SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelles

Doppelte Heimpremiere

Nach dem überzeugenden 9:5-Sieg zum Saisonauftakt in Gießen geht es für die Oberliga-Tischtennisspieler des SV Schott Jena nun auch in eigener Halle ans Eingemachte. Am Samstag treten sie um 16 Uhr gegen Fulda Horas an, am Sonntag um 11 Uhr stellt sich der SV Mittelbuchen in der Kastanienschule vor. „Eine vermeintlich lösbare und eine schwere Aufgabe“, schätzt Schott-Kapitän Thilo Merrbach. Gegen Fulda Horas sieht er sein Team in der Favoritenrolle. Der Aufsteiger aus der Hessenliga verfügt mit dem zweitligaerfahrenen und einem unglaublichen „Händchen“ ausgestatten Michael Schneider zwar über eine sehr starke Nummer eins, gerade im mittleren und hinteren Paarkreuz scheint Jena jedoch durchweg stärker besetzt. Gegen Mittelbuchen tat sich das Schott-Sextett allerdings schon in der vergangenen Saison schwer – bereits ein 8:8-Unentschieden wäre somit alles andere als eine Enttäuschung.

Damit es vielleicht doch für zwei Siege reicht, hoffen die Jenaer auf reichlich Zuschauerunterstützung. Für einen kleinen Imbiss wird in der Halle gesorgt.

 

Presseartikel vom 07.09.2010 (OTZ)

Presseartikel OTZ vom 07.09.2010

(anklicken zum Vergrößern)
 

Ergebnisse 02.-06.09.

Oberliga Herren
Gießener SV - SV Schott 5:9
Thüringenliga Damen
SV Schott - TTZ Sponeta Erfurt II 8:2
Thüringenliga Herren
TTV Hydro Nordhausen - SV Schott II 4:9
1. Kreisliga
SV Schott V - SG Pädagogik Jena 2:8
2. Kreisliga
SV Schott VI - SV Kahla 8:4
3. Kreisliga
SG Pädagogik Jena II - SV Schott VII 8:2
 

Leonard Süß gewinnt Top 12 der A-Schüler

Leonard Süß überzeugt - Adrian Barnett sammelt Erfahrungen

Sieger des Top 12 der Schüler A: Leonard SüßAm Wochenende war der SV Schott Jena durch Adrian Barnett und Leonard Süß gleich bei zwei Top-12 Turnieren des Freistaates vertreten. Die besten 12 Tischtennisspieler Thüringens der jeweiligen Altersklasse spielten im System Jeder gegen Jeden die Platzierungen aus.

Den Start machte Adrian Barnett am Samstag bei den C-Schülern. Als Nachrücker in das Teilnehmerfeld gerutscht, ging es für den 9-jährigen hauptsächlich darum Erfahrungen gegen andere Spieler zu sammeln. So musste Adrian in den meisten Vergleichen auch Lehrgeld zahlen. Dennoch deutete er sein Talent an und konnte sogar einen Fünfsatzsieg gegen Thanh Pham Minh vom Gothaer SV erkämpfen. Mit insgesamt 1:10 Spielen landete Adrian am Ende auf dem 12. Platz.

Am Sonntag schlug dann Jenas größte Nachwuchshoffnung Leonard Süß bei den A-Schülern auf. Mit einer Bilanz von zehn Siegen gegenüber nur einer Niederlage erspielte sich Leo dank des um einen Satz besseren Satzverhältnisses den 1. Platz. Danach sah es jedoch lange Zeit nicht aus. Nach gutem Start mit 4 Siegen ohne Satzverlust fand der junge Jenenser gegen das unbequeme Spiel von Pascal Teichmüller (TSV Eisenberg) keine Mittel und quittierte eine überraschende Niederlage, welche jedoch die einzige an diesem Tag bleiben sollte. Im weiteren Verlauf bewies Leo dann gegen den Zeulenrodaer Steffen Wagner Nervenstärke als er nach einem 7:9-Rückstand im Entscheidungssatz die fehlenden 4 Punkte in Folge machte. Anschließend spielte der 13-jährige Jenaer stark auf. Er wies unter anderem die am Ende Zweit- und Drittplatzierten Kevin Meierhof (Post SV Zeulenroda) und Andreas Wenzel (Hydro Nordhausen) mit 3:1 bzw. 3:0 in die Schranken und kam so doch noch zu dem zwischenzeitlich nicht mehr für möglich gehaltenen Turniersieg. Mit diesem Erfolg qualifizierte sich Leo auch für das bundesweite Top-48 der A-Schüler.

 


Seite 146 von 155

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis