SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
1. Herren

Zur Herren-Bundesligamannschaft gelangen Sie hier...



Hart erkämpfter Auftaktsieg

Marko Petkov war mit 2,5 Punkten erfolgreichster Jenaer!Dem SV SCHOTT Jena gelang am Samstagnachmittag zum Start in die Spielzeit 2016/17 ein 6:3-Heimsieg gegen den TTC Wohlbach. Somit wurde das Jenaer Quartett seiner Favoritenrolle gerecht, musste aber erbitterte Gegenwehr der Franken überwinden, um die ersten beiden Zähler der Spielzeit einzufahren.

Nach der Punkteteilung in den Eingangsdoppeln schienen die ersten Partien des vorderen Paarkreuzes die Gastgeber in Front zu bringen, denn Marko Petkov hatte keine Probleme mit Grozdan Grozdanov (3:0) und Nico Stehle führte am Nebentisch bereits mit 2:0 gegen Yevgenij Christ, doch der kampfstarke Christ nutzte einen kleinen Hänger Stehles, um Satz drei zu gewinnen und damit die ganze Partie zu kippen. Auch im Entscheidungssatz konnte Christ eine 5:1-Führung Stehles einholen, siegte am Ende nach Abwehr zweier Matchbälle 12:10 und hielt sein Team damit beim Pausenstand von 2:2 in der Partie.

Weiterlesen...
 

SCHOTT siegt klar im Derby

Nico Stehle setzte mit einem 3:2 gegen Michal Bardon den Schlusspunkt unter die Saison 2015/16!Im sportlich bedeutungslosen, dafür aber umso prestigeträchtigeren letzten Saisonspiel der 3. Bundesliga Süd setzte sich der SV SCHOTT Jena klar mit 6:1 gegen den Thüringer Ligakonkurrenten, die TTBL-Reserve des Post SV Mühlhausen durch. Im Derby mussten beide Kontrahenten auf ihre etatmäßige Nummer 3 verzichten. Auf Jenaer Seite startete Alexander Chen bei den Österreichischen Meisterschaften und Mühlhausen trat ohne Olegs Kartuzovs an.

Den Grundstein zum deutlichen Sieg legten die Eingangsdoppel. Während Leonard Süß und Philip Schädlich von Anfang an wenig Mühe mit Andreas Wenzel und Christian Reim hatten (3:0), brauchten Nico Stehle und Marko Petkov im Duell der Spitzendoppel gegen Michal Bardon und Erik Schreyer einige Anlaufzeit, um dann aber die richtige taktische wie spielerische Einstellung zu finden (3:1). Petkov machte anschließend direkt da weiter, wo er im Doppel aufgehört hatte, und er fertigte Bardon, der seine letzte Partie im Trikot der Nordthüringer absolvierte, in drei Sätzen ab.

Weiterlesen...
 

SCHOTT unterliegt bei Meister Grenzau

1,5 Zähler von Marko Petkov reichten nicht, um Grenzau in Bedrängnis zu bringen!

Die Herren des SV SCHOTT Jena mussten sich bei ihrem samstäglichen Gastspiel  bei Tabellenführer TTC Zugbrücke Grenzau II mit 3:6 geschlagen geben und nach Ende der Partie den Hausherren zum vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft und dem Aufstieg in Liga zwei  gratulieren.

Bis zur Pause konnten die Jenaer die Partie noch offen gestalten, denn sowohl das Doppel Nico Stehle/Marko Petkov wie auch Stehle im Einzel gegen Luka Fucec siegten, während Petkov die Überlegenheit des ekuadorianischen Spitzenspielers Alberto Mino im Einzel ebenso anerkennen musste wie Leonard Süß und Alexander Chen im Doppel gegen die Kombination Mino/Fucec.

Weiterlesen...
 

Knapper Heimsieg gegen gut aufgelegte Gäste

Leonard Süß fuhr den sechsten Zähler für den SV SCHOTT ein!Im vorletzten Heimspiel der Saison gelang Drittbundesligist SV SCHOTT Jena am Samstagnachmittag ein knapper 6:4-Erfolg gegen die NSU Neckarsulm. Zwar mussten die Gäste auf den Einsatz ihrer etatmäßigen Nummer eins Roland Krmaschek verletzungsbedingt verzichten, trotzdem lieferten sie dem SCHOTT-Quartett erhebliche Gegenwehr. Dafür verantwortlich waren Routinier Josef Braun und NSU-Eigengewächs Julian Mohr, der ins vordere Paarkreuz aufrückte. Beide siegten nicht nur im Doppel, sondern verbuchten im vorderen Paarkreuz auch drei Einzelzähler. Nur SCHOTT-Spitzenspieler Nico Stehle gelang ein hart erkämpfter Fünfsatzsieg gegen Julian Mohr, während Marko Petkov glücklos blieb.

Weiterlesen...
 

SV SCHOTT unterliegt ohne Stehle knapp in Mainz

Leonard Süß zeigte in Mainz seine bislang beste Saisonleistung!Als am Freitagnachmittag die Hiobsbotschaft eintraf, dass das Bundesliga-Quartett des SV SCHOTT Jena am Sonntag ohne seinen grippekranken Spitzenspieler Nico Stehle beim Tabellennachbar 1. FSV Mainz 05 antreten musste, waren die Chancen der Jenaer bereits auf ein Minimum gesunken, hatte man doch das Hinspiel bereits in Bestbesetzung 4:6 verloren.

Nach 45 Minuten Spielzeit lautete der bittere Zwischenstand 0:3 Spiele, 0:9 Sätze und Marko Petkov lag gegen Jörg Schlichter ebenfalls bereits 0:2 im Hintertreffen. Doch dann startete der ehemalige serbische Nationalspieler eine Aufholjagd, die mit einem Fünfsatzsieg belohnt wurde und die Höchststrafe für die Gäste war zumindest abgewendet. Auch im Anschluss bewiesen die Jenaer Moral. Leonard Süß ließ sich vom verlorenen ersten Satz gegen Jonas Christmann nicht beeindrucken und gewann in vier Sätzen. Debütant Philipp Tresselt aus der Oberligaequipe des SV SCHOTT lieferte sich tolle Ballwechsel mit Dennis Müller, musste aber am Ende dessen Überlegenheit anerkennen.

Weiterlesen...
 


Seite 6 von 19

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

TTTV Stützpunkt

und

Anerkannter Stützpunktverein 2016



Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis