SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Dämpfer am Samstag - Reaktion am Sonntag

Ece Harac (r.) und Kornelija Riliskyte sorgten in Langweid für 5 Punkte!Nach vier Siegen in Folge mussten die Damen des SV SCHOTT am Samstagabend beim TuS Fürstenfeldbruck über die erste Saisonniederlage quittieren. Eingeleitet von zwei Doppelniederlagen geriet das Team schnell ins Hintertreffen und konnte im weiteren Spielverlauf trotz je eines Einzelsiegs von Ece Harac, Kornelija Riliskyte und Valerija Mühlbach den Rückstand nicht mehr aufholen, so dass sich die Gastgeberinnen am Ende mit 6:3 durchsetzten.

Am Sonntag stand dann das Gastspiel beim TTC Langweid an, der sich am Samstagnachmittag seinerseits mit 6:3 in Fürstenfeldbruck behauptet hatte. Doch das Jenaer Quartett zeigte die erhoffte Gegenreaktion und siegte diesmal mit 6:3. Spitzenspielerin Harac bewies gute Nerven und gewann beide Einzel im Entscheidungssatz mit je zwei Punkten Vorsprung, Riliskyte gab sich diesmal keine Blöße und behauptete sich ebenfalls in beiden Einzeln sowie dem gemeinsamen Doppel mit Harac und Mühlbach sorgte mit einem 3:1 gegen Diana Styhar für den wichtigen Sieg.

Mit 10:2 Zählern belegen die Damen des SV SCHOTT aktuell Tabellenplatz zwei hinter dem noch ungeschlagenen TTK Anröchte (11:1 Punkte) und gefolgt vom MTV Tostedt (8:2). Am nächsten Wochenende treffen dann zunächst Tostedt und Anröchte aufeinander bevor der SV SCHOTT am 04.12. in Anröchte aufschlägt.

 

Kooperation

 Topspeed

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

Livestream Damen
 
Livestream Herren
 
 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px