SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

2 Damen-Neuzgänge schlagen bei Jugend-Euros auf

Ece Harac verstärkt den SV SCHOTT (Bildquelle: Türkischer TT-Verband)Für das "Abenteuer 2. Bundesliga" hat die Damenmannschaft des SV SCHOTT ein neues Gesicht erhalten. Zwei der insgesamt drei Neuzugänge gehen ab Sonntag bei den im kroatischen Varazdin ausgetragenen diesjährigen Jugend Europameisterschaften in der U19 Konkurrenz an den Start.

Neue Spitzenspielerin des Aufsteigerteams wird die türkische Nationalspielerin Ece Harac, die in der abgelaufenen Saison noch in der 1. türkischen Liga aktiv war. Die 18jährige wusste zuletzt nicht nur durch das Erreichen der Endrunde bei den Damen-Europameisterschaften zu gefallen, sondern belegte auch beim WTT Youth Star Contender in Tunis im Mai den Silberrang bei den Mädchen U19. Für Ece und ihr Team stehen nun in Varazdin in der Vorrundengruppe der Mannschaftwettbewerbe bei den Jugend-Euros zunächst Vergleiche mit den Auswahlen Frankreichs, Serbiens und Norwegens an.

Karlijn van Lierop startet in Varazdin! (Bildquelle: Niederländischer TT-Verband)Ebenfalls im "Level 1", also der Gruppe der besten 16 Teams der Mannschaftswettkämpfe, findet sich die niederländische Nachwuchsnationalspielerin Karlijn van Lierop wieder, die den SV SCHOTT in der nächsten Saison in Liga zwei unterstützen wird. Mit den Teams von Titelverteidiger Russland, Tschechien und Schweden ist die Konkurrenz besonders stark. Van Lierop wird in der 2. Bundesliga im unteren Paarkreuz an den Start gehen.

Bei den Jugend-Europameisterschaften stehen von Sonntag bis Dienstag zunächst die Mannschaftswettbewerbe U19 auf dem Programm, ehe diese Altersgruppe dann von Mittwoch bis nächsten Samstag die Einzel- und Doppelwettbewerbe austrägt. Anschließend ist dann die U15-Konkurrenz gefordert.

 

Mitteldeutsche mit 4 SCHOTT-Startern

Leonard Süß startet am Wochenende in Hettstedt!Die lange Pandemiepause hat unter anderem auch dazu geführt, dass die sonst bereits im Februar auf dem Programm stehenden Mitteldeutschen Meisterschaften der Damen und Herren verlegt wurden und zwar auf das bevorstehende Wochenende. Ausrichter ist dann der MSV Hettstedt in Sachsen-Anhalt und am Start sind mit Katharina Bondarenko-Getz, Margarita Tischenko, Leonard Süß und Philip Schädlich auch vier Akteure des SV SCHOTT. Zuschauer sind aufgrund der aktuellen Situation leider nicht zugelassen.

In der Damenkonkurrenz nimmt Bondarenko-Getz Setzplatz drei hinter Luisa Reising (Sachsen-Anhalt) und Leonie Hildebrandt (Sachsen) ein, Tischenko ist an sieben gesetzt. Das Herrenfeld erlebt erstmals durch Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen) die Teilnahme eines TTBL-Profis. Süß und Schädlich nehmen die Setzplätze fünf und acht ein. Wie gewohnt wird das Turnier in beiden Konkurrenzen in zwei Vorrundengruppen à acht Spieler/-innen ausgetragen. Die besten drei je Gruppe spielen dann am Sonntag die Endrunde aus, aus der sich die Plätze eins und zwei die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften sichern. Diese finden in diesem Jahr am letzten Augustwochenende in Bremen statt.

 

Kaito Ishida gewinnt Bezirksrangliste Jugend 18

Kaito Ishida gewann die BRL Jugend 18!Nachwuchstalent Kaito Ishida (im Bild links) hat die heute die beim Post SV Zeulenroda ausgetragene Ostthüringer Bezirksrangliste der Jugend 18 souverän gewonnen und sich so auch die Qualifikation zum Landesranglistenturnier im September in dieser Altersklasse gewonnen. Der 13jährige Ishida, der in seiner eigentlichen Altersklasse, der Jugend 15, bereits zur Landesrangliste vorqualifiziert war, verwies Ian Bilek (VfB Schleiz) auf den Silberrang. Vereinskamerad Marvin Göpfarth wusste mit einem sechsten Platz im Abschlussklassement zu gefallen. In der gestern ebenfalls ausgetragenen Konkurrenz der Jugend 13 konnten die beiden SV SCHOTT-Starter Gamal Ibrahim und Anton Lippmann nicht in die Vergabe der Topplätze eingreifen.

 

Tibor Spanik 3. Vereinsmeister

Präsident Jörg Triller (r.) mit den Halbfinalisten!Die Nummer drei der ersten Herrenmannschaft Tibor Spanik sicherte sich am gesterigen Samstag den Titel des dritten Vereinsmeister des SV SCHOTT. Er folgt damit auf Philip Schädlich (2018) und Titelverteidiger Pavol Mego (2019), welchen er im Halbfinale unter den Augen von SV SCHOTT-Präsident Jörg Triller bezwang.

Im Finale siegte Spanik mit 3:1-Sätzen gegen seinen gut aufgelegten Doppelpartner Leonard Süß. Auch SV SCHOTT Neuzugang Patrick Vlacuska wusste mit dem Erreichen des Halbfinals durch einen Sieg gegen seinen langjährigen Weggefährten in der slowakischen Nachwuchsnationalmannschaft Roman Rezetka zu überzeugen. Sowohl bei den Damen als auch im Nachwuchs setzten sich mit Katharina Bondarenko-Getz und Kaito Ishida die Turnierfavoriten durch.

Leckerei im Jubiläumsdesign!Erfolgreich gestaltete sich auch die Premiere des von SV SCHOTT-Cheftrainer Ralf Hamrik organisierten "Friends and Family"-Blitzturniers, das aufgrund des guten Wetters draußen ausgetragen werden konnte. Ca. 20 Hobbysportler und Kinder ohne Spielberechtigung spielten mit großer Begeisterung an zwei Tischen nach dem Motto "jeder-gegen-jeden" auf drei Siegpunkte gegeneinander. Thüringer Spezialitäten vom Rost sowie diverse mitgebrachte Kuchen - sogar im "SV SCHOTT-Jubiläusformat" - rundeten die gelungene Veranstaltung kulinarisch ab, so dass sich alle Beteiligten einig waren, dass die Veranstaltung 2022 unbedingt einer Neuauflage bedarf.

 


Seite 2 von 188

Kooperation

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px