SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Auftakt als Außenseiter

Roman Rezetka tritt nach Einzelbronze in der Slowakei wieder mit der Mannschaft an!Die abgebrochene letzte Saison endete für die 1. Herrenmannschaft des SV SCHOTT in der 3. Bundesliga Süd mit einem Gastspiel beim FC Bayern München. Knapp ein Jahr später beginnt morgen um 17 Uhr die Saison 21/22 für das personell unveränderte Team wieder mit dem Auswärtsspiel bei den Bayern. Im Vorjahr quittierte man - damals ohne Doppel - über eine 2:6-Niederlage. Und auch in der aktuellen Saison geht das Jenaer Quartett als klarer Außenseiter ins Rennen. Die jungen Münchner stehen voll im Saft, konnten aufgrund ihrer Kaderzugehörigkeit auch während der Lockdowns trainieren und haben sich bei mehreren internationalen Turnieren bereits die notwendige Wettkampfhärte geholt, was letzten Samstag bereits der TTC SR Hohenstein-Ernstthal zu spüren bekam und in München mit 2:6 unter die Räder kam. SV SCHOTT-Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend ist trotzdem nicht unzufrieden mit der Auftaktansetzung: "Besser nach der langen Pause erstmal bei den Bayern als Außenseiter antreten, als gleich ein wichtiges Spiel um den Klassenerhalt bestreiten zu müssen", beschreibt er die Ausgangssituation vor dem Neustart in Bundesliga drei.

 

Trio im Ranglisteneinsatz

Kaito Ishida ist beide Tage im Einsatz! (Bildquelle: TTTV)Am bevorstehenden Wochenende ist Erfurt Schauplatz des diesjährigen Landesranglistenturniers in den Nachwuchsaltersklassen, das - wie im Vorjahr - aufgrund des Ausfalls der Landesvorrangliste nicht als Landesendrangliste mit je 10 Teilnehmenden pro Konkurrenz ausgetragen wird, sondern mit 16 je Konkurrenz.

Die Farben des SV SCHOTT werden Katharina Bondarenko-Getz (Mädchen 18) sowie Kaito Ishida (Jungen 18 und 15) und Tristan Tautorat (Jungen 13 und 11) vertreten. Während Bondarenko-Getz als Topfavoritin bei den Mädchen an den Start geht, schielen Ishida und Tautorat in ihren eigenen Altersklassen auf die Podestplätze. Die Jugend 15 und 11 gehen am Samstag an den Start, am Sonntag folgen dann die Jugend 18 und 13.

Besondere organisatorische Herausforderung ist die Festlegung der Stadt Erfurt, dass dort die Sporthallennutzung nur nach der sogenannten 3G-Regelung erlaubt ist. Alle Spielerinnen und Spieler, Offizielle und Betreuerinnen und Betreuer haben somit nur nach Vorlage der entsprechenden Nachweise Zugang zur Halle.

 

Rezetka gewinnt SK-Bronze, Harac löst Euro-Ticket

Einzelbronze für Roman Roman Rezetka gelang gestern bei den in der Hauptstadt Bratislava ausgetragenen slowakischen Meisterschaften sein bislang größter Erfolg. Er sicherte sich in der Einzelkonkurrenz erstmals in seiner Karriere Bronze. An Position 13 gesetzt bezwang er Jakub Goldir (Cadca), Samuel Kaluzny (Linz) und Adam Brat jeweils 4:0 ehe im Halbfinale Rekordnationalspieler und Titelgewinner Lubomir Pistej Rezetkas Siegeszug stoppte. Tibor Spanik kam nicht über das Achtelfinale hinaus. Pavol Mego musste seine Teilnahme krankheitsbedingt absagen.

Ebenfalls erfolgreich war Damen-Neuzugang Ece Harac. Mit der türkischen Damennationalmannschaft löste sie am Wochenende im serbischen Belgrand in einem Herzschlagfinale das allerletzte der insgesamt 24 Tickets zu den Mannschafts-Euros durch einen hart erkämpften 3:1-Sieg gegen Bulgarien in der letzten Partie des Tages. Die Mannschaftseuropameisterschaften werden vom 28.09. bis 03.10. im rumänischen Cluj ausgetragen.  

 

Vorolympisches Interview mit Neuzugang Anastassiya Lavrova

Anastassiya Lavrova startet bei Olympia! (Bildquelle: ATTU)SV SCHOTT-Neuzugang Anastassiya Lavrova startet für ihr Heimatland Kasachstan bei den diesjährigen Olympischen Spielen in Tokio und ist bereits seit knapp einer Woche vor Ort. Im Interview spricht sie über ganz besondere Olympische Spiele und ihre Zukunftspläne.

Anastassiya, du bist jetzt sein ein paar Tagen in Tokio. Was ist dein erster Eindruck von diesen sehr speziellen Olympischen Spielen?

Ich bin seit 5 Tagen in Tokio und es gefällt mir sehr! Ich freue mich über die tolle Organisation von Wettkämpfen, Verpflegung und Unterkunft. Gut organisiert sind auch die Maßnahmen gegen COVID-19. Handschuhe, Masken und Desinfektionsmittel gibt es viele und jeden Tag machen wir einen PCR-Test. Es sind viele Sportlerinnen und Sportler hier, alle trainieren und sind gut gelaunt. Ich finde es toll, dass hier so eine sportliche Atmosphäre herrscht!

Wo und wie hast du dich sportlich auf Olympia vorbereitet?

Die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele fand in Kasachstan mit Athleten der Nationalmannschaft Kasachstans statt. Am Olympiazentrum in den Bergen waren wir 14 Tage isoliert und haben in Ruhe trainiert. Wir waren geschützt, damit wir uns möglichst nicht mit COVID-19 anstecken konnten.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 188

Kooperation

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px