SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Doppelte Thüringer Mannschaftsmeister

Souveräne Sieger in der Jugend 19!Der Nachwuchs des SV SCHOTT gewann gestern gleich doppelte Meisterehren bei den Thüringer Landesmannschaftsmeisterschaften der Nachwuchsaltersklassen, die in Waltershausen ausgetragen wurden. Das haushoch favorisierte Jungen 19-Team in der Aufstellung Kaito Ishida, Andrii Ostrovskyi, Artem Khymenko, Linus Stieler, Artemii Solomennyk und Sarkis Grigoryan ließ vom erstem bis zum letzten Ballwechsel keine Zweifel an seiner Überlegenheit aufkommen. Alle vier Partien inklusive des Endspiels gegen den Post SV Gera wurden mit 6:0 gewonnen.

Deutlich spannender ging es bei den Jungen 15 zu. Hier kam es im Finale zum prognostizierten Duell mit dem Post SV Mühlhausen und wenig überraschend stand die Partie auf Messers Schneide. Zwar konnte sich der SV SCHOTT zwischenzeitlich einen 4:2-Vorsprung erarbeiten, doch den egalisierte das Nordthüringer vordere Paarkreuz umgehend. Beim Zwischenstand von 4:4 entschieden Raphael Müller und Karl Michaelis über den Spielausgang. Müller erhöhte in vier Durchgängen auf 5:4 und Michaelis lieferte sich ein packendes Duell gegen Ole Schlichting. Zunächst sorgte Michaelis für die 2:0-Satzführung, die Schlichting jedoch postwendend ausglich, so dass es zum fünften und entscheidenden Satz kam, in dem Michaelis mit 11:8 die Oberhand behielt und seinem Team den Turniersieg schenkte.

Beide Teams werden nun am 26.05. im sachsen-anhaltinischen Riestedt die Thüringer Farben bei den Mitteldeutschen Mannschaftsmeisterschaften Nachwuchs vertreten.

 

Aufstiegsendspiele in der Oberliga

Patrik Vlacuska wurde unlängst samt Sohnemann verabschiedet!Der ungemein spannende Aufstiegskampf in der Oberliga Mitte der Herren geht am morgigen Samstag in seine letzte Runde. Fest steht zum einen, dass die ersten beiden Teams der Oberliga Mitte in die Regionalliga Süd aufsteigen werden und zum anderen, dass die TTBL-Reserve des Post SV Mühlhausen, die aktuell mit 27:7 Zählern die Tabelle anführt, darunter sein wird, denn selbst bei einer Niederlage im Heimspiel gegen das Quartett des SV SCHOTT bleiben die Nordthüringer auf Tabellenplatz eins oder zwei. Um den zweiten Aufstiegsplatz balgen sich neben dem Jenaer Quartett, das aktuell auf Tabellenplatz zwei mit 25:9 Zählern liegt, die DJK Biederitz (24:10 Punkte) und der Post SV Zeulenroda (23:11). Zeulenroda geht hoch favorisiert in das Heimspiel gegen den bereits als Absteiger feststehenden SV Dresden-Mitte II und kann bei einem hohen Sieg noch auf Rang zwei vorstoßen, wenn der SV SCHOTT in Mühlhausen und Biederitz der ersten Garnitur von SV Dresden-Mitte unterliegen. Biederitz wiederum kann im Falle eines eigenen Sieges aufsteigen, wenn der SV SCHOTT gegen Mühlhausen verliert.

Weiterlesen...
 

Damen-Bundesligaabschied steht bevor

Valerija Mühlbach verabschiedet sich am Sonntag vom SV SCHOTT!Die letzten beiden Erstligapartien der Damen des SV SCHOTT stehen am Wochenende auf dem Programm. Am Samstag um 14 Uhr schlägt das Team im badischen Sinzheim gegen "Heimmannschaft" ttc berlin eastside auf und am Sonntag um 14 Uhr kommt es dann in eigener Halle zum Saisonabschluss gegen den SV DJK Kolbermoor. "Natürlich wird ein wenig Wehmut mitschwingen bei den letzten Partien", ist sich SV SCHOTT Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend sicher. Mit Haruna Sugita, Koharu Itagaki, Ece Harac und Valerija Mühlbach kommen diejenigen Spielerinnen zum Einsatz, die auch maßgeblich am Aufstieg aus der 2. Bundesliga beteiligt waren und die nun verabschiedet werden. Im Heimspiel am Sonntag ist der Eintritt für alle Zuschauer frei.

 

Keine weitere Erstligasaison an der Saale

Ece Harac schlägt nächste Saison für den TTC Weinheim auf!Auf die Premierensaison der Damen des SV SCHOTT Jena in der 1. Bundesliga wird vorerst keine weitere mehr folgen. Anlässlich der heute endenden Meldefrist für die Bundesligen teilte der SV SCHOTT dem DTTB mit, dass er in der kommenden Saison keine Bundesligamannschaft stellen wird.

Schon zu Jahresbeginn hatte Ece Harac informiert, dass sie zur neuen Saison zu Ligakonkurrent TTC Weinheim wechseln wird. Trotz intensiver Bemühungen konnte bis dato kein adäquater Ersatz für die türkische Nationalspielerin gefunden werden. Anfang dieser Woche folgte dann die zweite Hiobsbotschaft. Die ebenso sympathische wie erfolgreiche 15jährige Misuzu Takeya wird nächste Saison in der japanischen J-League aufschlagen und steht ebenfalls nicht mehr für Einsätze in der Bundesliga zur Verfügung. Ohne die beiden Leistungsträgerinnen, die für 24 der bisher 39 Spielgewinne der Jenaer Damen im Oberhaus verantwortlich zeichnen, mussten die Verantwortlichen die Reißleine ziehen. "Wir gönnen Misuzu und Ece ihre zukünftigen, ebenso prestigeträchtigen wie lukrativen Engagements und bedauern es sehr, die beiden nicht annähernd ersetzen zu können", kommentiert Abteilungsleiter Andreas Amend den bitteren Schritt.

 


Seite 2 von 216

Kooperation

 Topspeed

  logo niba gr

 janova 

 Lichtstadt Jena

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Social Media

 

Dein SV SCHOTT@facebook!

SV SCHOTT TT@instagram

 


Infobox

 
 TTTV Stützpunkt
 
TT-Tinals 2024 in Erfurt!
 
Anerkannter Stützpunktverein
 
tibhar logo 410x220px