SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

Herzlich Willkommen bei den Tischtennis-Spielern im SV SCHOTT

Die Tischtennisabteilung im SV SCHOTT Jena nimmt in der Saison 2020/21 mit insgesamt 15 Mannschaften am Spielbetrieb von DTTB und TTTV von der 3. Bundesliga bis zur 3. Kreisliga teil. Wir möchten allen Freunden des Tischtennissports in und um Jena eine sportliche Heimat bieten und ihnen die Ausübung unseres Sports nach ihren Vorstellungen ermöglichen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Seiten und freuen uns über Ihre Anregungen.

Nächste Termine


 

4 Titel bei Nachwuchs-Kreismeisterschaften

Sieger und Platzierte bei der Jugend!Bei den am vergangenen Wochenende vom USV Jena durchgeführten diesjährigen Jenaer Nachwuchs-Kreismeisterschaften gewannen Sportler des SV SCHOTT alle vier männliche Konkurrenzen.

Bei den Jungen setzte sich Jannis Junge vor seinen Vereinskameraden Kaito Ishida und Marvin Margull durch. In der Altersklasse der Schüler A sicherte sich Gamal Ibrahim den Titel und bei den Schülern B siegte Tristan Tautorat, der am Vortag in der Altersklasse der C-Schüler Lucas Fröhlich den Vortritt lassen musste.

 

Böse Klatsche zum Saisonstart

Augen zu, Maske auf und durch!Nichts zu holen gab es wie erwartet für die Damen des SV SCHOTT im Heim-Saisonauftakt unter Pandemiebedingungen gegen Aufsteiger DJK SB Stuttgart. Ohne die etatmäßige Nummer 1 und 2 an Bord mussten sich die Jenaerinnen den Gäste aus dem Schwäbischen am Sonntag mit 1:7 deutlich geschlagen geben. Für den Ehrenpunkt sorgte Debütantin Olena Nalesnikovska. Sie musste sich in ihrem ersten Einzel - deutlich an Nervosität leidend - zwar der fulminant aufspielenden Ronja Mödinger geschlagen geben, besiegte dafür aber anschließend die hoch eingeschätzte Alexandra Schankula in fünf Sätzen.

Ebenfalls zu gefallen wusste "Comebackerin" Katharina Bondarenko-Getz, die nach zwei Jahren verletzungsbedingter Wettkampfabstinenz beide Einzel denkbar knapp im fünften Durchgang abgeben musste. "Trotzdem war das eine Leistung, auf der sich aufbauen lässt", ist Chefcoach Ralf Hamrik davon überzeugt, dass sie auch bald die ersten Siege einfahren wird. Keine Chancen boten sich hingegen für Maya Kunats an Position zwei und Margarita Tischenko an Brett vier.

Im Hintergrund arbeiten die Verantwortlichen daran, dass auch Yousra Helmy bald wieder für Einsätze zur Verfügung steht. Ob dies allerdings schon bis zum Heimspiel am nächsten Sonntag gegen die TTG Süßen gelingt, steht aktuell noch in den Sternen.

 

Ergebnisse 24.-26.09.

3. Bundesliga Damen
SCHOTT - DJK SB Stuttgart 1:7

Verbandsliga Herren
TSV Rüdersdorf - SCHOTT III 4:9

1. Bezirksliga Herren
SCHOTT IV - TSV Zeulenroda 7:7

3. Bezirksliga Herren
SV Großkochberg II - SCHOTT VI 8:5

3. Kreisliga Herren
SCHOTT IX - SG Pädagogik Jena IV 4:8

Kreismeisterschaften Nachwuchs
Jannis Junge 1. Platz Jugend
Kaito Ishida 2. Platz Jugend
Marvin Göpfarth 3. Platz Jugend
Tristan Tautorat 1. Platz Schüler B
Gamal Ibrahim 1. Platz Schüler A

Lucas Fröhlich 1. Platz Schüler C
TristanTautorat 2. Platz Schüler C

 

Saisonauftakt mit Hindernissen

Olena Nalisnikovska gibt am Sonntag ihr Debut im Trikot des SV SCHOTT!Es ist so eine Sache mit dem Saisonauftakt in Pandemiezeiten in den Tischtennisbundesligen. Einerseits möchten alle Beteiligten, dass wieder gespielt wird. Andererseits sind die Hürden und Einschränkungen groß. Und dabei sind Maskenpflicht, Lüftungsgebote und der Wegfall der Doppel noch die geringste Sorge der Verantwortlichen beim SV SCHOTT. Sie ringen viel mehr mit dem Thema Einreiseverbote.

„Wir haben drei ausländische und drei einheimische Spielerinnen im Kader. Geplant war, dass jeweils zwei dieser in den Partien zum Einsatz kommen“, erläutert SV SCHOTT-Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend. Aktuell ist jedoch an eine Einreise von Yousra Helmy (Ägypten) und Daria Semenova (Russland) nicht zu denken. Für Aufatmen sorgte immerhin die Ankunft von Olena Nalisnikovska (Ukraine). „Zwar fehlen uns die Nummer 1 und 2 des Teams, aber immerhin können wir am Sonntag überhaupt mit vier Spielerinnen antreten“, stellt Amend fest. Damit sind die Damen schon einen Schritt weiter als die Herren. Denn deren für Samstagabend geplante Auftaktpartie in die Bundesliga musste wegen eines Coronafalls bei Gegner TSG Kaiserslautern gleich ganz abgesagt und auf Ende November verschoben werden.

Natürlich gehen die Jenaer Damen, vor der Saison von der Konkurrenz noch als Mitfavorit um das Meisterschaftsrennen gehandelt, am Sonntagnachmittag ab 14 Uhr in eigener Halle ohne ihre beiden Spitzenspielerinnen nun als Außenseiterinnen in die Partie gegen Aufsteiger Stuttgart, der noch dazu den Vorteil hat, dass er bereits die ersten beiden Saisonspiele absolviert hat, während es für die Gastgeberinnen der erste Wettkampf nach dem Lockdown im März ist.

 

Kooperation

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Logo 3BL

 

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis