SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Saisonauftakt unter Pandemiebedingungen

Andrei Fiodarau schlägt mit einem Rumpfteam in Magdeburg auf!Fast ein halbes Jahr ruhte der offizielle Spielbetrieb in Tischtennis-Deutschland. Morgen steht für den SV SCHOTT nun der Start in die Saison 2020/21 an. Und es wird alles andere als ein "normaler" Saisonauftakt sein, denn die Pandemiesituation hat weitreichende Folgen für den organisierten Sport.

Während die Anwesenheitsdokumentation inklusiver individueller An- und Abmeldungen zu den täglichen drei Trainingseinheiten fast schon Alltag geworden ist, stellt die Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs neue Herausforderungen. Diese reichen von Maskenpflicht in der Halle, das Lüften und die Reinigung der Sportgeräte über einen ersten Quarantänefall bis zu den schier unüberwindlichen Hürden bei der Einreise einiger ausländischer Spielerinnen und Spieler.

Morgen stehen im Tagesverlauf zunächst in Verbandsliga (10 Uhr SCHOTT III - USV II) sowie 1. Bezirksliga Herren (14 Uhr USV III - SCHOTT IV) und Jugend (9 Uhr SCHOTT - USV) drei Lokalderbys gegen den USV Jena an, ehe am Samstagabend die Oberligavertretung des SV SCHOTT - ohne drei von Einreisesperren betroffene Stammspieler - beim TTC Börde Magdeburg antreten muss. Das für Sonntag angesetzte Spiel der 3. Bezirksliga zwischen SCHOTT VI und dem 1. TTC Saalfeld III musste kurzfristig verlegt werden, nachdem ein Spieler des SV SCHOTT nach der Rückreise von den zwischenzeitlich zum Risikogebiet erklärten Kanarischen Inseln bis zum Vorliegen des Corona-Tests über das Wochenenende in Quarantäne muss.

"Wir erleben schon am ersten Saisonwochenende, welche Besonderheiten uns in dieser Saison bevorstehen können", urteilt SV SCHOTT Abteilungsleiter Andreas Amend. Im Hintergrund arbeiten die Verantwortlichen mit Hochdruck an einer Lösung für das Bundesliga-Damenteam, in welchem gleich drei Spielerinnen von Einreiseverboten betroffen sind.

 

Absage Vereinsmeisterschaften

Die für den morgigen Samstag, den 22.08., geplanten 3. Vereinsmeisterschaften fallen aufgrund zu geringer Anmeldungen aus. Der Abteilngsvorstand prüft die Austragung zu einem späteren Termin.

 

Stützpunktlehrgang diese Woche

Kaito Ishida läuft vorneweg!Der TTTV und seine Bezirksstützpunkte gehen in diesem Jahr neue Wege. Erstmals wurden in der fünten Sommerferienwoche dezentrale Stützpunktlehrgänge an den Bezirksstützpunkten vorbereitet und durchgeführt. Insgesamt sechs Nachwuchssportlerinnen und -sportler folgten der Einladung zum Stützpunktlehrgang beim SV SCHOTT und schwitzen nun für eine optimale Saisonvorbereitung. Geleitet wird der Lehrgang von Hasan Bradei und Martin Haak aus dem SV SCHOTT-Trainerteam; Ignacije Jurkovic als neuer Freiwilliger sammelt erste Lehrgangserfahrungen.

Gerade in Anbetracht begrenzter Ressourcen und kurzer Wege sollte das Format der Stützpunktlehrgänge in den Schulferien im TTTV weiterentwickelt und etabliert werden, stimmen TTTV-Landestrainer Frank Schulz und SV SCHOTT Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend überein. Bei den Stützpunktlehrgängen können einerseits kostenintensive Übernachtungen eingespart werden, andererseits sind flexiblere Teilnahmen durch Sportlerinnen und Sportler aus der Region möglich.

 

Ignacije Jurkovic neuer Freiwilliger

Ignacije Jurkovic in Aktion!Die Tischtennisabteilung im SV SCHOTT Jena darf sich über einen neuen Europäischen Freiwilligen freuen. Einige Tage vorfristig, um allen pandemiebedingten Risiken aus dem Weg zu gehen, hat Ignacije Jurkovic seinen Freiwilligendienst angetreten. Der 20jährige Linkshänder stammt aus der kroatischen Hauptstadt Zagreb und hat sich unmittelbar nach seinem Abitur für einen Aufenthalt in Jena entschieden. Nachdem die letzten drei Europäischen Freiwilligen beim SV SCHOTT mit Maya Kunats, Oleksii Mesich und Andrei Fiodarau alle aus Belarus stammten, knüpft Jurkovic an eine partnerschaftliche Tradition mit Kroatien an, die Maja Suman und Marija Jadresko einleiteten.

"Ich bin gut hier in Jena angekommen und meine ersten Eindrücke sind sehr positiv", urteilt Jurkovic nach der ersten Jena-Woche. Er wird nicht nur als Assistenztrainer in der Nachwusharbeit des SV SCHOTT aktiv sein, sondern hofft auch darauf, bald mit seinen Mannschaftskameraden der 3. Mannschaft in der Verbandsliga auf Punktejagd gehen zu können. Wir heißen Ignacije herzlich willkommen und wünschen ihm ein erfolgreiches, gewinnbringendes und lehrreiches Auslandsjahr in unserer Abteilung!

 


Seite 9 von 188

Kooperation

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px