SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

Herzlich Willkommen bei den Tischtennis-Spielern im SV SCHOTT

Die Tischtennisabteilung im SV SCHOTT Jena nimmt in der Saison 2019/20 mit insgesamt 17 Mannschaften am Spielbetrieb von DTTB und TTTV von der 3. Bundesliga bis zur 2. Kreisliga teil. Wir möchten allen Freunden des Tischtennissports in und um Jena eine sportliche Heimat bieten und ihnen die Ausübung unseres Sports nach ihren Vorstellungen ermöglichen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Seiten und freuen uns über Ihre Anregungen.

Nächste Termine


 

Derbyzeit in der Regionalliga

Roman Rezetka ist frischgebackener 3-facher tschechischer Hochschulmeister!Zum Vorrundenabschluss in der Regionalliga Süd gastiert Tabellenführer SV SCHOTT am Samstagabend ab 18 Uhr im Ostthüringer Derby beim SV Aufbau Altenburg. Der Aufsteiger hat in seiner Regionalliga-Premierensaison bislang mit höchst unterschiedlichen Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht. Die beste Saisonleistung zeigten die Skatstädter beim 8:8-Remis beim Tabellenzweiten TV Hilpoltstein II, während am letzten Wochenende die 1:9-Heimniederlage gegen den TSV Windsbach das andere Ende der Leistungsskala aufzeigte.

"Gegen Windsbach ist Altenburg sicher unter Wert geschlagen worden und das Team wird alles daran setzen, sich gegen uns zu rehabilitieren", warnt SV SCHOTT-Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend davor, den Gegner ob der letzten Niederlage auf die leichte Schulter zu nehmen. Um die aktuelle Form seiner Nummer eins Roman Rezetka hingegen muss er sich wenig Sorgen machen, denn dieser gewann unter der Woche die tschechischen Hochschulmeisterschaften gleich dreifach - im Einzel, Herrendoppel und im Mixed.

 

Die Doppel machen den Unterschied

Abwehrass Simon Schreyer blieb als einziger Spieler der 2. in Zeulenroda ungeschlagen!Die zweite Herrenmannschaft des SV SCHOTT hat am Sonntagvormittag mit einem schwer erkämpften 9:6-Auswärtssieg bei Aufsteiger Post SV Zeulenroda den dritten Sieg in Folge eingefahren und beendet die Vorrunde mit 10:8 Zählern auf dem vierten Tabellenplatz.

Ungeachtet des erneuten Fehlens von Steffen Wagner bei der Zeulenrodaer Post konnte sich die Zweite in den zwölf ausgetragenen Einzeln keinen Vorteil verschaffen. 6:6 lautete hier die ausgeglichene Endbilanz. Dass das Jenaer Sextett trotzdem die Tische als Sieger verließ, war einmal mehr dem starken Doppelauftritt zum Start in die Partie geschuldet. Während Andrei Fiodarau und Hasan Bradei nichts anbrennen ließen und in drei klaren Sätzen siegten, mussten die beiden Doppel Philip Schädlich/Simon Schreyer sowie Marius Marth/Yannick Sprengel zwar über die volle Distanz gehen, siegten aber beide im fünften Satz und brachten so ihr Team früh auf die Siegerstraße.

Zum Rückrundenauftakt wird die Zweite am Wochenende 12./13.01. dann in Gornsdorf und bei Ligaprimus Hohenstein-Ernstthal II gefordert sein.

 

Damen überwintern auf Platz zwei

Natalia Grigelova gewann 3 Einzel und 2 Doppel!In der 3. Tischtennis-Bundesliga Süd der Damen gelangen dem Team des  SV SCHOTT Jena am Wochenende die zwei erhofften Heimsiege, mit denen das Team die Vorrunde mit 12:6 Zählern abschließt und auf Platz zwei der Tabelle überwintert.

Am Samstagnachmittag konnte der von Verletzungssorgen seiner Nummer zwei Rahel Aschwanden geplagte TuS Fürstenfeldbruck sicher mit 6:2 besiegt werden. Den Grundstein legte SV SCHOTT Brett zwei Natalia Grigelova mit einem 12:10-Sieg im fünften Satz gegen Maria Yovkova, mit dem der SV SCHOTT bereits vor der Pause mit 3:1 in Führung ging. Anschließend sorgten Valeria Shchetinkina, Yousra Helmy und erneut Grigelova für den 6:2 Endstand.

Deutlich mehr Gegenwehr galt es am Sonntagnachmittag gegen den ebenfalls unter Personalproblemen leidenden VfL Sindelfingen zu überwinden, denn Gäste-Spitzenspielerin Eva Jurkova bezwang im Einzel sowohl Grigelova als auch Helmy und gewann auch ihr Eingangsdoppel an der Seite von Eva Rentschler, so dass die Gastgeber über die volle Distanz gehen mussten, ehe Maya Kunats gegen Ersatzspielerin Laura Orda den 6:4-Siegzähler einfahren konnte. Schon am 05.01. steht der Rückrundenauftakt bei der TTG Süßen an.

 

Ergebnisse 26.11.-01.12.

3. Bundesliga Damen
SCHOTT -TuS Fürstenfeldbruck 6:2
SCHOTT - VfL Sindelfingen 6:4

Oberliga Herren
Post SV Zeulenroda - SCHOTT II 6:9

Bezirksliga Jugend
SCHOTT - USV Jena 8:1
SCHOTT II - SV BW Neustadt 4:8
SV BW Neustadt - SCHOTT 1:8
USV Jena - SCHOTT II 3:8

2. Kreisliga Herren
USV Jena VI - SCHOTT IX 8:1
SG Pädagogik Jena III - SCHOTT VIII 7:7

 

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis