SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Haarscharf am Sieg vorbei

Vor der Abfahrt nach Erfurt war sich die Dritte einig: Ein 8:8 wäre beim bis dato verlustpunktfreien Spitzenreiter ein absoluter Erfolg. Aber nach viereinhalb Stunden Spielzeit mit neun hart umkämpften Fünfsatzspielen wirkten die Erfurter wesentlich zufriedener als die Jenaer. Kein Wunder nach diesem Spielverlauf. 1:5 hinten gelegen, dann 7:5 geführt und schließlich im Schlussdoppel zwei Matchbälle nicht genutzt (den zweiten wehrt Michael Lange mit einem Superreflex ab). Matchbälle hatte auch Walery nach toller Leistung gegen Gustav Große. Den ersten vereitelt „Gustl“ mit einem tödlich Kantenball, beim zweiten fabriziert Walle einen Fehlaufschlag – ein absoluter Knackpunkt im Spielverlauf.

Grund zur Freude gab es trotzdem: Unser Neuzugang Niklas Meding lieferte mit seinen Siegen gegen Leu und Große ein tolles Debut im Schott-Trikot ab, und auch Andi Rumpff machte seine Sache gegen Lange und Burkhardt richtig gut. Beide sorgten auch für den einzigen Lichtblick in den ansonsten weiterhin schwachen Schott-Doppeln.

Unter dem Strich bleibt ein spannender, jederzeit fairer Fight in Erinnerung, der richtig Lust auf die Rückrunde macht.
 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

TTTV Stützpunkt

und

Anerkannter Stützpunktverein 2016



Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis