste zwar trotz zweier Matchbälle den Einzelsieg gegen Motsyk haarschaf, doch hielt Nalisnikovska in vier Sätzen auf Distanz. Riliskyte hatte wenig Mühe mit Stefanie Felbermeier (3:0).

Die nächste Aufgabe für das Jenaer Team wartet am Samstag, den 18.02., wenn der Tabellendritte MTV Tostedt in Jena gastiert.

 

Kooperation

 Topspeed

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

Livestream Damen
 
Livestream Herren
 
 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px