SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

Ece Harac doppelte Hochschul-Europameisterin

Ece Harac war in Polen doppelt erfolgreich!Bei den unlängst im polnischen Lodz ausgetragenen Europameisterschaften der Hochschulen gewann SV SCHOTT-Spitzenspielerin Ece Harac für die Nisantasi Universität sowohl im Einzel auch am Doppel gemeinsam mit Simay Kulakceken die Goldmedaille.

Im Einzelwettbewerb schlug sie im Finale die Polin Anna Wegerzyn, nachdem sie zuvor bereits ihre Schwester Katarzyna im Halbfinale ausschaltete. Weitere Infos auf den Webseiten der ETTU.

 

SCHOTT-Damen neu aufgestellt

Valerija Mühlbach startet an Position 2!In der 2. Bundesliga der Damen wird das Team des SV SCHOTT Jena zur neuen Saison gleich mit vier namhaften Neuzugängen aufwarten und sich somit komplett runderneuert präsentieren.

Zwar bleibt die türkische Nationalspielerin Ece Harac Spitzenspielerin des Teams, doch an den folgenden Positionen gibt es gravierende Veränderungen. Die Position zwei wird dann Valerija Mühlbach, geb. Stepanovska, einnehmen. Die langjährige ukrainische Nationalspielerin lebt mit Ehemann Hermann, selbst in der 3. Bundesliga Süd der Herren beim TTC Sachsenring Hohenstein-Ernstthal aktiv, in unmittelbarer Nähe zur thüringisch-bayerischen Landesgrenze. Sie wechselt mit der Empfehlung einer beeindruckenden 28:4 Bilanz vom weit entfernten Nord-Drittligist SV DJK Holzbüttgen an die deutlich näher gelegene Saale. Neben ihrer individuellen Spielstärke soll Mühlbach, die nicht nur acht nationale ukrainische Medaillen in verschiedenen Altersklassen aufweist, sondern auch schon Schülerinnen- und Mädchen-Europameisterin im Team war, das ansonsten sehr junge Team des SV SCHOTT mit ihrer Erfahrung führen.

Kornelija Riliskyte ist die Topspielerin Litauens!Brett drei nimmt zukünftig die 19jährige Litauerin Kornelija Riliskyte ein. Sie ist die Spitzenspielerin ihres Landes und schlägt in der bevorstehenden Saison erstmals im Ausland auf. Neben der sportlichen Zukunft strebt sie auch ein Studium in Deutschland an. Die Vergabe der Studienplätze steht aber noch aus. Aktuell schlägt Kornelija letztmalig bei den Jugend-Europameisterschaften in der Altersklasse der Mädchen 19 im serbischen Belgrad auf, wo sie im Mannschaftswettbewerb Platz 13 erreichte und die Qualifikation zur Endrunde des Einzelwettbewerbs ohne Satzverluste meisterte.

Koharu Itagaki ist eines der größten Nachwuchstalente in D!In Belgrad bei den Nachwuchs-Europameisterschaften aktuell am Start ist mit Koharu Itagaki auch der dritte Neuzugang der Jenaer Damen. Die erst 12jährige Tochter von Koji Itagaki, Chefcoach von TTBL-Team TSV Bad Königshofen, gilt als absolutes Ausnahmetalent in TT-Deutschland, das bereits in der vergangenen Saison mehrere nationale Titel und Topplatzierungen erreichte, obwohl die Konkurrenz in der Altersklasse Mädchen 15 bis zu vier Jahre älter als sie war. Mit Einsätzen in der 2. Bundesliga der Damen möchte Koharu ihr Spiel auf hohem Niveau stabilisieren und sich gegen starke Gegnerinnen weiterentwickeln. Als perspektivträchtige Nachwuchs-Nationalspielerinnen stehen für Koharu allerdings viele internationale und nationale Nachwuchsturniere auf dem dicht gedrängten Terminplan, so dass sie nicht an allen Punktspielen des SV SCHOTT teilnehmen wird.

Gleiches gilt für den vierten, ebenfalls japanischen Neuzugang. Auf Vermittlung von SV SCHOTT-Partner TIBHAR wird die 16jährige Yuna Kuriyama während ihrer Trainingsaufenthalte in Deutschland das Team des SV SCHOTT verstärken. Sie absolvierte in der vergangenen Saison bereits einige Einsätze für den 1. FC Saarbrücken-TT in der Regionalliga Südwest und war dabei in zehn Einzeln nicht zu bezwingen.

Während Anastassia Lavrova (VfL Sindelfingen/3. Bundesliga Süd) und Karlijn van Lierop (SV DJK Holzbüttgen/3. Bundesliga Nord) den SV SCHOTT verlassen haben, komplettieren Maya Kunats, Katharina Bondarenko-Getz und Margarita Tischenko die Jenaer Zweitligaauswahl, die voraussichtlich am Sonntag, den 09.10., um 18 Uhr mit dem Heimspiel gegen Aufsteiger TSV Langstadt II in die neue Saison startet. Befragt zu den Zielen des neu formierten Teams zeigt sich SV SCHOTT-Cheftrainer Ralf Hamrik optimistisch. "Wenn wir von Position eins bis drei komplett sind, dürften wir für jeden Gegner schwer zu schlagen sein", lautet sein Urteil.

 

6 Medaillen bei Landesmeisterschaften

Kaito Ishida gewinnt Bronze im Herreneinzel!Erstmals seit 2020 konnten am Wochenende in Großbreitenbach wieder die Thüringer Landesmeisterschaften der Damen und Herren ausgetragen werden. Insgesamt sechs Medaillen sammelten Katharina Bondarenko-Getz, Margarita Tischenko und Kaito Ishida für den SV SCHOTT. Den Landesmeistertitel sicherten sich Bondarenko-Getz/Tischenko im Damen-Doppel, wohingegen sie im Einzel beide der neuen Titelträgerin Denise Husong (Post SV Mühlhausen) zum Sieg gratulieren mussten; Tischenko im Halbfinale und Bondarenko-Getz im Endspiel. Gemeinsam mit Partner Luc Röttig (TTV Hydro Nordhausen) gewann Bondarenko-Getz auch Silber im Mixed während Tischenko/Ishida den Bronzerang erreichten.

Für Überraschungsbronze sorgte Ishida im Herreneinzel. Der 14jährige bezwang nicht nur im Achtelfinale den an Nummer vier gesetzten Sebastian Carl (TTV Bleicherode) mit 4:2, sondern im Viertelfinale auch seinen gleichaltrigen Dauerrivalen Till Berbig (USV Jena) mit demselben Ergebnis. Im Halbfinale stoppte dann Nico Müller (TTC HS Schwarza), einst im Aufstiegsjahr 2019/20 für den SV SCHOTT in der Reginalliga aktiv, den jungen Jenaer in fünf Durchgängen. "Kaito hat bei diesem Turnier bewiesen, dass er sich auf einem guten Weg befindet und sein spielerisches Potenzial auch in Ergebnisse umgemünzt", beurteilte SV SCHOTT Cheftrainer Ralf Hamrik zufrieden den Auftritt seines Schützlings.

 

Training während der Sommerferien

Während der Sommerferien, also im Zeitraum vom 18.07. bis zum 26.08. besteht jeweils dienstags und donnerstags von 17 bis 20 Uhr die Möglichkeit zum freien Training. Alle Abteilungsmitglieder können diese Gelegenheit nutzen, es findet während der diesjährigen Sommerferien jedoch kein angeleitetes (Nachwuchs-)Training statt, sondern lediglich freies Training.

 

Herzlich Willkommen!

Die Tischtennisabteilung im SV SCHOTT Jena nimmt in der Saison 2022/23 mit insgesamt 15 Mannschaften am Spielbetrieb von DTTB und TTTV von der 2. Bundesliga bis zur 4. Kreisliga teil. Wir möchten allen Freundinnen und Freunden des Tischtennissports in und um Jena eine sportliche Heimat bieten und ihnen die Ausübung unseres Sports nach ihren Vorstellungen ermöglichen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Seiten und freuen uns über Ihre Anregungen.

Nächste Termine


 

Kooperation

 Topspeed

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px