SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Mannschaften

Herren

1. Herren 4. Herren 7. Herren
2. Herren 5. Herren 8. Herren
3. Herren 6. Herren 9. Herren

Damen

1. Damen  

Jugend

1. Jugend 4. Jugend
2. Jugend 5. Jugend
3. Jugend   


2 knappe Siege für die Damen

Marija Jadresko hatte maßgeblichen Anteil an den beiden Auswärtssiegen!Die Damenmannschaft des SV SCHOTT Jena hat den langen Auwärtstrip zum TuS Fürstenfeldbruck II und der DJK Regensburg gemeistert und beide hart umkämpfte Partien knapp gewonnen. Am Samstagabend in Fürstenfeldbruck sorgte eine geschlossenen Mannschaftsleistung für einen 8:5-Sieg der Thüringer Gäste. Noch knapper ging es am Sonntag in Regensburg zu, wo das Team erstmals einen 0:2-Rückstand nach den Doppeln aufholen musste. Doch auch dieses Kunststück gelang beim 8:6-Endstand zugunsten der Jenaerinnen, zumal sich das vordere Paarkreuz mit Martina Adamekova und Marija Jadresko in Regensburg keine Blöße gab und zusammen sechs Einzelsiege einfuhr.

Mit 8:0 Punkten rangieren die Jenaer Damen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem BSC Rapid Chemnitz II mit 10:0 Punkten. Die ausgefallene Partie der Damen gegen den TSV Schwabhausen III wird am Freitag, den 08.12., um 19:30 Uhr wiederholt.

 

SV SCHOTT unterliegt Tabellenführer

Pavol Mego gelang in Neckarsulm der sechste Saisonsieg!Das Bundesligaquartett des SV SCHOTT Jena musste sich gestern trotz starker Gegenwehr dem verlustpunktfreien Tabellenführer NSU Neckarsulm nach über drei Stunden Spielzeit mit 3:6 geschlagen geben. Drei Einzelerfolge von Frantisek Placek, Pavol Mego und Roman Rezekta sorgten zwar dafür, dass die Neckarsulmer Sportunion erstmals in dieser Saison voll gefordert wurde, doch für mehr reichte es für die Thüringer Gäste nicht, denn die beiden Fünfsatz-Doppelsiege der Hausherren zum Auftakt in die Partie bescherten diesen ein Polster, das nicht mehr aufzuholen war.

„Wir haben zwar verloren, konnten aber erhobenen Hauptes die Rückreise antreten. Unser Team hat eine tolle Moral bewiesen und wir haben den zahlreichen Zuschauern ein hart umkämpftes Match geliefert“, ist SV SCHOTT Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit dem Auftritt seines Teams.

 

Kapitän krank - Klatsche in Biederitz

Den Ausfall von Philip Schädlich konnte das Team nicht kompensieren!Für die Oberligavertretung des SV SCHOTT war beim samstäglichen Gastspiel bei der DJK Biederitz herzlich wenig zu holen. Mit einem klaren 9:2 setzten sich die gastgebenden Rand-Magdeburger durch und sammelten so die wichtigen Punkte im Rennen um den Klassenerhalt ein.

Unglücklicherweise erkrankte Teamkapitän und Spitzenspieler Philip Schädlich einen Tag vor der Partie. Er bestritt zwar ein Einzel, das er gegen Mathias Dietrich in fünf Sätzen unterlag, ein Doppel und sein zweites Einzel musste er jedoch kampflos abgeben. Dieser Umstand sorgte natürlich für Verunsicherung im Team, so dass lediglich Hasan Bradei mit einem Einzel- und einem Doppelerfolg gemeinsam mit Mark Simpson für Ergebniskosmetik sorgen konnte.

Nun hofft das Team auf eine baldige Gesundung seines Kapitäns, um die nächste Doppelaufgabe am bevorstehenden Wochenende in Bestbesetzung angehen zu können.

 

SV SCHOTT zurück auf der Siegerstraße

Leonard Süß gewann gegen Julian Diemer sein zweites Einzel!In der dritten Tischtennis-Bundesliga hat der SV SCHOTT Jena sein gestriges Heimspiel gegen den FC Bayern München mit 6:1 gewonnen und ist so auf die Siegerstraße zurückgekehrt.

Nach der Schlappe in Weinheim hatte sich das Team akribisch auf das Match gegen die Bayern vorbereitet und kam dabei zur Überzeugung, dass die Doppel umgestellt werden müssen. Und diese Entscheidung trug Früchte. Die rein slowakische Kombination Pavol Mego/Roman Rezetka ließ Julian Diemer und Daniel Rinderer keine Chance und auch Frantisek Placek und Leonard Süß gewannen ihr erstes gemeinsames Doppel gegen Florian Schreiner/Michael Plattner hauchdünn mit 11:9 im Entscheidungssatz und sorgten so für den ersten Vorsprung in der Partie. Dann folgten die einzigen beiden klaren Einzel. Placek ließ Plattner kaum Chancen und siegte ebenso 3:0 wie auch der Neu-Münchner Schreiner gegen Mego.

Weiterlesen...
 

Zweite geht leer aus

Hasan Bradei gewann am Wochenende zwei Einzel und ein Doppel!Es waren die erwarteten beiden schweren Spiele für die Oberligavertretung des SV SCHOTT Jena und sie endeten mit den befürchteten zwei Niederlagen. Am Samstagabend beim MSV Hettstedt hielt die Zweite zwar lange gut mit und so das Spiel offen, doch beim Zwischenstand von 7:5 für die sachsen-anhaltinischen Gastgeber mussten sich sowohl Mark Simpson als auch Lukas Lautsch jeweils mit 11:9 im Entscheidungssatz geschlagen geben, so dass die Hoffnungen auf einen Punktgewinn zerstoben.

Noch dicker kam es dann im sonntäglichen Heimspiel gegen Staffelmitfavorit SG Stahl Blankenburg. Hasan Bradei gelang zwar ein Viersatzsieg gegen den einzigen einheimischen Spieler des Gegner, Maximilian Schuck, und auch im Doppel blieb er an der Seite von Simpson siegreich, doch zu mehr als den beiden Zählern reichte es nicht, da Kapitän Philip Schädlich und erneut Simpson über 9:11-Niederlagen im fünften Satz quittieren mussten.

Mit 4:4 Punkten findet sich die Zweite aktuell auf dem fünften Tabellenrang der Oberliga Mitte wieder.

 


Seite 5 von 35

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis