SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelles

Saisonauftakt für Oberliga-Herren

Patrik Vlacuska und sein Team erwarten Zeulenroda!Am Sonntag um 14 Uhr startet das neu formierte Oberliga-Quartett des SV SCHOTT mit dem Ostthüringen-Derby gegen den Post SV Zeulenroda in eigener Halle in die Spielzeit 2023/2024. Nach dem freiwilligen Rückzug aus der 3. Bundesliga finden sich mit Spitzenmann Patrik Vlacuska und Nummer drei Leonard Süß zwei Spieler mit Drittligaerfahrung im Team wieder. Position zwei nimmt der 15jährige Kaito Ishida ein, der sich nach einer tollen Rückrunde im unteren Paarkreuz der Oberliga nun im Spitzenpaarkreuz bewähren soll. An Position vier schlägt der 17 Jahre alte Andrii Ostrovskyi ein, der im Sommer für sein Heimatland Ukraine an den Jugend-Euros teilnahm.

Am Sonntag wartet gleich ein ganz dicker Brocken auf das Jenaer Team, denn mit dem tschechischen Routinier Josef Braun, der seit den 90er-Jahren bei der SU Neckarsulm in Bundesliga zwei und drei aktiv war und nun nach Zeulenroda gewechselt ist, gehört die Post nun zu den heißen Meisterschaftsanwärtern in der Oberliga Mitte.

 

Premiere für 2. Damenmannschaft

Ella Quett ist am Sonntag mit der 2. Damenmannschaft im Einsatz!Am bevorstehenden Sonntag startet die Saison 2023/2024 auch für die neu formierte zweite Damenmannschaft des SV SCHOTT in der Verbandsliga der Damen. Das Team gastiert ab 10 Uhr beim ESV Lok Erfurt und trifft dort neben dem Gastgeber auch auf den ESV Lok Saalfeld. Antreten will die zweite Damenmannschaft mit Spitzenspielerin Maria Schiefner, Lilly Franz sowie Nesthäkchen Ella Quett, ihres Zeichens frischgebackene Siegerin des Landesendranglistenturniers der Mädchen11.

Gespielt wird in der Verbandsliga der Damen nach dem Braunschweiger System, das maximal 10 Doppel und Einzel vorsieht. Bis zur Weihnachtspause spielen die insgesamt zehn beteiligten Teams eine einfache Runde aus. Zur Rückrunde erfolgt dann entweder eine erneute Meldung zur Verbandsliga oder aber zur Thüringenliga mit Aufstiegsoption in die Oberliga.

 

Ergebnisse 09./10.09.

Landesranglistenturniere Nachwuchs
Ella Quett 1. Platz Jugend 11
Tristan Tautorat 1. Platz Jugend 13

German Kvashnev 2. Platz Jugend 11
Kaito Ishida 3. Platz Jugend 19
Linus Stieler 4. Platz Jugend 19
Tristan Tautorat 4. Platz Jugend 15
Martha Michalis 6. Platz Jugend 11
Lucas Fröhlich 7. Platz Jugend 15
Ella Quett 7. Platz Jugend 13
Lilly Franz 8. Platz Jugend 19
Ida Kratzsch 10. Platz Jugend 13
Alle Ergebnisse auf den Webseiten des TTTV!

Zufriedene Gesichter nach Tag 1 der Landesnachwuchsranglisten!

1. Bezirksliga Herren
SCHOTT IV - Post SV Zeulenroda IV 8:2

 

Nachwuchs-Standortbestimmung

Ida Kratzsch ist am Sonntag in Friedrichroda am Start!Am bevorstehenden Wochenende wird Friedrichroda Schauplatz der ersten Standortbestimmung im Thüringer Nachwuchs-Tischtennissport, denn in den vier Altersklassen Jugend 11, 13, 15 und 19 stehen dann die Landesendranglistenturniere auf dem Programm. Diese werden im "Top 10"-Format ausgespielt, d. h. die besten 10 je Altersklasse treten "jeder-gegen-jeden" an und ermitteln so die Sieger und Platzierten.

Der SV SCHOTT ist in allen Altersklassen präsent. Bei den Jüngsten treten German Kvashnev, Ella Quett und Martha Michaelis an, in der Jugend 13 sind es Tristan Tautorat, Ella Quett und Ida Kratzsch, bei der Jugend 15 Lucas Fröhlich und Tristan Tautorat sowie bei der Jugend 19 Lilly Franz, Kaito Ishida und Linus Stieler. Freigestellt ist hier Faustyna Stefanska, die bereits einen persönlichen Startplatz für das Top 48-Bundesranglistenturnier der Mädchen 19 inne hat.

 


Seite 10 von 208

Kooperation

 Topspeed

  logo niba gr

 janova 

 Lichtstadt Jena

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Social Media

 

Dein SV SCHOTT@facebook!

SV SCHOTT TT@instagram

 


Infobox

 
 TTTV Stützpunkt
 
TT-Tinals 2024 in Erfurt!
 
Anerkannter Stützpunktverein
 
tibhar logo 410x220px