SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Spanik gewinnt zwei Silbermedaillen bei Slowakischen Meisterschaften

Tibor Spanik gewann 2 Silbermedaillen!Am vergangenen Wochenende war die slowakische Hautpstadt Bratislava Schauplatz der diesjährigen nationalen Slowakischen Meisterschaften. Mit Tibor Spanik, Roman Rezetka, Pavol Mego, Martin Jezo und Natalia Grigelova waren gleich fünf Aktive des SV SCHOTT am Start. Erfolgreichster Akteur mit zwei Silbermedaillen war Tibor Spanik. Er gewann nicht nur Einzelsilber im U21-Wettbewerb, sondern auch Doppelsilber gemeinsam mit Adam Brat. Im Herreneinzel zog er ebenso bis ins Viertelfinale ein wie Natalia Grigelova und Martin Jezo, der am bevorstehenden Wochenende sein Debüt im SV SCHOTT-Trikot geben wird. Der ungesetzte Jezo schrammt ganz knapp an einer Riesensensation vorbei, nachdem er im Viertelfinale gegen Martin Guman von Drittligist DJK SpVgg Effeltrich bereits 3:0 führte, sich am Ende aber noch mit 3:4 geschlagen geben musste. Das Achtelfinale erreichte Roman Rezetka, der nach seiner Verletzung wieder voll belastbar ist. Pavol Mego musste bereits in Runde eins der Nachwuchshoffnung Dalibor Diko in sieben Sätzen den Vortritt lassen.

 

Kreisentscheid mini-Meisterschaften

Volle Halle beim Kreisentscheid der minis!Insgesamt 33 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von SV Frauenprießnitz, SV Jena-Zwätzen, SSV BG Mellingen-Taubach, SV 1910 Kahla, USV Jena sowie Gastgeber SV SCHOTT Jena sorgten gestern in der Turnhalle der Janisschule für einen gelungenen Kreisentscheid der mini-Meisterschaften 2019/20. Erfreulicherweise waren alle Altersklassen besetzt, so dass am Ende der Wettbewerbe folgende Siegerinnen und Sieger gekürt werden konnten:

Jahrgänge 2011 und jünger: Frida Allendorf (SV Frauenprießnitz), Theo Sippach (SV Jena-Zwätzen)
Jahrgänge 2009/2010: Sophia Möser, Flavio Vogt (beide SV Frauenprießnitz)
Jahrgänge 2007/2008: Lydia Vater (SV Frauenprießnitz), Anton Völker (SV Jena-Zwätzen)

Die besten Platzierungen für den SV SCHOTT erreichten Felix Ankert (Jg. 07/08) und Benjamin Triller (Jg. 11 und jünger) als Zweite des Tableaus sowie Lennox Meier (Jg. 07/08) und Max Burkhard (Jg. 10/11) als Dritte. Insgesamt 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden die Region Jena beim Bezirksentscheid am 29.03. in Weida vertreten.

 

Zweite mit zwei Heimspielen

Andrei Fiodarau geht am Wochenende mit der Zweiten auf Punktejagd!Die zweite Herrenmannschaft des SV SCHOTT ist in der Oberliga Mitte am bevorstehenden Wochenende im Doppeleinsatz. Am Samstagabend ab 18 Uhr gastiert Tabellenschlusslicht TTV Burgstädt (4:24 Punkte) in der Turnhalle der Janisschule und am Sonntag um 14 Uhr kommt es zum Duell mit Ligaurgestein SV Dresden-Mitte, der wie die SV SCHOTT-Zweite 12:12 Zähler aufweist.

Ziel ist es, am Wochenende mindestens zwei weitere Zähler zu sammeln, um den Abstand auf Relegationsplatz acht, den aktuell der Post SV Zeulenroda mit 10:18 Punkten inne hat, stabil zu halten.

 

Derbyzeit in der Regionalliga

Nico Müller und sein Team erwarten am Samstagabend das Derby gegen Altenburg!In der Regionalliga Süd der Herren steht am Samstagabend ab 18 Uhr das Ostthüringer Derby zwischen Tabellenführer SV SCHOTT Jena und dem Tabellensechsten SV Aufbau Altenburg in der Turnhalle der Janisschule auf dem Programm. Das Team des SV SCHOTT darf sich nach der knappen Niederlage bei Verfolger TV Hilpoltstein II Anfang des Monats keinen Ausrutscher mehr leisten, will es den Platz an der Sonne verteidigen.

Daher möchte das Jenaer Sextett nur zu gerne an den vermeintlich klaren 9:2-Auswärtserfolg in der Hinrunde bei den Skatstädtern anknüpfen, doch SV SCHOTT Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend warnt davor, dieses Ergebnis zum Maßstab zu machen: "Im Hinspiel in Altenburg haben wir nach verpatzten Eingagsdoppeln drei hart umkämpfte Partien im fünften Satz in Folge gewonnen und konnten so das Blatt wenden." Freilich gibt es keine Garantie, dass diese knappen Siege wiederholbar sind. Da die Altenburger gerade auf den Position eins bis vier sehr stark besetzt sind, ist eine ebenso konzentrierte wie motivierte Vorstellung nötig, um die Punkte an der Saale zu behalten.

 


Seite 5 von 177

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis