SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Tischenko gelingt Top 24-Quali

Margarita Tischenko gelang die Quali zum Top 24!Mit Rang 21 im Endklassement gelang Margarita Tischenko am vergangenen Wochende beim Bundesranglistenturnier "Top 48" in Biberach nicht nur die erhoffte Ergebnisverbesserung zum Vorjahr, sondern auch die Qualifikation zur nächsten Stufe der Bundesranglistenturniere, dem "Top 24", das am 24. und 25.11. im bayerischen Dillingen ausgetragen wird.

Mit einer Gesamtbilanz von 6:3-Spielen zeigte Margarita aufsteigende Tendenz, nicht zuletzt auch durch einen 3:1-Sieg über Luisa Reising (Sachsen-Anhalg), die in der Abschlusswertung den zwölften Rang belegte. Zwei hauchdünne Niederlagen mit zwei Punkten Abstand im Entscheidungssatz zum Start ins Turnier gegen Finja Hasters (Niedersachsen) und gegen Li Meng (Rheinland) in der Zwischenrunde verhinderten eine noch bessere Platzierung.

 

Tischenko bei Top 48 Jugend

Margarita Tischenko schlägt am Wochenende beim Top 48 auf!Margarita Tischenko startet am Wochenende beim Bundesranglistenturnier "Top 48" der Mädchen, das im baden-württembergischen Biberach ausgetragen wird. In ihrer Vorrundengruppe bekommt sie es am Samstag zunächst mit Finja Hasters (Niedersachsen), Ayumu Tsutsui (Hessen), Lisa Straube (Nordrhein-Westfalen), Luisa Reising (Sachsen-Anhalt) und Melanie Plötz (Meckelnburg-Vorpommern) zu tun. Nach Platz 34 im Vorjahr strebt Tischenko in ihrem zweiten Jugendjahr eine Verbesserung dieser Platzierung an.

 

Zweite will wieder siegen

Hasan Bradei blieb auch in Altenburg ungeschlagen!Am vergangenen Samstag musste die zweite Herrenmannschaft des SV SCHOTT über eine denkbar knappe 7:9-Niederlage im ostthüringer Derby beim SV Lok Altenburg quittieren. Einzelerfolge von Hasan Bradei, Andrei Fiodarau (je 2) und Jan Skvrna sowie zwei gewonnene Eingangsdoppel reichten am Ende nicht für einen Punktgewinn.

Am Samstagabend erwartet das Team um 18 Uhr nun Aufsteiger SV 90 Turbo Dessau. Die Sachsen-Anhaltiner mussten bis dato trotz starker 5:4-Doppelbilanz drei Niederlagen einstecken und finden sich am Tabellenende wieder. Daher will die Zweite um Kapitän Philip Schädlich unbedingt den dritten Heimsieg der Saison einfahren.

 

Damen erwarten heißen Tanz gegen Landshut

Martina Adamekova stößt zum Spiel gegen Landshut wieder zum Team!Nachdem die Damenmannschaft des SV SCHOTT in ihren bisherigen Auftritten in der Regionalliga Süd die erhofften vier Siege einfahren konnte, steht am Sonntag ab 11 Uhr in eigener Halle eine voraussichtlich richtungsweisende Partie an, denn dann erwarten die Jenaer Damen die DJK SB Landhut. Der Aufsteiger aus der Oberliga Bayern ist mit den beide Ungarinnen Mirella Madacki und Katalin Nagy an den Positionen eins und zwei hervorragend aufgestellt und musste sich am letzten Spieltag Drittligaabsteiger und Titel-Mitfavorit TV Hofstetten in einer hart umkämpften Partie nur denkbar knapp mit 5:8 geschlagen geben.

Die SCHOTT-Mädels sind also gewarnt und werden - erstmals in dieser Saison - zu fünft an den Start gehen. Wer dann in Doppel und Einzel zum Einsatz kommt, wird SV SCHOTT Chefcoach Ralf Hamrik erst vor Ort entscheiden.

 


Seite 4 von 148

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis