SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Saisonvorschau Teil 4 - Thüringen- und Verbandsliga Herren

Lukas Lautsch verstärkt die Dritte!Im vierten und letzten Teil der großen Saisonvorschau werfen wir heute einen Blick auf die dritte und vierte Herrenmannschaft des SV SCHOTT, die wie im Vorjahr in der Thüringen- und der Verbandsliga aufschlagen.

Beide Teams wurden personell kräftig durcheinander gemischt. Die Thüringenligavertretung wurde mit Lukas Lautsch an Position drei und Alexander Mrowka an Position fünf kräftig verjüngt. Beide sollen auf adäquatem Niveau weiter wichtige Erfahrungen im Erwachsenenbereich für ihre sportliche Entwicklung sammeln und sich gleichzeitig im Einzelspielbetrieb in der Altersklasse der Jungen bewähren. Einen ersten kleinen Dämpfer für diese Bestrebungen gab es allerdings schon im Zuge der Saisonvorbereitung. In einem Trainingslager in Dänemark, an dem beide Nachwuchssportler teilnahmen, brach sich Lukas Lautsch den Fuß und muss diese Verletzung erstmal auskurieren. Noch ist also unklar, wann der junge Linkshänder wieder in den Trainings- und Wettkampfbetrieb einsteigen kann und hinter seinen geplanten Einsätzen beim Doppel-Saisonauftakt der Dritten gegen Bischleben und Greußen in eigener Halle am 08.09. sowie hinter seiner Teilnahme am Top 10 der Jugend am 16.09. stehen aktuell große Fragezeichen.

Klarer Staffelfavorit in der Thüringenliga ist der Post SV Zeulenroda, der mit den regional- und oberligaerfahrenen Leander Neudeck und Steffen Neudeck und den beiden Tschechen Tomas Vorisek und Marin Sulc kaum zu gefährden sein dürfte. Um Platz zwei werden dann voraussichtlich die SV SCHOTT-Dritte und der TTC HS Schwarza, der sich mit Rückkehrer Philipp Tresselt verstärken konnte, wetteifern. Für die restlichen acht Teams der Elferstaffel wird es darum gehen, möglichst nicht in Abstiegssorgen zu geraten.

Die Verbandsligavertretung des SV SCHOTT konnte mit den erfahrenen Armen Torosjan, Frank Lauterbach und Jan Schmidt verstärkt werden, so dass die Vierte in der kommenden Saison Ambitionen auf den Aufstieg in die Thüringenliga hegt. Besonders ernstzunehmender Konkurrent dürfte dabei der 1. TTC Saalfeld sein, der nach dem Wiederaufstieg aus der 1. Bezirksliga die beiden Ex-Schleizer Sandy Plohmann und Andreas Kittelmann aufbietet. Beide Teams treffen bereits zum Saisonauftakt am 09.09. in Saalfeld aufeinander. Die SCHOTT-Vierte setzt alles daran, in dieser richtungsweisenden Partie in Bestbesetzung antreten zu können.

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis