SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

2 Bronzemedaillen für SV Schott bei Landesmeisterschaften

Zwei Bronzemedaillen durch Chris Albrecht im Herren-Einzel sowie das Schott Spitzendoppel Chris Albrecht und Thilo Merrbach bescherten den Tischtennisspielern des SV Schott Jena einen versöhnlichen Ausklang einer am vergangenen Wochenende in Oberhof ausgetragenen im Gesamtfazit durchwachsenen Landesmeisterschaft 2010.

Chris Albrecht, der in der Oberliga-Vorrunde mit 10:8 Spielen im vorderen Paarkreuz überragende Akteur im Schott-Trikot, zog in seiner Vorrundegruppe zwar souverän, aber mit 2:1 Spielen nicht als Gruppenerster ins Achtelfinale ein. Dort bescherte ihm die Losfee dann ein Aufeinandertreffen mit Carlos Lang, dem vielfachen Thüringer Landesmeister, Ranglistensieger und aktuell zweitbestem Einzelspieler der Oberliga vom Post SV Mühlhausen. Wie schon im Meisterschaftsspiel, in dem es Albrecht gelang, dem zweitligaerfahrenen Lang die erste Saisonniederlage zuzufügen, setzte sich der erst seit dieser Saison für den SV Schott aktive gebürtige Nordthüringer durch – 4:2 lautete der Endstand für den taktisch klug agierenden Albrecht. Im Viertelfinale wartete dann Mannschaftskamerad Martin Ewert, der sich zuvor mit einem feinen 4:2-Erfolg über Lars Priebe (Post SV Mühlhausen) den Einzug in die Runde der letzten acht gesichert hatte. Hier demonstrierte Spitzenspieler Albrecht der Nummer drei des Schott-Teams Ewert seine Stärken und setzte sich im bei den Spielern wenige geliebten vereinsinternen Duell klar mit 4:0 Sätzen durch. Somit waren die Bronzemedaille und der Einzug ins Halbfinale unter Dach und Fach. In der Vorschlussrunde endete dann Albrechts Siegeszug. Dem späteren Turniersieger und Thüringer Landesmeister – Regionalliga Spitzenspieler Erik Schreyer vom Post SV Zeulenroda – musste sich der Jenaer trotz ansprechender Leistung und knappen Satzausgängen letztlich verdient in vier Durchgängen geschlagen geben.

Auch im Doppelwettbewerb hatte Chris Albrecht an der Seite seines langjährigen Partners Thilo Merrbach großen Anteil an der zweiten Medaille für den SV Schott Jena. Mit Siegen über Steffen Henich/Sebastian Carl (SV Sömmerda/3:1) und Martin Bindriem/Jan Schmidt (TTC HS Schwarza/3:2) zogen die beiden ins Halbfinale ein, in welchem sie sich ein sehenswertes Duell auf Augenhöhe mit den Regionalligaspielern Minh TranLe und Philip Schädlich (Post SV Zeulenroda) lieferten, letztlich aber über eine 2:3-Niederlage quittieren mussten.

Dass trotz der beiden Medaillen die Landesmeisterschaften retrospektiv aus Schott-Sicht nicht nur positiv bewertet werden können, hat seine Ursache darin, dass es mit Chris Albrecht und Martin Ewert nur zwei der insgesamt sieben Schott-Herren am Start gelang, die Endrunde der besten 16 zu erreichen, obwohl alle Jenaer Herren zumindest von der Papierform und der Gruppenauslosung dazu eine Chance gehabt hätten. Den beiden startenden Schott-Damen blieb lediglich der olympische Gedanke des Dabeiseins; beide mussten nach der Vorrunde ohne Sieg die Segel streichen.
 

Kooperation

 Topspeed

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px