SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Ein Ausfall und fünf Niederlagen im fünften Satz

Roman Rezetka gelang ein 3:0 gegen Kay Stumper!Das Bundesligateam des SV SCHOTT Jena ist am gestrigen Sonntag mit einer bitteren 3:6-Heimniederlage gegen den SV Salamander Kornwestheim in die Saison 2018/19 gestartet. Neben dem befürchteten verletzungsbedingten Ausfall der etatmäßigen Nummer 2 des SV SCHOTT, Pavol Mego, war insbesondere eine eklatante Schwäche im Entscheidungssatz ausschlaggebend für die Pleite gegen den mit drei Siegen perfekt in die Saison gestarteten Aufsteiger.

Zwar konnten die Eingangsdoppel dank eines Sieges von Frantisek Placek und Leonard Süß noch geteilt werden, doch dann folgten vier Siege der Gäste – drei davon in fünf Sätzen – die Kornwestheim mit 5:1 in Front brachten. Anschließend gelang es zwar Placek und Roman Rezetka mit zwei klaren Siegen in drei Durchgängen den Rückstand auf 3:5 zu verkürzen, doch der noch ungeschlagenen David Steinle holte gegen Lokalmatador Süß einen 0:2-Rückstand auf und brachte so den Siegpunkt für sein Team unter Dach und Fach.

Der SV SCHOTT hofft nun, dass bis in zwei Wochen im Gastspiel beim TTC Wöschbach Mego wieder genesen ist und das Team dann in Bestbesetzung auf die Jagd nach den ersten Saisonzählern gehen kann.

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis