SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Überraschungszähler erkämpft

1. Bezirksliga: SCHOTT IV - 1. TTC Saalfeld 8:8

In der Heimpremiere der neuen Spielzeit gelang 1. Bezirksliga-Aufsteiger SCHOTT IV gegen den favorisierten 1. TTC Saalfeld am gestrigen Samstag ein überraschender Punktgewinn. Verantwortlich dafür war der gute Start des SCHOTT-Sextett in den Doppeln sowie dem ersten Einzeldurchgang.
War der Erfolg des Spitzendoppels Andreas Amend/Andreas Neck gegen Tobias Bickel/Karl-Heinz Neise noch einkalkuliert, hatte die wenigsten mit einem 3:1-Sieg der erstmals gemeinsam antretenden Kombination Simon Goldenstein/Willy Wu über Maik Dick/Ronny Dobermann gerechnet. Beflügelt von der 2:1-Führung nach den Doppeln gelang Amend der erhoffte Erfolg über Bickel. Anschließend setzte sich Neck nahezu sensationell gegen den konsternierten Routinier Klaus-Dieter Viebranz in drei glatten Sätzen durch - 4:1 lautete der Zwischenstand aus SCHOTT-Sicht. Auch das mittlere Paarkreuz wusste dann zu überzeugen: Christopher Michaelis bezwang Dobermann ebenso klar wie Goldenstein Dick im Griff hatte. Beim Stand von 6:1 lag eine faustdicke Sensation in der Luft, doch seitens Gäste wussten Neise und Reinhard Stünz ihre Erfahrungen gegen die Jenaer Nachwuchshoffnung Wu und Lukas Böhme erfolgbringend einzusetzen und verkürzten auf 3:6.
Im zweiten Einzeldurchgang gelang es dann nur noch Amend den erheblichen Widerstand Viebranz zu brechen (3:2), ehe die Saalfelder ihre Aufholjagd mit drei Fünfsatzerfolgen in Serie starteten. Bickel besiegte Neck hauchdünn (12:10), Dick kämpfte sich erfolgreich zurück ins Spiel gegen Michaelis und auch Dobermann gelang ein knapper Sieg gegen Linkshänder Goldenstein. Der Vorsprung der Vierten war auf 7:6 zusammengeschmolzen. Als im unteren Paarkreuz sich erneut die Routine gegen die Unerfahrenheit der Jenaer Schüler durchsetzte, drohte gar noch eine Niederlage. Diese wusste das Doppel Amend/Neck durch einen hart erkämpften Fünfsatzsieg über Viebranz/Stünz gerade so zu vermeiden. Am Ende einer spannenden Auseinandersetzung blieb so jeder Mannschaft ein Zähler.
Nach zwei Unentschieden gegen etablierte Teams der Liga ist die Vierte gut in der neuen Spielklasse angekommen. Am Wochenende 8./9.10. gastieren dann mit dem TSV Eisenberg (Sa. 14 Uhr) und der SG Braunichswalde (So. 10 Uhr) zwei Mitaufsteiger in der Sporthalle der Kastanienschule. Dann soll auch der erste Saisonsieg eingespielt werden.
 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

TTTV Stützpunkt

und

Anerkannter Stützpunktverein 2016



Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis