SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

"Dritte" erobert mit Husarenstück Tabellenführung

SV Aufbau Altenburg - SV Schott Jena 3. 2:9

Nahezu sensationell hat die dritte Garnitur des SV Schott heute in Altenburg die Tabellenführung in der 1. Bezirksliga Ostthüringens an sich gerissen. Die hoch gehandelten Skatstädter, die bis zum heutigen Tag aus sieben bisherigen Partien ganze zwei Einzelmatches abgaben, wurden von den wie entfesselt aufspielenden Gästen völlig auf dem falschen Fuß erwischt. Schon nach den Doppeln ging Schott III mit 2:1 in Führung. Als dann auch noch der erst 12jährige Leonard Süß und der erfahrene Gottfried Mahling im vorderen Paarkreuz gegen Patrick Wohlfahrt und Patrick Stein punkteten, lagen die Jenaer bereits mit 4:1 in Front. Das Altenburger Team war eingedenk der Bedeutung des Spiels im Wettstreit um die Meisterschaft der Liga nicht in der Lage, diesem Druck standzuhalten und brach förmlich ein. So waren die völlig unerwarteten Siege von Walery Samrin gegen Fabian Lauf und Ronald Schmidt gegen Daniel Fehrle die logische Folge des offensichtlich immer dünner werdenden Altenburger Nervenkostüms.
Schon am Vortag ließ Schott III im Lokalderby gegen den noch auf den ersten Saisonsieg wartenden Weißenborner SV nichts anbrennen und siegte souverän mit 9:1.
Mit 17:1 Punkten liegt die dritte Mannschaft des SV Schott Jena nun auf dem ersten Tabellenplatz mit einem Zähler Vorsprung auf den heutigen Gegner. Der Termin des letzten noch ausstehenden Hinrundenspiels beim VfB Greiz steht noch nicht fest, da der junge Jenaer Leonard Süß zum geplanten Ansetzungsdatum eine Einladung zu einem DTTB-Kaderlehrgang erhalten hat.

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis