SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Zweite gastiert in Elbflorenz

Kapitän Philip Schädlich und sein Team schlagen am Sonntag in Dresden auf!Die Oberligamannschaft des SV SCHOTT tritt am Sonntagmorgen um 11 Uhr beim SV Dresden-Mitte an. Beide Teams sind Gründungsmitglieder der Oberliga Mitte und haben sich in den vergangenen vier Jahren mehrere packende Duelle geliefert. Spannend wird es voraussichtlich auch am Sonntag wieder zugehen. Die Gastgeber aus der sächsischen Landeshauptstadt weisen aktuell 5:3 Zähler auf, die SCHOTT-Zweite, die schon einige Spiele mehr absolviert hat, 8:8 Punkte. Das Jenaer Sextett will an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen und auch im vierten Spiel in Folge nicht verlieren.

 

Nächste Auswärtshürde

Kati Overhoff schlägt morgen an Position 2 auf!Auf die Damen des SV SCHOTT wartet morgen ab 15 Uhr beim RV Viktoria Wombach die nächste Auswärtshürde und auch die ist keine geringe, zumal das Team auf den Einsatz seiner bislang überaus erfolgreichen Nummer 2 Marija Jadresko verzichten muss.

Das Wombacher Team um die versierte Renata Kissner und Nachwuchshoffnung Sophie Deichert belegt aktuell mit 6:4-Zählern Rang fünf der Tabelle, kann aber in Bestbesetzung jeden Gegner der Liga schlagen. Die SCHOTT-Damen wollen ihre weiße Weste auch beim Gastspiel am Main behalten, um Tabellenführer Chemnitz auf den Fersen zu bleiben.

 

Platz 34 für Tischenko

Platz 34 schlug für Margarita Tischenko beim Top 48 zu Buche!Margarita Tischenko musste sich am Wochenende mit Platz 34 beim Bundesranglistenturnier "Top 48" der Jugend, das im hessischen Usingen ausgetragen wurde, zufrieden geben. Bitter für 15järige Erfurter Sportgymnasiastin war besonders, dass der Einzug in die Zwischenrunde um die Plätze 17 bis 33 zum Greifen nah war, doch im letzten und entscheidenden Vorrundengruppenspiel am Samstagnachmittag gegen Mara Lamhardt (Nordrhein-Westfalen) unterlag Tischenko nach 2:1-Satzführung noch denkbar knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz. Eine bessere Platzierung als Rang 33 war fortan nicht mehr möglich.

"Das erste Jugendjahr ist immer schwer und auf gute Ergebnisse, wie Margarita sie zuletzt in der Liga gezeigt hat, folgt auch immer mal ein Dämpfer. Jetzt gilt die volle Konzentration dem schweren Punktspiel am Samstagnachmittag in Wombach", ordnet SV SCHOTT Abteilungsleiter Andreas Amend das Geschehen ein.

 

Zweite erwartet zweiten Überflieger

Jan Skvrna und die Zweite erwarten den TTC Beendorf!Die Oberligamannschaft des SV SCHOTT erwartet am Samstagabend ab 18 Uhr mit dem TTC Beendorf die zweite "Überfliegermannschaft" der Liga neben der SG Stahl Blankenburg. Die beiden hochgerüsteten sachsen-anhaltinischen Teams gelten als absolute Staffelfavoriten, die die Meisterschaft und den Regionalligaaufstieg unter sich ausmachen und gegen die restlichen acht Teams der Liga kaum Federn lassen dürften.

Dementsprechend geht die SCHOTT-Zweite als klarer Außenseiter in die Partie, auch wenn der genesene Philip Schädlich wieder einsatzbereit ist. "Teams vom Format wie Beendorf haben wir in den letzten Jahren schon viele kommen und gehen gesehen; nachhaltig waren deren Bestrebungen bei den allerwenigsten. Für unsere Zweite ist das Spiel die Vorbereitung auf das wichtige Match in Dresden am kommenden Sonntag", ordnet SV SCHOTT Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend die bevorstehende Auseinandersetzung mit dem runderneuerten Aufsteiger aus dem westlichen Sachsen-Anhalt ein.

 


Seite 9 von 129

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

TTTV Stützpunkt

und

Anerkannter Stützpunktverein 2016



Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis