SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Bronze für Tischenko bei Mitteldeutschen

Bronze für Margarita in Dippoldiswalde!Margarita Tischenko hat sich bei den am vergangenen Wochenende in Dippoldiswalde ausgetragenen Mitteldeutschen Meisterschaften der Damen für ihren holprigen Auftritt in der Nachwuchskonkurrenz in der Vorwoche rehabilitiert und das Turnier mit einem hervorragenden dritten Platz beendet. Lediglich gegen die beiden Bundesligaakteurinnen Tho Do Thi (Leutzscher Füchse) und Marlene Scheibe (BSC Rapid Chemnitz) kassierte sie knappe Niederlagen und hielt sich in den weiteren acht Partien schadlos.

Die Endrunde der besten sechs erreichte bei den Herren Marius Marth, der sich dort mit einem Spielverhältnis von 2:3 auf Rang fünf des Abschlussklassements wiederfand - spielgleich mit dem Dritten Gregor Meinel (TTC Holzhausen). Erik Schreyer (Post SV Mühlhausen) gelang ungeschlagen der achte Turniersieg in Serie vor seinem Mannschaftskamerade Benno Oehme, den er in einer hitzigen Partie über sechs Sätze auf Distanz hielt. SV SCHOTT-Nachwuchshoffnung Alexander Mrowka hatte bei seinem Debut auf mitteldeutscher Ebene bei den Herren mit dem Ausgang des Turniers erwartungsgemäß nichts zu tun, konnte sich aber mit einem Sieg in der Vorrundengruppe gegen Jan Teltschik (TTV Burgstädt) gut in Szene setzen.

 

SCHOTT-Trio reist zu MDM der Aktiven

Margarita Tischenko ist am Wochenende in Dippoldiswalde am Start!Das sächsische Dippoldiswalde ist am Wochenende Schauplatz der diesjährigen Mitteldeutschen Meisterschaften der Damen und Herren. Wenn am Samstag um 12 Uhr der Aufschlag zum Turnier, das ausschließlich in den beiden Einzelkonkurrenzen ausgetragen wird, erfolgt, sind mit Margarita Tischenko, Marius Marth und Alexander Mrowka auch drei Teilnehmende des SV SCHOTT am Start. Katharina Bondarenko-Getz, Philip Schädlich und Simon Schreyer mussten hingegen ihre Teilnahme absagen. Bondarenko-Getz und Schädlich laborieren an gesundheitlichen Problemen; Schreyer steckt im Uni-Prüfungsstress.

Turnierfavoriten sind bei den Herren Seriensieger Erik Schreyer (Post SV Mühlhausen), der seinen achten Mitteldeutschen Titel in Serie anstrebt sowie die Sächsinnen Marlene Scheibe (BSC Rapid Chemitz) und Tho Do Thi (LTTV Leutzscher Füchse). Am Samstag bestreiten alle Starter fünf Vorrundengruppenspiele, am Sonntag noch zwei weitere und die erste drei jeder Vorrundengruppe spielen dann in drei weiteren Einzeln die Endrunde um die Plätze eins bis sechs aus. Zu den Deutschen Meisterschaften Anfang März qualifizieren sich bei den Damen die ersten beiden und bei den Herren die Plätze eins bis drei des Endklassments.

 

Bondarenko-Getz gewinnt MDM Mädchen

Kata gewann die Mitteldeutschen Meisterschaften der Mädchen!Katharina Bondarenko-Getz hat bei den am vergangenen Wochenende im nordthüringischen Weißensee ausgetragenen Mitteldeutschen Meisterschaften die Konkurrenz der Mädchen gewonnen. Mit dem Sieg in der Endabrechnung wurde sie ihrer Favoritenrolle trotz eines Patzers am ersten Wettkampftag gegen Selina Langholz (Sachsen) gerecht, indem sie in der vorletzten Spielrunde am Sonntag die bis dato ungeschlagene Lisa Göbecke (Sachsen-Anhalt) mit 3:0 abfing. Bondarenko-Getz wie Göbecke beendeten das Turnier mit je 9:1 Spielen, doch das um einen einzigen Durchgang bessere Satzverhältnis gab am Ende den Ausschlag für die junge Regionalligakteurin des SV SCHOTT.

Zufrieden mit seinem Abschneiden war auch Alexander Mrowka, der bei seinem Debut in der Altersklasse der Jungen mit einem Spielverhältnis von 3:8 auf Platz acht des Gesamtklassements einlief und so gleich vier Teilnehmer hinter sich lassen konnte. Ein gebrauchtes Wochenende hingegen erwischte Margarita Tischenko, die sich bei 6:4 Spielen mit dem sechsten Rang zufrieden geben musste und so die erhoffte Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften verpasste.

 

Platz 1 im JtfO-Landesfinale

Das siegreiche Team des CZG!Am heutigen Dienstag standen im Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) in Friedrichroda die Thüringer Tischtennis-Landesfinals in den Wettkampfklassen (WK) II und III auf dem Programm. Mit den Goldmedaillen im Gepäck trat die WK-II-Mannschaft (Jahrgänge 2002-2005) des Carl-Zeiss-Gymnasiums (CZG) als ungeschlagener Sieger die Heimreise nach Jena an.

Der JTFO-Ausscheid ist ein Teamwettbewerb mit Schulmannschaften à sechs Spielern bei dem pro Mannschaftsvergleich maximal drei Doppel- und sechs Einzelspiele angesetzt werden. Auf Landesebene konnte das CZG im Wettstreit der jeweils erstplatzierten Mannschaften aus den fünf Thüringer Schulamtsfinals erneut brillieren und damit das heiß begehrte Ticket zum Bundesfinale in Berlin lösen.

Weiterlesen...
 


Seite 6 von 157

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis