SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
1. Damen

Tabelle & Spielplan Regionalliga Süd

Aufstellung Vorrunde 2018/2018

 Valeria Shchetinkina 
Nr. 1: Valeria Shchetinkina
 Katharina Bondarenko-Getz 
Nr. 2: Katharina Bondarenko-Getz
 Aleksandra Paszek 
Nr. 3: Aleksandra Paszek
Martina Adamekova 
Nr. 4: Martina Adamekova
 Margarita Tischenko 
Nr. 5: Margarita Tischenko


Damen siegreich bei Auswärtspremiere

Martina Adamekova gewann 2 Einzel in Schwabhausen!Die Damenmannschaft des SV SCHOTT hat auch das erste Auswärtsspiel der neuen Saison gewonnen. Mit 8:3 setzte sich das Team am Samstagnachmittag beim TSV Schwabhausen III sicher durch. Katharina Bondarenko-Getz gewann erneut drei Einzel und blieb ebenso wie Martina Adamekova (2 Siege) ungeschlagen. Weitere Einzelerfolge gelangen Aleksandra Paszek und Margarita Tischenko und auch das Doppel Bondarenko-Getz/Paszek siegte in drei knappen Sätzen.

Mit zwei Siegen ist somit der Saisonauftakt erfolgreich gemeistert, ehe Mitte Oktober die beiden Auswärtsspiele beim RV Viktoria Wombach und Aufsteiger TTC HS Schwarza im Thüringenderby anstehen. Dann wird auch Valeria Shchetinikina zum Team dazustoßen.

 

Damen landen Auftaktsieg

Katharina Bondarenko-Getz gelangen drei Einzelsiege!Es war noch keine Kür, aber die Pflicht wurde erfüllt. Das neu formierte Damenteam des SV SCHOTT hat am Sonntagnachmittag seine Auftaktpartie in die Regionalliga Süd in eigener Halle mit 8:4 gegen die SG Motor Wildsdruff gewonnen. Der Auftakt in die Partie verlief einigermaßen holprig. Nach geteilten Eingangsdoppeln gingen beide Einzel im vorderen Paarkreuz in den Entscheidungssatz. Während Katharina Bondarenko-Getz siegte, scheiterte Aleksandra Paszek eher an der eigenen Nervosität als an Julia Krieghoffs Noppe. Und auch in den nächsten beiden Einzeln geland kein "Break". Martina Adamekova gwann zwar klar, doch Margarita Tischenko unterlag 9:11 im fünften Durchgang gegen Alwine Scherber.

Weiterlesen...
 

Damen gewinnen 8:6

Martina Adamekova war mit 2.5 Punkten erfolgreichste Spielerin in Ettmannsdorf!Mit einem hauchdünnen 8:6-Erfolg bei der DJK Ettmannsdorf sicherte sich die Damenmannschaft des SV SCHOTT Jena am letzten Spieltag der Regionalliga Süd den zweiten Tabellenrang im Abschlussklassement und verwies die Gastgeberinnen auf Platz drei.

Ausschlaggebend für den knappen Auswärtssieg war das bessere Nervenkostüm der Jenaerinnen, denn von insgesamt sechs Partien, die in den fünften und entscheidenden Satz gingen, gewann das SCHOTT-Quartett fünf - allesamt mit jeweils nur zwei Punkten Vorsprung. Martina Adamekova, Katharina Bondarenko-Getz und Katharina Overhoff gewannen je zwei Einzel, ein weiterer Einzelerfolg von Margarita Tischenko sowie ein Doppelsieg der Kombination Adamekova/Tischenko sicherten dem Team den insgesamt vierten 8:6-Sieg der nun abgeschlossenen Saison 2017/18.

 

Hauchdünner Sieg in Wilsdruff

Kata Bondarenko-Getz blieb erneut im Einzel ungeschlagen!Die Damen des SV SCHOTT haben das vorletzte Saisonspiel am Samstagmorgen bei der SG Motor Wilsdruff denkbar kann mit 8:6 für sich entscheiden können. Zunächst sorgte die zwischenzeitlich in Vergessenheit geratene Doppelschwäche dafür, dass die Sächsinnen mit 2:0 in Führung gingen. Diese Führung behaupteten sie durch die folgenden acht Partien in den Paarkreuzvergleichen, so dass das Jenaer Team bis zum Zwischenstand von 4:6 dem Doppelpatzer hinterher lief. Doch im allerletzten Moment steigerte sich das SV SCHOTT-Quartett und gewann alle vier Partien in den Vergleichen zwischen den Paarkreuzen und wandelte so den Rückstand noch in einen "Last Minute"-8:6-Erfolg um.

 

Damen doppelt siegreich

Katharina Bondarenko-Getz war am Sonntag mit 3,5 Punkten Garantin des Sieges!Den SV SCHOTT-Damen gelang am Wochenende ein Doppelerfolg in ihren beiden Spielen der Regionalliga Süd. Dabei musste das Team am Samstagabend in Schwabhausen zu dritt antreten, da Marija Jadresko erkrankt war und Katharina Bondarenko-Getz noch bei den Deutschen Meisterschaften weilte. Doch dem Trio Martina Adamekova, Katharina Overhoff und Margarita Tischenko gelang das Kunststück, trotz vier kamplos abzugebender Partien das Spiel mit 8:6 zu gewinnen und beide Punkte aus Bayern zu entführen.

Am Sonntag konnte dann Katharina Bondarenko-Getz im Heimspiel gegen den RV Viktoria Wombach wieder mitwirken und ihr Einsatz war von vollem Erfolg gekrönt, denn sie bezwang sowohl die erfahrene Spitzenspielerin Renata Kissner als auch die bayerische Jugendmeisterin Sophia Deichert und sicherte ihrem Team so den knappen 8:5-Heimsieg.

Mit jetzt 22:6-Zählern und noch zwei ausstehenden Partien hat sich das Team die kleine Chance auf Platz zwei in der Endabrechnung erhalten.

 


Seite 2 von 13

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis