SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
1. Damen

Tabelle & Spielplan Regionalliga Süd

Aufstellung Vorrunde 2017/2018

 Martina Adamekova 
Nr. 1: Martina Adamekova
 baklanova1 
Nr. 2: Anna Baklanova
 Marija Jadresko 
Nr. 3: Marija Jadresko
Katharina Overhoff 
Nr. 4: Katharina Overhoff
Katharina Bondarenko-Getz 
Nr. 5: Katharina Bondarenko-Getz
 Margarita Tischenko 
Nr. 6: Margarita Tischenko


Galavorstellung der SCHOTT-Damen

Sophie Schädlich blieb am Wochenende ungeschlagen!Die Damen des SV SCHOTT haben sich bei den beiden Oberligaauswärtsaufgaben am Wochenende in absoluter Galaform präsentiert. Im samstäglichen Duell gegen Mitaufsteiger TSV Heiligenrode war es vor allem die Höhe des Erfolgs (8:1), die für die erste positive Überraschung des Wochenende sorgte. Dass dann am Sonntag der bislang verlustpunktfreie Tabellenführer Kasseler Spvgg. Auedamm mit 8:2 fast von den Tischen gefegt wurde, kann - gelinde gesagt - sogar als "große Überraschung" bezeichnet werden.

Den Grundstock für die beiden Siege legte das junge SCHOTT-Quartett in beiden Partien bereits in den Eingangsdoppeln, denn hier mussten die Jenaer zwar in allen vier ausgespielten Doppeln über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, doch am Ende hieß der Sieger immer Jena. Somit konnten die Gastgeberinnen frühzeitig unter Druck gesetzt werden, während die SCHOTT-Spielerinnen frei aufspielen konnten. Letzteres taten insbesondere Spitzenspielerin Sophie Schädlich und Katharina Overhoff mit Bravour. Beide blieben nicht nur im Doppel sondern auch im Einzel ohne Niederlage. Doch auch Evelyn Otto (mit zwei Erfolgen über die jeweilige Nummer zwei der Gegnerinnen) und Patricia Jarsetz, die in beiden Spielen je einen Einzelerfolg beisteuerte, wussten zu gefallen.

Mit 7:3 Punkten rangieren die SCHOTT-Damen aktuell auf dem vierten Tabellenplatz der Oberliga Hessen-Thüringen. Die drei vor ihnen platzierten Teams weisen allesamt zwei Minuspunkte auf. Das nächste Meisterschaftsspiel steht am 10.11. in eigener Halle gegen den TLV Eichenzell auf dem Programm. Vorher haben die meisten Spielerinnen aber noch wichtige Turnier zu bestreiten. Spitzenspielerin Schädlich wie Jarsetz starten am nächsten Wochenende beim DTTB Bundesranglistenturnier Top 48 der Mädchen; Overhoff schlägt bereits Mitte der Woche für die Auswahl des TTTV bei den Internationalen Jugendmeisterschaften von Namur (Belgien) auf.

 

Damen erkämpfen Remis

Sophie Schädlich feierte mit 3 Einzelsiegen einen gelungenen Einstand!Die neu formierte Damenmannschaft des SV SCHOTT Jena startete gestern in eigener Halle mit einem hart erkämpften 7:7-Remis gegen den Vorjahresdritten 1. TTV Richtsberg in die neue Oberligasaison.
Der Auftakt in die Partie verlief dabei alles andere als vielversprechend. Als Aufsteiger und mit drei Neuzugängen startend zeigten alle Spielerinnen in den Eingangsdoppeln eine wohl verständliche Nervosität und prompt lagen die erfahrenen Gäste aus Hessen mit 2:0 in Front. Im ersten Einzeldurchgang war dieser Rückstand nicht wettzumachen. Zwar siegten Sophie Schädlich (Foto/3:0 gegen Lara Nohl) und Patricia Jarsetz (3:1 gegen Sylvia Schneider) souverän, doch Katharina Overhoff und Anke Nestler blieben chancenlos. Dass die drohende Niederlage beim Zwischenstand von 2:4 doch noch abgewendet werden konnte, dafür sorgte das vordere Paarkreuz der Saalestädter. Schädlich blieb auch gegen Jasmin Müller-Plefka absolut ungefährdet (3:0) und Overhoff sorgte mit einer feinen taktischen Leistung gegen Nohl (3:1) für den umjubelten Gleichstand. Nachdem Jarsetz auch im zweiten Einzel gegen Ruth Delattre überlegt die Oberhand behielt (3:1) und Schädlich gegen diese Gegnerin für den sechsten Jenaer Zähler sorgte (3:0), blieb es Overhoff vorbehalten, mit einem sicheren 3:0-Erfolg gegen Schneider für den siebten Punkt zu sorgen. Fast hätte es sogar noch zum Sieg gereicht, doch Nestler gelang es gegen eine immer sicherer agierende Nohl im letzten Spiel des Tages nicht, eine 2:1-Satzführung in einen Sieg umzuwandeln.
Am kommenden Wochenende steht nun für die SCHOTT-Spielerinnen zunächst das Thüringer Landesranglistenturnier Top 16 in Waltershausen auf dem Programm, ehe sich am Sonntag, den 30.09., der TTC Salmünster zum nächsten Punktspiel in der Sporthalle der Kastanienschule vorstellt.
 


Seite 11 von 11

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

TTTV Stützpunkt

und

Anerkannter Stützpunktverein 2016



Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis