SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Hallenöffnung heute

Endlich wieder Training möglich!Fast sieben Monate musste der Sportbetrieb pandemiebedingt vollständig ruhen bis am heutigen Mittwoch, den 02.06., die erlösende Nachricht bei den Verantwortlichen des SV SCHOTT einging. Aufgrund der sinkenden Neuinfektionszahlen und der angepassten Landesverordnung ist ab dem heutigen Tag endlich wieder die Ausübung von Hallensport möglich. Schon heute Nachmittag um 16 Uhr kehren wir zurück zu unseren Trainingszeiten und nehmen den Trainingsbetrieb in der Turnhalle Rudolf-Breitscheid-Str. 4 wieder auf.

 

Endlich wieder ein Wettkampf

Kaito Ishida startet in Linz!Drei Tischtennis-Nachwuchskader des SV SCHOTT starten vom 21. bis 25.05. bei den 20. Raiffeisen Youth Championships im oberösterreichischen Linz.

Während in heimischen Gefilden noch nicht an die Austragung eines Hallensport-Wettkampfs zu denken ist, stehen in Österreich die Zeichen bereits auf Öffnung. Ab dem 19.05. ist bei unseren südlichen Nachbarn der Hallensport – natürlich unter Anwendung strenger Schutzkonzepte – wieder erlaubt. Das macht sich der TTC Linz-Froschberg zunutze und trägt nun über das Pfingstwochenende sein traditionelles internationales Turnier, die Youth Championships, in der Tipsarena an bis zu 70 Tischen aus.

Mit Katharina Bondarenko-Getz, Kaito Ishida und Tristan Tautorat sind auch drei Nachwuchshoffnungen des SV SCHOTT Teil der insgesamt 20köpfigen Delegation des Thüringer Tischtennis-Verbands, die am kommenden Wochenende in Linz aufschlagen wird. Bundesligaspielerin Bondarenko-Getz startet in der Altersklasse der Mädchen 19 und gibt – trotz aller Erfahrung – ihre Aufregung zu. „Nach so langer Pause gehe ich ja sozusagen kalt rein in das Turnier. An erster Stelle steht für mich deshalb, einfach wieder gut in den Wettkampfsport reinzukommen“.

Die große Bedeutung des Vergleichs unter Wettkampfbedingungen unterstreicht auch SV SCHOTT-Chefcoach Ralf Hamrik mit Blick auf Ishida (Jungen 15) und Nesthäkchen Tautorat (Jungen 11). „Beide haben als Landeskader unter Pandemiebedingungen bestmöglich trainiert und sich technisch stark verbessert. Nun gilt es aber, diese Weiterentwicklung auch im Wettkampf umzusetzen.“ Gelegenheit in Linz gegen den Wettkampfmangel anzuspielen werden alle drei ausreichend haben. An den vier Wettkampftagen werden sowohl ein 2er-Mannschafts- als auch ein Einzelturnier durchgeführt.

 

Patrik Vlacuska komplettiert Oberliga-Team

Patrik Vlacuska trägt ab der kommenden Saison das Trikot des SV SCHOTT!Während der Trainings- und Wettkampfbetrieb pandemiebedingt noch immer ruhen muss, laufen die Vorbereitungen auf die neue, hoffentlich bessere Saison beim SV SCHOTT im Hintergrund bereits auf Hochtouren. Erster Neuzugang der Saalestädter ist mit Patrick Vlacuska ein weiterer Slowake, der die 2. Herrenmannschaft des SV SCHOTT in der Oberliga Mitte komplettieren wird. Der Mittzwanziger stammt zwar wie SV SCHOTT-Spitzenspieler Pavol Mego aus dem westslowakischen Nitra, ist in der Oberliga Mitte der Herren aber kein unbeschriebenes Blatt. In den vergangenen drei Spielzeiten stand er in Diensten des SV Dresden-Mitte, von 2014 bis 2017 war er für den nordthüringischen SSV Schlotheim aktiv.

Der zweifache Familienvater Vlacuska, der knapp 2.100 TTR-Punkte aufweist, wird gemeinsam mit Mannschaftsleiter Philip Schädlich, Hasan Bradei und Andrei Fiodrau den SV SCHOTT in der Oberliga vertreten, in der ab der Saison 2021/22 in 4er-Mannschaften gespielt wird. Das neue Spielsystem wird dann das bereits von den Bundesligaauftritten der SV SCHOTT-Teams bekannte Bundessystem sein. Im Gegensatz zu den Bundesligen werden in den Regional- und Oberligen jedoch immer alle insgesamt zehn Doppel und Einzel ausgetragen und es erfolgt kein Spielabbruch, wenn eine Mannschaft den sechsten Zähler erreicht hat.

 

WTT-Auftakt in Doha mit Yousra Helmy

Yousra Helmy startet in DohaUngeachtet der Pandemiesituation startet heute in Doha/Katar die als "Zukunft des Welttischtenis" angepriesene Turnierserie WTT (World Table Tennis); der Nachfolger der bisherigen "World Tour". Während die vorwiegend asiatischen Organisatoren mit höheren Startgeldern, professioneller Vermarktung und einem neuen Weltranglisten-Punktesystem werben, ist in Europa die Skepsis groß. Befürchtet wird, dass insbesondere die längere Turnierdauer sowie die Pflicht für Spieler/-innen, an mindestens zwölf Turnieren pro Jahr teilnehmen zu müssen, dazu führen wird, dass der vereinsbasierte Ligaspielbetrieb in den nationalen Topligen unter der WTT leiden wird.

Den Auftakt in die WTT stellen zwei Turniere in Doha dar. Heute beginnt der "Contender", der bis zum 06.03. ausgetragen wird. Vom 06. bis 13.03. folgt dann der "Star Contender". In beiden Events startet auch die ägyptische Spitzenspielerin des SV SCHOTT Yousra Helmy. In der zweiten Qualifikationsrunde des Contenders trifft sie morgen auf die Argentinierin Camilla Arguelles. In Runde drei könnte dann die deutsche Nachwuchshoffnung Wan Yuan von Erstligist SV DJK Kolbermoor warten.

Völlig spurlos geht Corona auch nicht am WTT-Auftakt vorbei. Die chinesische Delegation hat ihren Start aus Infektionsschutzgründen komplett abgesagt und auch zahlreiche andere namhafte Athlet/-innen haben ihre Meldung zurückgezogen, so dass die Teilnehmerfelder beim WTT-Start nicht voll sind.

Weitere Infos:
Aktuelle Auslosungen und Ergebnisse auf den WTT-Seiten
Sportschau-Videobericht zur WTT
Erste Eindrücke der deutschen Delegation auf den Webseiten des DTTB   

 


Seite 1 von 185

Kooperation

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Logo 3BL

 

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis