SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

Herzlich Willkommen bei den Tischtennis-Spielern im SV SCHOTT

Die Tischtennisabteilung im SV SCHOTT Jena nimmt in der Saison 2019/20 mit insgesamt 17 Mannschaften am Spielbetrieb von DTTB und TTTV von der 3. Bundesliga bis zur 2. Kreisliga teil. Wir möchten allen Freunden des Tischtennissports in und um Jena eine sportliche Heimat bieten und ihnen die Ausübung unseres Sports nach ihren Vorstellungen ermöglichen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Seiten und freuen uns über Ihre Anregungen.

Nächste Termine


 

Kantersieg in Windsbach

Nico Müller bezwang überraschend Petr Husnik 3:1!Auch ohne seine etatmäßige Nummer zwei Pavol Mego ließ die erste Herrenmannschaft des SV SCHOTT im Auswärtsspiel beim TSV Windsbach am Samstagabend nichts anbrennen und siegte deutlich mit 9:2.

Zwei Knackpunkte für den in dieser Höhe nicht zu erwartenden Erfolg machte SV SCHOTT-Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend aus. Zunächst behielt das Jenaer "Notdoppel" aus Roman Rezetka und Ersatzmann Philip Schädlich völlig überraschend mit 11:9 im fünften Satz die Oberhand über die Spitzenkombination Gaston Alton/Jan Urbanek der Gastgeber, so dass die Jenaer einmal mehr mit 3:0 in Führung gingen nach den Eingangdoppeln. Für die Vorentscheidung sorgte dann die ins mittlere Paarkreuz aufgerückte Nachwuchshoffnung Nico Müller, der überraschend den erfahrenen Tschechen Petr Husnik mit 3:1 bezwang und dabei im zweiten Durchgang gar einen 2:8-Rückstand in einen 11:8-Satzerfolg ummünzte.

Zwar mussten dann Leonard Süß gegen Tobias Ehret und Tibor Spanik gegen Jan Urbanek über die volle Distanz gehen, doch für Zählbares für die Franken sorgte ausschließlich der Argentinier Alto, der sowohl Roman Rezetka als auch Spanik keine Chancen ließ.

Der SV SCHOTT bleibt so verlustpunktfreier Tabellenführer und weist drei Zähler Vorsprung auf Verfolger TV Hilpoltstein II auf.

 

Ergebnisse 07.-10.11.

3. Bundesliga Damen
SCHOTT - TSV Schwabhausen 1:6

Regionalliga Herren
TSV Windsbach - SCHOTT 2:9

Thüringenliga Herren
Tabarzer SV - SCHOTT III 7:9
Post SV Mühlhausen II - SCHOTT III 8:8
1. TTC Saalfeld - SCHOTT III 1:9

1. Bezirksliga Herren
USV Jena III - SCHOTT IV 8:0

3. Bezirksliga Herren
MTV Saalfeld - SCHOTT VI 2:8

Bezirksmeisterschaften Schüler A/C
Tristan Tautorat 3. Platz Schüler C
Lucas Fröhlich Viertelfinale Schüler C
Kaito Ishida Achtelfinale Schüler A
Jonah Kessels Achtelfinale Schüler A
Raphael Müller Achtelfinale Schüler C
Rot markierte Spieler sind für die Landesmeisterschaften qualifiziert.

1. Kreisliga Herren
SCHOTT VII - USV Jena V 8:0 (NA)

2. Kreisliga Herren
SCHOTT VIII - USV Jena VI 8:4

 

1. Herren reist nach Windsbach

Das Doppel Tibor Spanik (r.) und Leonard Süß ist in Windsbach am Start!In der Regionalliga Süd tritt die erste Herrenmannschaft des SV SCHOTT am Samstag ab 18:30 Uhr erstmals in ihrer Geschichte beim TSV Windsbach an. Die Franken waren vor Saisonbeginn als Mitfavorit auf die Meisterschaft gehandelt worden, doch bis dato konnte das Team mit 3:5 Punkten und Tabellenplatz acht noch nicht überzeugen. Vielleicht auch, weil der argentinische Spitzenmann Gaston Alto bisher erst in einer Partie eingesetzt wurde, doch auch die ging trotz tadelloser Leistung Altos am letzten Wochenende in Thalkirchen klar verloren.

Von einer einfachen Aufgabe für den SV SCHOTT kann jedoch keine Rede sein, denn der noch verlustpunktfreie Tabellenführer muss auf seine Nummer zwei Pavol Mego verzichten, der aus beruflichen Gründen beim World Team Cup in Tokio weilt. Für ihn kommt mit Philip Schädlich der Kapitän und Spitzenmann des Jenaer Oberligasextetts zum Einsatz.

 

Dicker Brocken für Jenaer Damen

Maya Kunats und ihr Team erwarten den TSV Schwabhausen II!In der 3. Tischtennis-Bundesliga Süd der Damen erwartet das Quartett des SV SCHOTT Jena am Sonntag ab 14 Uhr mit dem TSV Schwabhausen II einen starken Gegner in der Turnhalle Rudolf-Breitscheid-Str. 4.

Die Oberbayerinnen rangieren aktuell mit 5:5 Punkten auf Tabellenplatz vier. Insbesondere die zweitligaerprobten Eva-Maria Maier und Christina Feierabend geben dem Team die in der stark besetzten Liga dringend notwendige Stabilität. Aufsteiger SV SCHOTT, der ohne seine beim World-Team-Cup in Tokio weilende ägyptische Spitzenspielerin Yousra Helmy antreten muss, will versuchen der Erstligareserve des TSV Schwabhausen bestmöglich Paroli zu bieten.

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis