SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

JtfO Bundesfinale: Platz 9 für CZG

Das Team des CZG in Berlin!Das diesjährige Bundesfinale des renommierten Schulsportwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“, das vom 25. bis 27. April traditionsgemäß in Berlin ausgetragen wurde, endete für die durchweg mit Spielern des SV SCHOTT besetzte Mannschaft des Carl-Zeiss-Gymnasium Jena in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2003-2006) mit einem guten, wenn auch etwas unglücklichen neunten Platz.

Lange Gesichter gab es bereits einige Tage vor Beginn des Bundesfinales als die Einteilung der 16 Landessieger in vier 4er-Gruppen bekannt gegeben wurde. In der Gruppenphase sollte man es mit gleich zwei „Elitenschulen des Sports“ (mit Tischtennisschwerpunkten) zu tun bekommen, – bei insgesamt vier Sportschule im Teilnehmerfeld eine nicht nachvollziehbare Entscheidung. Die Chancen, sich als Gruppenerster oder -zweiter für das Feld der besten acht Teams zu qualifizieren, sah man damit deutlich schwinden.

Die einkalkulierte 0:9-Klatsche (4:27 Sätze) im ersten Gruppenspiel gegen den Vorjahressieger und erneuten Mitfavoriten aus Saarbrücken (Gymnasium am Rotenbühl) war schnell abgehakt. In die richtungsweisende Begegnung gegen den Landessieger aus Baden-Württemberg (Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe) ging man zwar ebenfalls nicht als Favorit an die Tische, erhoffte sich jedoch zumindest Außenseiterchancen. Die knappe und phasenweise hochdramatische Partie gestaltete sich denn auch auf Augenhöhe. Da man jedoch gleich in mehreren ausgeglichenen Spielen jeweils den Kürzeren zog, musste man den starken, aber nicht unbezwingbaren Badenern bei 3:6 Spielen und 12:18 Sätzen letztlich zum Sieg gratulieren. Was folgte war eine Mischung aus Frustbewältigung und Demonstration eigener Spielstärke. Im dritten und letzten Gruppenspiel gegen das Romain-Rolland-Gymnasium Berlin hieß es am Ende 9:0 (27:2 Sätze) für Jena.

Hieran galt es am Folgetag in der nunmehr anstehenden Platzierungsrunde um die Plätze 9 bis 16 anzuknüpfen. Mit drei letztlich jeweils ungefährdeten Siegen gegen die Landessieger aus Sachsen-Anhalt (CJD Christophorusschule Droyßig), Schleswig-Holstein (Kopernikus Gymnasium Bargteheide) und Brandenburg (Gymnasium "Alexander von Humboldt" Eberswalde) gelang dies der Mannschaft des CZG auf bravouröse Weise; die Resultate: 5:0 (14:4), 5:1 (15:5) und 5:3 (18:12).

Aufstellung und Bilanzen:

Einzel: 1. Alexander Mrowka 4:2; 2. Jannis Junge 2:3; 3. Maximilian Kaiser 1:3; 4. Elias Vilser 2:2; 5. Jakob Grimm 5:1; 6. Jonah Kessels 3:0; 7. Felix Schröder 1:2

Doppel: Mrowka/Junge 4:1; Mrowka/Vilser 0:1; Junge/Kaiser 0:1; Kaiser/Vilser 3:2; Grimm/Kessels 2:0; Grimm/Schröder 0:1

Mit Platz 9 im Abschlussklassement konnte man zwar nicht die im Vorfeld selbst gesteckten Ziele (Platz 5-8) erreichen, jedoch hatte man sich für die bittere Niederlage gegen Karlsruhe am Vortag rehabilitiert. Einem ausgelassenen wettkampffreien Freitag mit Stadtbesichtigung und großer Abschlussveranstaltung, inklusive Siegerehrung, Showprogramm und Abschlussparty stand damit nichts mehr im Wege. Am Ende überwog bei Spielern und Betreuer die Freude und der Stolz, zum dritten Mal in Folge Teil eines absoluten schulsportlichen Highlights gewesen zu sein.

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis