SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Sieg und Niederlage am Doppelspieltag

1. Bezirksliga: TSV Zeulenroda - SCHOTT IV 9:6, TTSG Schmölln/Thonhausen - SCHOTT IV 2:9

Am vergangenen Samstag 17:30 Uhr ging die 18monatige Serie der vierten Mannschaft des SV SCHOTT ohne Niederlage bei Verbandsligaabsteiger TSV Zeulenroda zu Ende: 6:9 lautete der Endstand einer spannenden und gleichsam fairen Partie, die mit den Hausherren den verdienten Sieger erlebte. Zunächst hatte es noch so ausgesehen, als würde Aufsteiger SCHOTT IV erneut für eine Überraschung sorgen können: Nach dem 2:1 aus den Doppeln bauten Andreas Neck (3:1 gegen Nico Günther) und Andreas Amend (3:2 gegen Jens Brühschwein) die Führung auf 4:1 Zähler aus, doch dann gingen die nächsten vier Einzelvergleiche an den TSV, der somit die 5:4-Führung übernahm. Zwar konnte Amend den phasenweise entfesselt aufspielenden Günther noch in fünf Durchgängen in Zaum halten und so zum 5:5 ausgleichen, doch als sich Neck Brühschwein in vier knappen Sätzen geschlagen geben musste, war die Hoffnung auf das Schlussdoppel schon gering. Zwar gelang Christopher Michaelis mit einer abgeklärten Leistung gegen Ralph Feistel der erneute 6:6-Ausgleich, doch in den dann folgenden drei Einzeln gelang den Jenaern kein einziger Satzgewinn mehr, so dass die erste Niederlage nach langer Zeit besiegelt war.
Wettzumachen galt es diese bereits am Sonntagmorgen im Gastspiel bei der ersatzgeschwächten TTSG Schmölln/Thonhausen, die auf ihr etatmäßiges mittleres Paarkreuz verzichten musste. Diese Chance ließ sich die "Vierte" nicht entgehen und baute die 2:1-Führung nach den Eingangsdoppeln schnell auf 7:2 aus. Selbst die einzige Einzelniederlage von Michaelis gegen Alexander Kühn wäre beim Zwischenstand von 2:1 Sätzen und 9:5-Zählern für den Jenaer durchaus vermeidbar gewesen, fiel aber auch nicht weiter ins Gewicht, denn das vordere Paarkreuz beendete mit zwei klaren Siegen im zweiten Durchgang den einseitigen Vergleich mit 9:2 für die "Vierte".
Mit 9:5 Punkten hat SCHOTT IV schon viele wichtige Zähler für den Klassenerhalt gesammelt und kann den verbleibenden drei Hinrundenspielen gelassen entgegen sehen. Am kommenden Samstag, den 29.10., findet bereits um 11 Uhr in der Turnhalle der Kastanienschule der Vergleich mit dem Post SV Zeulenroda III als Vorspiel zum Duell der beiden ersten Mannschaften im Ostthüringen-Derby der Oberliga um 16 Uhr statt. Für die Chancen der "Vierten" dürfte dabei die oftmals variierende Aufstellung der Gäste mit ausschlaggebend sein.
 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis