SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Heimpremiere für SCHOTT-Quartett

Pavol Mego will mit seinem Team auch gegen Wohlbach bestehen!In der 3. Tischtennis-Bundesliga präsentiert sich das Jenaer Team mit den beiden Neuzugängen Frantisek Placek und Roman Rezetka am Samstagnachmittag ab 15 Uhr in der Turnhalle der Janisschule erstmals in der noch jungen Saison 2017/18 dem heimischen Publikum. Gegner sind die Franken vom TTC Wohlbach, die mit dem tschechischen Routinier Richard Vyborny ebenfalls einen namhaften Neuzugang präsentieren können.

Die Voraussetzungen bei beiden Teams vor der Partie könnten kaum unterschiedlicher sein. Der SV SCHOTT wurde vor der Saison von der Konkurrenz eher als schwächeres Team in der Liga eingeschätzt, startete jedoch am vergangenen Wochenende mit 3:1-Zählern erfolgreich in die neue Spielzeit. Der TTC Wohlbach wurde – nicht zuletzt dank der Verstärkung durch Vyborny – von den Experten hoch gehandelt, doch der Saisonauftakt ging mit 0:6 Zählern und 2:18 Spielen gründlich schief. Eine langwierige Muskelverletzung von Gregor Clemens Foerster sorgte dafür, dass das Team noch nicht in Bestbesetzung antreten konnte und zahlreiche knapp verlorene Doppel wie Einzel trugen mit dazu bei, dass sich Wohlbach aktuell auf dem zehnten und letzten Tabellenplatz wiederfindet.

Trotzdem warnt SV SCHOTT-Abteilungsleiter Andreas Amend davor, die Gäste aufgrund der aktuellen Tabellensituation zu unterschätzen: „Das ist kein normales Spiel des Tabellenvierten gegen den Letzten. Wohlbach hat deutlich mehr Potenzial als bisher gezeigt und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich dieses auch in den Ergebnissen widerspiegeln wird.“

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis