SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Duell der Oberliga-Urgesteine

Kapitän Philip Schädlich und sein Team schlagen gegen Dresden auf!Wenn am Samstagabend um 18 Uhr der SV Dresden-Mitte bei der zweiten Mannschaft des SV SCHOTT gastiert, treffen zwei Liga-Dinos aufeinander, die seit Bestehen der Oberliga Mitte angehören.

Die meisten Duelle beider Teams in der Vergangenheit waren von engen Spielverläufen und einem knappen Ausgang gekennzeichnet, nicht so jedoch die Hinrundenpartie im Dezember, die die Sachsen klar mit 9:4 für sich entscheiden konnten. Im Rückspiel will die SV SCHOTT Zweite nun Wiedergutmachung für diese deutliche Schlappe, doch in kompletter Besetzung gehören die Gäste aus Elbflorenz zu den stärksten Teams der Liga.

 

Damen empfangen Wombach

Aleksandra Paszek und ihr Team erwarten Wombach!In der Damen-Regionalliga erwartet das Team des SV SCHOTT am Samstagabend ab 18:30 Uhr den Tabellenvierten RV Viktoria Wombach. Nachdem der gelungene Rückrundenauftakt bei Aufstiegsmitaspirant Hofstetten schon vier Wochen zurück liegt, geht es für die Spielerinnen nun wieder um wichtige Punkte im Ligaspielbetrieb.

Mit 16:2 Zählern haben die Jenaerinnen noch alle Chancen auf den Wiederaufstieg in die 3. Bundesliga Süd, doch gegen die Wombacher Viktoria ist höchste Konzentration und Disziplin gefordert. Die Gäste haben bislang nur gegen das Spitzentrio der Liga Federn gelassen und sind mit Routinier Renata Kissner sowie den beiden Talenten Sophie Deichert und Felicitas Behringer schwer zu schlagen. Zwar siegte der SV SCHOTT im Hinspiel 8:3, doch für vier der acht Punkte in Wombach waren äußerst knappe Fünfsatzsiege notwendig.

 

Bronze für Tischenko bei Mitteldeutschen

Bronze für Margarita in Dippoldiswalde!Margarita Tischenko hat sich bei den am vergangenen Wochenende in Dippoldiswalde ausgetragenen Mitteldeutschen Meisterschaften der Damen für ihren holprigen Auftritt in der Nachwuchskonkurrenz in der Vorwoche rehabilitiert und das Turnier mit einem hervorragenden dritten Platz beendet. Lediglich gegen die beiden Bundesligaakteurinnen Tho Do Thi (Leutzscher Füchse) und Marlene Scheibe (BSC Rapid Chemnitz) kassierte sie knappe Niederlagen und hielt sich in den weiteren acht Partien schadlos.

Die Endrunde der besten sechs erreichte bei den Herren Marius Marth, der sich dort mit einem Spielverhältnis von 2:3 auf Rang fünf des Abschlussklassements wiederfand - spielgleich mit dem Dritten Gregor Meinel (TTC Holzhausen). Erik Schreyer (Post SV Mühlhausen) gelang ungeschlagen der achte Turniersieg in Serie vor seinem Mannschaftskamerade Benno Oehme, den er in einer hitzigen Partie über sechs Sätze auf Distanz hielt. SV SCHOTT-Nachwuchshoffnung Alexander Mrowka hatte bei seinem Debut auf mitteldeutscher Ebene bei den Herren mit dem Ausgang des Turniers erwartungsgemäß nichts zu tun, konnte sich aber mit einem Sieg in der Vorrundengruppe gegen Jan Teltschik (TTV Burgstädt) gut in Szene setzen.

 

SCHOTT-Trio reist zu MDM der Aktiven

Margarita Tischenko ist am Wochenende in Dippoldiswalde am Start!Das sächsische Dippoldiswalde ist am Wochenende Schauplatz der diesjährigen Mitteldeutschen Meisterschaften der Damen und Herren. Wenn am Samstag um 12 Uhr der Aufschlag zum Turnier, das ausschließlich in den beiden Einzelkonkurrenzen ausgetragen wird, erfolgt, sind mit Margarita Tischenko, Marius Marth und Alexander Mrowka auch drei Teilnehmende des SV SCHOTT am Start. Katharina Bondarenko-Getz, Philip Schädlich und Simon Schreyer mussten hingegen ihre Teilnahme absagen. Bondarenko-Getz und Schädlich laborieren an gesundheitlichen Problemen; Schreyer steckt im Uni-Prüfungsstress.

Turnierfavoriten sind bei den Herren Seriensieger Erik Schreyer (Post SV Mühlhausen), der seinen achten Mitteldeutschen Titel in Serie anstrebt sowie die Sächsinnen Marlene Scheibe (BSC Rapid Chemitz) und Tho Do Thi (LTTV Leutzscher Füchse). Am Samstag bestreiten alle Starter fünf Vorrundengruppenspiele, am Sonntag noch zwei weitere und die erste drei jeder Vorrundengruppe spielen dann in drei weiteren Einzeln die Endrunde um die Plätze eins bis sechs aus. Zu den Deutschen Meisterschaften Anfang März qualifizieren sich bei den Damen die ersten beiden und bei den Herren die Plätze eins bis drei des Endklassments.

 


Seite 2 von 154

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis