SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Mühevoller Pokalerfolg für Dritte

Der dritten Mannschaft des SV Schott gelang heute in Braunichswalde nur mit einiger Mühe der angestrebte Gruppensieg in der dritten Ostthüringer Vorrunde der Deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen.

Im Auftaktmatch gegen den SV Medizin Altenburg geriet das Team schnell mit 1:3 ins Hintertreffen, nachdem nur Andreas Amend mit 3:2 Sätzen gegen Ronny Vogel gewann, während sowohl Falk Stuhlmacher als auch Alexander Weitnauer ebenso unterlagen, wie das Doppel Amend/Stuhlmacher, das eine nur als desolat zu bezeichnende Vorstellung gab. Dann aber besann sich das Trio auf seine spielerischen Fähigkeiten und Stuhlmacher (3:0 gegen Thomas Gerth), Amend (3:0 gegen Tino Schmidt) und Weitnauer (3:1 gegen Vogel) konnten im letzten Moment die drohende Niederlage abwehren.

Im zweiten Spiel des Tages folgte dann ein ungefährdeter 4:0-Sieg gegen den VfB Greiz, so dass es im letzten Match zum Aufeinandertreffen mit den bis dahin ebenfalls ungeschlagen Gastgebern von der SG Braunichswalde kam. Im ersten Einzeldurchgang konnte erneut nur Amend (3:1 gegen Michael Seiler) punkten, doch im Doppel zeigten sich Amend/Stuhlmacher wie verwandelt und hielten Tosten Oschatz/Seiler sicher auf Distanz. Anschließend ließen die beiden noch je einen 3:1-Einzelerfolg (Amend gegen Oschatz, Stuhlmacher gegen Christian Hühn) folgen, so dass beim Endstand von 4:2 der Turniersieg und die damit verbundene Qualifikation für die Ostthüringer Endrunde am 06.02. in Nobitz unter Dach und Fach waren.

Einzelbilanzen:
Andreas Amend 5:0
Falk Stuhlmacher 3:2
Alexander Weitnauer 2:2

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

TTTV Stützpunkt

und

Anerkannter Stützpunktverein



Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis