SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Hoher Besuch im Nachwuchsstützpunkt Jena

Jochen Leiss, Evelyn Simon und Ralf Hamrik (v.l.)Jochen Leiss, ehemaliger deutscher Meister, vielfacher Nationalspieler und Nationaltrainer von Norwegen sowie heutiger Geschäftsführer der "Stiftung Compass", die sich europaweit für die Sichtung und Förderung perspektivträchtiger Tischtennis-Talente engagiert, besuchte gestern gemeinsam mit Evelyn Simon, ihres Zeichens Landestrainerin in Baden-Württemberg und begleitende Trainerin der Stiftung Compass, das Nachwuchstraining des SV SCHOTT Jena mit seinen Talenten.

 

Silber für Bondarenko-Getz beim Top 24

Platz 2 für Kata Bondarenko-Getz beim Top 24!Katharina Bondarenko-Getz hat das Bundesranglistenturnier "Top 24" der Schülerinnen mit einem hervorragenden zweiten Platz beendet und damit ihre bisher beste Platzierung bei einem nationalen Turnier erreicht. Nach dem Gruppensieg mit 4:1 Spielen am Samstag bezwang sie in der Endrunde Anna Schüller (Schleswig-Holstein) ebenso in fünf Sätzen wie anschließend Lea Lachenmayer (Baden-Württemberg). Gestoppt wurde ihr Siegeszug erst im Finale von Naomi Pranjkovic (Bayern), die sich 3:1 durchsetzte und das Turnier gewann. Ein Wiedersehen zwischen den Endrundenteilnehmerinnen wird es bei der dritten Stufe der nationalen Ranglistenturniere, dem Bundesendranglistenturnier "Top 12", am 16./17.02. geben.

Margarita Tischenko verpasst bei den Mädchen die angestrebte Ergebnisverbesserung und beendete das Top 24 Turnier auf Rang 21, derselben Platzierung, die sie bereits beim Top 48 einnahm. Auch der dritte Thüringer Teilnehmer, Nico Müller (TTC HS Schwarza), belegte in der Altersklasse der Jungen den 21. Platz in der Endabrechnung.

 

SV SCHOTT mit Grünem Band ausgezeichnet

Die SV SCHOTT-Delegation bei der Preisverleihung!Die frohe Kunde, dass die Tischtennisabteilung im SV SCHOTT Jena in diesem Jahr mit dem renommierten Preis des "Grünen Bandes für vorbildiche Talentfördrerung" ausgezeichnet wird, ist schon seit dem Sommer bekannt. Gestern Abend war es nun soweit und die Preisverleihung fand im DORMERO Kongresszentrum in Halle/Saale statt.

Den Preis entgegen nehmen durften SV SCHOTT Vizepräsident Erhard Schwarz, Tischtennis-Cheftrainer Ralf Hamrik, Mitglied des Abteilungsvorstandes Dr. Gerd Wagner, EX-FSJler Hasan Bradei sowie Allround-Ehrenamtler Georgij Gonsales. Mit von der Partie bei diesem außergewöhnlichen Anlass war auch Sven Trautwein, Geschäftsführer des Thüringer Tischtennis-Verbandes e.V..

Zum Vereinsportait des SV SCHOTT auf den Webseiten des Grünen Bandes!

 

Auf ein Wort - Margarita Tischenko vor dem Top 24

Margarita Tischenko vor dem Top 24!Am Wochenende findet im bayerischen Dillingen das diesjährige Bundesranglistenturnier "Top 24" der Jugend und der Schüler statt. Der SV SCHOTT ist dort mit Katharina Bondarenko-Getz bei den Schülerinnen und Margarita Tischenko bei den Mädchen doppelt vertreten. Margarita Tischenko erläutert hier ihre Erwartungen an das Turnier.

Das letzte Wochenende lief mit drei Einzelsiegen rund für dich. Bist du in guter Form für das Top 24 und hast du dich im Training besonders auf das Bundesranglistenturnier vorbereitet?

Ja ich würde sagen, dass ich viel für meine Vorbereitung getan habe. Vor allem habe ich an meinen Schwächen gearbeitet, die nach dem Top 48 noch klarer sichtbar wurden. Durch die Ergebnisse am Wochenende, die für unsere Manschaft auch insgesamt positiv waren, fand ich die Punktspiele noch als eine sehr gute Wettkampfvorbereitung.

Blick zurück zum Top 48: Da hast du zwei ganz knappe Niederlagen kassiert und bist dadurch am Ende auf Rang 21 gelandet, was gerade so zur Quali zum Top 24 gereicht hat. Was ist dein Ziel für's Top 24?

Als erstes, dass ich bei Fünfsatzspielen mich konzentriere und selbstbewusster am Tisch spiele. Mein Wunsch wäre natürlich, mich für das Top 12 zu qualifizieren. Auf jeden Fall will ich mein Ergebnis vom Top 48 verbessern.

Die Auslosung der Vorrundengruppen steht ja bereits fest. Mit der topgesetzten Wenn Tu, Leonie Berger und Lea Fath vom Ligarivalen Hofstetten hast du nicht gerade eine einfache Gruppe erwischt. Wie beurteilst du deine Gruppengegnerinnen?

Ich liebe Herrausforderungen und deshalb glaube ich, dass es nicht unmöglich ist sehr gute Spieler zu schlagen. Klar ist meine Gruppe schwierig , doch ich werde alles geben, um gute Ergebnisse zu erzielen.

 


Seite 2 von 149

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis