SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Platz 1 und 2 im Schulamtsfinale

JtfOAm gestrigen Dienstag wurde in Gera das Tischtennis-Schulamtsfinale des renommierten Schulsportwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) in zwei Wettkampfklassen (WK) ausgetragen. Die beiden mit insgesamt neun Nachwuchsspielern des SV SCHOTT gespickten Teams des Carl-Zeiss-Gymnasiums (CZG) Jena konnten sich dabei gut in Szene setzen und belegten in WK II (Jge. 2002-2005) den 1. und in WK III (Jge. 2004-2007) den 2. Platz.

Damit stellten die Schüler des Gymnasiums mit mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Schwerpunktsetzung nunmehr schon das fünfte Jahr in Folge eindrucksvoll unter Beweis, dass sich schulische Interessen im MINT-Bereich und erfolgreicher Tischtennissport nicht ausschließen.

In der WK II behauptete sich im Teilnehmerfeld von insgesamt sechs Schulmannschaften aus dem Schulamtsbezirk Ostthüringen die wettkampferprobte CZG-Equipe souverän. Alexander Mrowka, Jannis Junge, Maximilian Kaiser, Jakob Grimm, Jonah Kessels, Philipp Saalfeld und Janik Amthor (alle: SV SCHOTT) landeten als Team in der Gruppenphase zwei 5:0-Kantersiege gegen die Mannschaften aus Neustadt (Orlatal-Gymnasium) und Altenburg (Friedrichgymnasium) mit einem Satzverhältnis von insgesamt 30:1. Und auch das anschließende Finale gegen den Erstplatzierten der Nachbargruppe, die Mannschaft des Friedrich-Schiller-Gymnasiums aus Zeulenroda, war mit 5:2 Spielen und 19:7 Sätzen letztlich ungefährdet.

Weiterlesen...
 

Zweite erwartet Hettstedt

Jan Skvrna und sein Team erwarten am Sonntag Hettstedt!Die zweite Mannschaft des SV SCHOTT, aktuell Tabellenvierter der Oberliga Mitte mit 10:8 Punkten, erwartet zum Start in die Rückrunde am Sonntag ab 11 Uhr den Tabellendritten MSV Hettstedt (12:6 Zähler) in der Turnhalle der Janisschule.

Nach der ebenso knappen wie unglücklichen 7:9-Niederlage im Hinspiel in Hettstedt in einer hitzig geführten Partie, will sich die SV SCHOTT Zweite im Rückspiel unbedingt rehablitieren. Dabei kann die Zweite nun auch auf die Dienste von Simon Schreyer zurückgreifen. Der Abwehrexperte ist dank einer hervorragenden Vorrunde im vorderen Paarkreuz der Thüringenligavertretung des SV SCHOTT auf Position vier der Oberligamannschaft vorgerückt. Die üblicherweise hochmotivierten Gäste aus Sachsen-Anhalt dürften alles daran setzen, um einen Erfolg der Gastgeber zu vermeiden, denn Hettstedt rangiert aktuell nur einen Punkt hinter Ligaprimus TSV Zella-Mehlis und will unbedingt den Kontakt zur Tabellenspitze halten.

 

Nächstes Spitzenspiel für SCHOTT-Damen

Martina Adamekova schlägt am Samstag mit ihrem Team in Hofstetten auf!Für die Damen des SV SCHOTT beginnt die Rückrunde in der Regionalliga Süd genau so, wie die Vorrunde endete - mit einem Spitzenspiel gegen den TV Hofstetten. Durch den 8:4-Erfolg der Jenaerinnen gegen Hofstetten am letzten Vorrundenspieltag ist das Rennen um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 3. Bundesliga wieder völlig offen. Landshut, Hofstetten und der SV SCHOTT weisen an der Tabellenspitze jeweils 14:2 Zähler auf. Somit ist klar, welche große Bedeutung dem Rückspiel in Hofstetten am Samstag um 17 Uhr zukommt.

SV SCHOTT-Cheftrainer Ralf Hamrik betont den kleinen mentalen Vorteil seines Teams: "Im Hinspiel mussten wir unbedingt gewinnen, um an der Spitzen dran zu bleiben. Im Rückspiel könnten wir auch mit einem Unentschieden leben." Die Dramaturgie des Spielplans will es, dass die endgültige Entscheidung in der Liga wohl erst im März gefällt wird. Hofstetten und Landshut treffen am 16.03. aufeinander und zwei Wochen später schlägt der SV SCHOTT in seinem letzten Saisonspiel in Landshut auf.

 

Kurt Weber vor Premiere auf Bundesebene

Kurt Weber debütiert am Wochenende national!Nachwuchshoffnung Kurt Weber startet am Wochenende beim DTTB-Futurecup erstmals in seiner noch jungen Karriere auf Bundesebene. Der Futurecup, der in diesem Jahr in Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) ausgetragen wird, stellt einen Mannschaftsvergleich der bundesdeutschen Landesverbände in der Altersklasse "U12" dar.

Kurt, der nächste Woche seinen elften Geburtstag feiern wird, startet für Thüringen in einer Mannschaft mit Till Berbig (TTC Weimar), Ivo Quett (TTZ Sponeta Erfurt) und Noah Siebenhaar (Post SV Gera). In der starken Vorrundengruppe A bekommen es die jungen Thüringer am Samstag mit den Auswahlteams von Nordrhein-Westfalen, Hessen und Brandenburg zu tun. Nach den drei Gruppenspielen wartet am Samstagabend noch das wichtige Zwischenrundenspiel, ehe am Sonntag dann die beiden Endrundenmatches anstehen.

 


Seite 8 von 157

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis