SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
2. Herren - Oberliga Mitte

Tabelle & Spielplan Oberliga Mitte

Aufstellung Vorrunde 2018/2019

Philip Schädlich
1. Schädlich, Philip (MF)
no picture
2. Marth, Marius
Jan Skvrna
3. Skvrna, Jan
Mark Simpson
4. Simpson, Mark
niezgoda p5
5. Niezgoda, Rostislav
Hasan Bradei
6. Bradei, Hasan


Vorrundenabschluss in der Thüringenliga

In der letzten Vorrundenpartie der Thüringenliga empfängt die Oberligareserve des SV Schott Jena am Sonntag, den 29.11., 11.00 Uhr in eigener Halle den abstiegsbedrohten TTC HS Schwarza.

Das Team, um Mannschaftskapitän Jan Dömming, wird, beflügelt von den Achtungserfolgen gegen Sömmerda und Bleicherode (je 8:8 Unentschieden), mit einer gehörigen Portion Rückenwind anreisen, um weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Doch die zweite Vertretung von Schott wird sich mit aller Macht dagegenstellen, um sich den zweiten Tabellenplatz und damit eine gute Ausgangslage für die Rückrunde zu sichern. Komplettiert wird die 2. Mannschaft von Falk Stuhlmacher, der schon zweimal erfolgreich für das Team aufschlug.

 

Siege ohne Spitzenspieler

SC Windischleuba - SV Schott Jena 2. 4:9
Post SV Mühlhausen 3. - SV Schott Jena 5:9

Auch ohne ihren kurzfristig erkrankten Spitzenspieler Danny Hollatz konnte die zweite Mannschaft des SV Schott Jena in der Thüringenliga der Herren am Wochenende zwei Siege verbuchen. Am Samstag ließ das Team im Ostthüringenduell beim Aufsteiger SC Windischleuba mit einem 9:4-Erfolg nichts anbrennen. Beim Zwischenstand von 8:1 wäre sogar ein noch deutlicherer Sieg möglich gewesen, doch einige vermeidbare Niederlagen überließen es Routinier Andreas Amend den Siegpunkt einzufahren.
Im Vorspiel zum Oberligamatch bezwang Schott 2 dann den Post SV Mühlhausen 3 am Sonntag mit 9:5. Überragender Einzelspieler der Partie war Roman Lankisch, der beide Duelle im vorderen Paarkreuz gegen Simon Stützer und Alexander Spieß in der Verlängerung des fünften Satzes für sich entscheiden konnte. Auch Michael Köhler und René Wolf waren im Einzel doppelt erfolgreich.
Mit 11:3 Punkten hat die Mannschaft aktuell sogar die Tabellenführung erobert, ge-folgt vom Meisterschaftsfavoriten SSV Schlotheim (10:0 Punkte). Am kommenden Samstag, den 07.11., schlagen die Nordthüringer dann bei Schott 2 ab 18 Uhr in der Sporthalle der Kastanienschule auf.

 


Seite 17 von 17

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis