SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

JTFO: Carl-Zeiss-Gymnasium Jena macht Landessieger-Tripel perfekt

Jtfo-Landessieger 2018Die Tischtennismannschaft des Jenaer Carl-Zeiss-Gymnasiums hat beim Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) ihr selbstgestecktes Ziel erreicht und in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2003-2006) am gestrigen Dienstag in Friedrichroda das Landessieger-Tripel perfekt gemacht.

Da das Teilnehmerfeld bei JTFO stets einer Wundertüte gleicht, war man sich erst am Wettkampftag darüber gewiss, wie sich die Konkurrenz zusammensetzte. Schon im Vorfeld war jedoch klar, dass man aufgrund der in der Breite gut besetzten Mannschaft keinen Gegner zu scheuen brauchte, so dass auch dieses Jahr der Weg nach Berlin zum Bundesfinale nur über Jena führen sollte.

Ihrer Rolle als Topfavorit wurde die Mannschaft denn auch uneingeschränkt gerecht. Mit vier 5:0-Kantersiegen gegen die anderen Thüringer Schulamtsbezirkssieger aus Heldburg (Regelschule), Kölleda (Gymnasium „Prof. Fritz Hofmann“), Ohrdruf (Gymnasium Gleichense) und Worbis (Gymnasium „Marie Curie“) qualifizierte man sich bei einem beeindruckenden Satzverhältnis von 60:1 im dritten Jahr in Folge für das JTFO-Bundesfinale.

Wie schon beim Bezirksfinale setzte sich das erfolgreiche JTFO-Septett aus den folgenden Nachwuchsspielern des SV SCHOTT zusammen: Alexander Mrowka, Jannis Junge, Maximilian Kaiser, Elias Vilser, Jakob Grimm, Jonah Kessels und Felix Schröder.

Im sportlichen Wettstreit der 16 Landessieger heißt es nun vom 24. bis 28. April erneut, beim JTFO-Bundesfinale in Berlin die Thüringer Farben bestmöglich zu präsentieren. Nach dem achten Platz 2016 und dem fünften Platz 2017 bleibt mit Spannung zu erwarten, ob eine erneute Leistungssteigerung möglich ist. Angesichts der traditionell sehr starken Konkurrenz - insbesondere von Seiten der „Eliteschulen des Sports“ mit Tischtennisschwerpunkten - wäre allerdings das Erreichen der Hauptrunde (Platz 1-8) schon als Erfolg zu werten. Ziel sollte also in der Gruppenphase der erste oder zweite Platz sein, der für die Hauptrunde qualifizieren würde. Ob dies gelingt, hängt neben der Losfee wesentlich davon ab, ob die Spieler in allen Mannschaftsteilen mit einer hochkonzentrierten Leistung ihr Leistungspotential abrufen können. Zu wünschen wäre es, zumal die Mannschaft aufgrund ihrer Altersstruktur im nächsten Jahr ein gänzlich neues Gesicht bekommen wird.

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

TTTV Stützpunkt

und

Anerkannter Stützpunktverein



Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis