SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelles

Spitzenspiel in der Damen-Regionalliga

Martina Adamekova gewann ihre letzten 7 Einzel in Folge!Die Damenmannschaft des SV SCHOTT erwartet am Samstagnachmittag um 15 Uhr den TV Hofstetten in der Turnhalle der Janisschule zum Spitzenspiel in der Regionalliga Süd in der letzten Vorrundenpartie. Die Gäste vom Main haben sich bislang noch keine Blöße gegeben und führen die Tabelle mit 14:0 Punkten an; der SV SCHOTT rangiert auf Platz zwei mit 14:2 Zählern.

Die Ausgangslage für beide Teams vor der Partie ist damit sonnenklar. Hofstetten kann mit einem Sieg das Tor Richtung Meisterschaft und Wiederaufstieg in die 3. Bundesliga Süd weit aufstoßen, während das Jenaer Team mit einem Sieg das Rennen um den Staffelsieg wieder spannend machen könnte und neben der Wahrung der eigenen Chancen auch den Tabellendritten DJK SB Landshut (13:3 Punkte) zurück ins Geschäft bringen. Freuen dürfen sich die Fans auch auf das Duell der bislang besten Einzelspielerinnen der Liga, wenn die Russin Valeria Shchetinkina im Dress des SV SCHOTT (13:0 Spiele) auf die norwegische Nationalspielerin und Abwehrspezialistin Rikke Skattet (12:2) trifft.

 

Hoher Besuch im Nachwuchsstützpunkt Jena

Jochen Leiss, Evelyn Simon und Ralf Hamrik (v.l.)Jochen Leiss, ehemaliger deutscher Meister, vielfacher Nationalspieler und Nationaltrainer von Norwegen sowie heutiger Geschäftsführer der "Stiftung Compass", die sich europaweit für die Sichtung und Förderung perspektivträchtiger Tischtennis-Talente engagiert, besuchte gestern gemeinsam mit Evelyn Simon, ihres Zeichens Landestrainerin in Baden-Württemberg und begleitende Trainerin der Stiftung Compass, das Nachwuchstraining des SV SCHOTT Jena mit seinen Talenten.

 

Silber für Bondarenko-Getz beim Top 24

Platz 2 für Kata Bondarenko-Getz beim Top 24!Katharina Bondarenko-Getz hat das Bundesranglistenturnier "Top 24" der Schülerinnen mit einem hervorragenden zweiten Platz beendet und damit ihre bisher beste Platzierung bei einem nationalen Turnier erreicht. Nach dem Gruppensieg mit 4:1 Spielen am Samstag bezwang sie in der Endrunde Anna Schüller (Schleswig-Holstein) ebenso in fünf Sätzen wie anschließend Lea Lachenmayer (Baden-Württemberg). Gestoppt wurde ihr Siegeszug erst im Finale von Naomi Pranjkovic (Bayern), die sich 3:1 durchsetzte und das Turnier gewann. Ein Wiedersehen zwischen den Endrundenteilnehmerinnen wird es bei der dritten Stufe der nationalen Ranglistenturniere, dem Bundesendranglistenturnier "Top 12", am 16./17.02. geben.

Margarita Tischenko verpasst bei den Mädchen die angestrebte Ergebnisverbesserung und beendete das Top 24 Turnier auf Rang 21, derselben Platzierung, die sie bereits beim Top 48 einnahm. Auch der dritte Thüringer Teilnehmer, Nico Müller (TTC HS Schwarza), belegte in der Altersklasse der Jungen den 21. Platz in der Endabrechnung.

 

Ergebnisse 24./25.11.

Bundesranglistenturnier Top 24 Nachwuchs
Katharina Bondarenko-Getz 2. Platz Schülerinnen
Margarita Tischenko 21. Platz Mädchen
Alle Ergebnisse auf den Webseiten des DTTB!

Thüringenliga Herren
SCHOTT III - TTC HS Schwarza 9:0

Verbandsliga Herren
SC Windischleuba - SCHOTT IV 2:9

2. Bezirksliga Herren
SV GW Triptis - SCHOTT V 1:8

 


Seite 8 von 160

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis