SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelles

Ergebnisse 18.-20.02.

2. Bundesliga Damen
TuS Uentrop - SCHOTT 6:2

3. Bundesliga Herren
SCHOTT - TTC SR Hohenstein-Ernstthal 5:5

Oberliga Herren
Stahl Blankenburg - SCHOTT II 8:2

 

Schwere Aufgaben für Bundesligateams

Ece Harac und ihr Team sind am Sonntag in Uentrop am Start!Auf die Bundesligateams des SV SCHOTT warten am bevorstehenden Wochenende durchweg schwere Aufgaben. In der 2. Bundesliga müssen die Damen am Sonntagnachmittag um 14 Uhr beim Tabellenzweiten TuS Uentrop antreten. Zwar waren die Westfalen zuletzt arg personell gebeutelt, konnten einmal gar nicht und am letzten Wochenende nur zu dritt antreten, trotzdem ist die Qualität des Meisterschaftsanwärters hoch, so dass das Jenaer Quartett als klarer Außenseiter anreist.

Die Herren sind in der 3. Bundesliga Süd erneut doppelt gefordert. Am Freitagabend um 19:30 Uhr wird das letzte noch ausstehende Vorrundenspiel, die Heimpartie gegen den TTC Sachsenring Hohenstein-Ernstthal, nachgeholt. Am Sonntagnachmittag um 14 Uhr gastiert der Tabellenzweite TV Leiselheim im Jena. In beiden Spielen sind die Gäste Favorit.

 

Ergebnisse 12./13.02.

3. Bundesliga Herren
TTC Wöschbach - SCHOTT 6:2
TTC Weinheim - SCHOTT 3:6

Oberliga Herren
Post SV Zeulenroda - SCHOTT II 2:8
SV Dresden-Mitte - SCHOTT II 9:1

 

Herren zwei Mal in Baden am Start

Leonard Süß und sein Team treten am Wochenenden doppelt an!In der 3. Bundesliga Süd der Herren erwartet den SV SCHOTT am Wochenende eine Doppel-Auswärtsaufgabe im Badischen. Am Samstagabend um 18:30 Uhr gastiert das Jenaer Quartett beim TTC Wöschbach. Die Pfinztaler belegen aktuell mit 15:9 Zählern Rang drei der Tabelle und sind folgerichtig Favorit gegen die Sechstplatzierten Saalestädter, die 9:13 Punkte aufweisen. Das Hinspiel in Jena konnte Wöschbach knapp mit 6:3 für sich entscheiden.

Für den SV SCHOTT liegt der volle Fokus auf der Partie am Sonntag um 14 Uhr beim akut abstiegsbedrohten TTC Weinheim (5:17 Punkte, Platz 10). "Beim Vorrunden-Remis haben wir definitiv einen Punkt liegen gelassen. Das darf uns im Rückspiel nicht noch einmal passieren", fasst SV SCHOTT-Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend die Erwartungen an sein Team zusammen. Mit einem Sieg an der Bergstraße wollen die Jenaer zwei weitere wichtige Punkte im Rennen um den Klassenerhalt einsammeln.

 


Seite 4 von 190

Kooperation

 Topspeed

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px