SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Bronze für Schädlich bei Mitteldeutschen

Philip Schädlich belegte Rang 3 in der Endabrechnung!Philip Schädlich hat bei den am Wochenende in Riestedt ausgetragenen Mitteldeutschen Meisterschaften der Herren den Bronzerang belegt und sich damit für eine verkorkste Landesmeisterschaft vor zwei Wochen eindrucksvoll rehabilitiert. Zu den Highlights im Turnier gehörten für ihn Siege gegen den späteren Zweiten Andreas Wenzel (Post SV Mühlhausen/4:0), Benno Oehme (SV Dresden-Mitte/4:3) sowie seinen Vereinskameraden Leonard Süß (4:2).

Letzterer musste sich mit Platz fünf im Gesamtklassement zufrieden geben. Nach einem völlig verpatzten ersten Wettkampftag mit 2:3 Spielen gelang ihm zwar noch am Sonntag die Qualifikation zur 6er-Endrunde, doch zwei mitgenommene Niederlagen verhinderten ein besseres Gesamtergebnis.

Der siebte Turniersieg in Folge gelang Erik Schreyer (Post SV Mühlhausen), der zwar über eine Niederlage gegen seinen Mitspieler Wenzel kassierte, am Ende aber dank des besseren Satzverhältnisses erneut triumphierte.

 

Süß und Schädlich zu Mitteldeutschen

Philip Schädlich ist einer der beiden SV SCHOTT-Teilnehmer bei den Mitteldeutschen!Die beiden SV SCHOTT-Akteure Leonard Süß und Philip Schädlich vertreten am Wochenende bei den in Riestedt/Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) auszutragenden Mitteldeutschen Meisterschaften der Herren die Thüringer Farben. Die ebenfalls qualifizierte Margarita Tischenko musste ihre Teilnahme aus gesundheitlichen Gründen absagen.

Topfavorit bei den Herren ist Seriensieger Erik Schreyer (Post SV Mühlhausen), der auf einen der beiden begehrten Qualifikationsplätze zu den Deutschen Meisterschaften (02.-04.03. in Berlin) abonniert ist. Für den zweiten Platz kommen zahlreiche der Teilnehmer in Frage, die die Mühlen des anstregenden Qualifikationsturniers durchlaufen müssen. Am Samstag stehen zunächst sieben Gruppenspiele an. Die jeweils besten drei der beiden Vorrundengruppen qualifizieren sich dann zur Sechser-Endrundengruppe, die am Sonntag ausgetragen wird.

 

JTFO: Carl-Zeiss-Gymnasium Jena macht Landessieger-Tripel perfekt

Jtfo-Landessieger 2018Die Tischtennismannschaft des Jenaer Carl-Zeiss-Gymnasiums hat beim Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) ihr selbstgestecktes Ziel erreicht und in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2003-2006) am gestrigen Dienstag in Friedrichroda das Landessieger-Tripel perfekt gemacht.

Da das Teilnehmerfeld bei JTFO stets einer Wundertüte gleicht, war man sich erst am Wettkampftag darüber gewiss, wie sich die Konkurrenz zusammensetzte. Schon im Vorfeld war jedoch klar, dass man aufgrund der in der Breite gut besetzten Mannschaft keinen Gegner zu scheuen brauchte, so dass auch dieses Jahr der Weg nach Berlin zum Bundesfinale nur über Jena führen sollte.

Ihrer Rolle als Topfavorit wurde die Mannschaft denn auch uneingeschränkt gerecht. Mit vier 5:0-Kantersiegen gegen die anderen Thüringer Schulamtsbezirkssieger aus Heldburg (Regelschule), Kölleda (Gymnasium „Prof. Fritz Hofmann“), Ohrdruf (Gymnasium Gleichense) und Worbis (Gymnasium „Marie Curie“) qualifizierte man sich bei einem beeindruckenden Satzverhältnis von 60:1 im dritten Jahr in Folge für das JTFO-Bundesfinale.

Weiterlesen...
 

3 Mal Quali zu den Deutschen

Katharina Bondarenko-Getz gewann bei den Mädchen ungeschlagen!Für die Nachwuchshoffnungen des SV SCHOTT war Chemnitz am vergangenen Wochenende ein gutes Pflaster auf dem Weg von den Mitteldeutschen zu den Deutschen Meisterschaften. Allen drei SCHOTT-Startern gelang am Ende die erhoffte Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften der Jugend bzw. Schüler.

Die geringste Mühe hatte dabei Katharina Bondarenko-Getz. Bei den Schülerinnen schon vorqualifizierte bestätigte sie ihre Ausnahmestellung in Mitteldeutschland mit einem ungefährdeten Sieg auch in der Altersklasse der Jugend. 11:0 Spiele und 33:7 Sätze lautete ihre beeindruckende Turnierbilanz. Deutlich mehr Mühe hatte ihre seit Wochen an Knieproblemen laborierende Teamkameradin Margarita Tischenko, doch am Ende genügte ihr eine 7:4-Spielbilanz, um den vierten Platz in der Endabrechnung und somit die begehrte Qualifikation zu den deutschen Jugendmeisterschaften in ihrem ersten Jugendjahr unter Dach und Fach zu bringen.

In der Altersklasse der Schüler belegte Alexander Mrowka den dritten Rang, gleichbedeutend mit seiner ersten Qualifikation zu den deutschen Schülermeisterschaften. Trotzdem war der junge Jenaer nicht wirklich zufrieden mit seinem Auftritt. "Ich war in den entscheidenden Situationen viel zu passiv und habe mich nicht getraut selbst zu eröffnen", beurteilte er selbstkritisch seinen Auftritt in Chemnitz. Bei den "Deutschen" Mitte März hat er nun die Gelegenheit zur weiteren Verbesserung seines Spiels.

 


Seite 10 von 136

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

TTTV Stützpunkt

und

Anerkannter Stützpunktverein



Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis