SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Mannschaften

Herren

1. Herren 4. Herren 7. Herren
2. Herren 5. Herren 8. Herren
3. Herren 6. Herren 9. Herren

Damen

1. Damen  

Jugend

1. Jugend 4. Jugend
2. Jugend 5. Jugend
3. Jugend   


SV SCHOTT bezwingt auch Wohlbach

Frantisek Placek rang Richard Vyborny in einem begeisternden Match nieder!In der dritten Tischtennis-Bundesliga feierten die Herren des SV SCHOTT am Samstagnachmittag eine erfolgreiche Heimpremiere. Die Franken vom TTC Wohlbach wurden mit 6:2 geschlagen. Der SV SCHOTT erhöhte so sein Punktekonto auf 5:1 und rangiert nun auf Platz zwei der Tabelle.

Dabei erlebten die Zuschauer zunächst eine ausgeglichene Partie. Pavol Mego und Leonard Süß fuhren ihren dritten Doppelsieg in drei Sätzen ein, während Frantisek Placek und Roman Rezetka trotz zwischenzeitlicher 2:0-Satzführung Richard Vyborny und Gregor Clemens Foerster noch zum Sieg gratulieren mussten. Auch die nächsten beiden Einzel wurden geteilt. Während Mego gegen Angstgegner Vyborny chancenlos blieb, gelang Placek ein 3:1-Sieg gegen Grozdan Grozdanov.

Nach der Pause übernahmen dann die Gastgeber die Regie. Defensivkünstler Roman Rezetka ließ Patrick Forkel ebenso wenig Chancen wie Süß, der Yevgenij Christ in drei Sätzen deutlich bezwang. Mego erhöhte anschließend mit einem feinen 3:1 über Grozdanov auf 5:2, während am Nebentisch die begeisternde Partie der beiden tschechischen Spitzenspieler Placek und Vyborny über die volle Distanz ging, am Ende aber Placek mit unbändigem Kampfgeist den entscheidenden fünften Durchgang mit 11:8 für sich entschied und den 6:2-Endstand herstellte.

 

Damen gewinnen auch zweites Spiel

Marija Jadresko sorgte für 3,5 Punkte!Die Damen des SV SCHOTT bleiben in der Erfolgsspur. Am Sonntag bezwang das Team dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung die SG Motor Wilsdruff in eigener Halle mit 8:4 und erhöhte so das Punktekonto auf 4:0-Zähler.

Spielerin des Tages war Marija Jadresko, die in allen drei Einzeln ungeschlagen blieb und auch noch im Doppel gemeinsam mit Margarita Tischenko erfolgreich war. Je zwei Einzelpunkte steuerten Martina Adamekova und Katharina Bondarenko-Getz bei, einen weiteren Margarita Tischenko. Für die gastgebenden Jenaer Damen sprach im gesamten Verlauf der Partie ihre Nervenstärke, denn von fünf Partien, die in den fünften und entscheidenden Satz gingen, gewann der SV SCHOTT gleich vier.

Ein Video zur Partie von JenaTV findet sich unter diesem Link.

 

Saisonauftakt im Badischen mit 3 Zählern

Roman Rezetka gewann seine drei Einzel und ist noch ungeschlagen!Der Saisonauftakt des Bundesligaquartetts des SV SCHOTT Jena in der 3. Tischtennis-Bundesliga ist geglückt. Mit 3:1 Zählern auf dem Konto kehrte das Team hochzufrieden von den Gastspielen bei den beiden Rand-Karlsruhern zurück.
Am Samstagabend in Grünwettersbach schenkten sich beide Teams nichts und lieferten sich einen heißen Tanz, der am Ende leistungsgerecht in einem 5:5-Remis endete. Neuzugang Roman Rezetka wusste mit zwei Einzelsiegen zu überzeugen, Frantisek Placek und Pavol Mego punkteten beide gegen Abwehrass Florian Bluhm und auch das Doppel Mego/Leonard Süß gewann, so dass die Außenseiter von der Saale einen Zähler bei der TTBL-Reserve Grünwettersbach entführten und sogar Siegchancen hatten.

Weiterlesen...
 

Zweite dreht Krimi gegen Gornsdorf

Hasan Bradei war mit 2,5 Zählern erfolgreichster Jenaer!Das war nichts für schwache Nerven! Das Oberligasextett des SV SCHOTT hat trotz zwischenzeitlicher Rückstände von 2:5 und 4:7 das Heimspiel am Samstagabend gegen den TSV Elektronik Gornsdorf noch gedreht und am Ende mit 9:7 gewonnen. Wie schon beim Auftaktsieg in Altenburg sprach erneut der Teamgeist für die SCHOTT-Reserve, die sich auch von der Überlegenheit des vorderen Paarkreuzes der Erzgebirgler nicht entmutigen ließ und im unteren Paarkreuz den Spieß umdrehte. Hier fuhren Lukas Lautsch und Hasan Bradei alle vier Zähler für den SV SCHOTT ein. Die Mitte der Zweiten präsentierte sich hingegen mit zwei Gesichtern. Im ersten Durchgang blieben Rossi Niezgoda und Mark Simpson chancenlos; im Zweiten läuteten sie mit zwei klaren Siegen die Wende ein. Zum Zünglein an der Waage wurden die Doppel, die mit 3:1 den Ausschlag für die Gastgeber gaben.

 

Auftakt nach Maß für Zweite

Philip Schädlich gewann zwei Einzel!Die neu formierte Oberligamannschaft des SV SCHOTT ist am Samstagnachmittag mit einem deutlichen 9:3-Erfolg beim Ostthüringer Aufsteiger SV Aufbau Altenburg optimal in die Saison 2017/18 gestartet. Teamkapitän Philip Schädlich gelang dabei nicht nur ein Sieg gegen Gastgeber Nummer zwei und ehemaligen SCHOTT-Oberligaspieler Marius Marth, sondern er rang auch im Duell der beiden Spitzenspieler den erfahrenen und klar favorisierten Jacek Wandachowicz trotz zwischenzeitlichem 1:2-Rückstand noch in fünf Durchgängen nervenstark nieder. Auch Rossi Niezgoda gelangen zwei Einzelerfolge - jeweils einen Zähler steuerten Mark Simpson sowie die beiden Debütanten Lukas Lautsch und Hasan Bradei bei. "Die Stimmung im Team war einfach super", fasst Schädlich den gelungenen Saisonauftakt des Teams zusammmen.

 


Seite 7 von 36

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis