SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Mannschaften

Herren

1. Herren 4. Herren 7. Herren
2. Herren 5. Herren 8. Herren
3. Herren 6. Herren 9. Herren

Damen

1. Damen  

Jugend

1. Jugend 4. Jugend
2. Jugend 5. Jugend
3. Jugend   


Knappe Niederlage im Spitzenspiel

Marko Petkov bezwang Irvin Bertrand!Das war wirklich knapp – das Herrenquartett des SV SCHOTT Jena musste sich im gestrigen Heimduell mit Tabellenführer 1. FSV Mainz 05 nach dreistündigem, am Ende hitzigen Kampf hauchdünn mit 4:6 geschlagen geben und über die erste Niederlage der Saison quittieren.

Dabei waren die Gastgeber perfekt in die Partie gestartet, denn beide Jenaer Doppel konnten sich – ungeachtet der bisherigen Mainzer Doppelstärke – durchsetzen, doch schon vor der Pause konterten die 05er. Frankreichs Nachwuchshoffnung Irvin Bertrand bezwang SCHOTT Spitzenmann Nico Stehle 3:1 und auch am Nebentisch punktete Felipe Olivares in vier Sätzen gegen Marko Petkov – 2:2 Pausenstand.

Weiterlesen...
 

Zweite kassiert 2:9

Hamidou Sow schraubte seine Einzelbilanz auf 5:0!Die Oberligavertretung des SV SCHOTT kassierte im zweiten Thüringenduell die zweite Klatsche. Das samstägliche Heimspiel gegen den SSV Schlotheim endete mit einer klaren 2:9-Niederlage. Lediglich Mark Simpson und René Wolf im Doppel wie der noch ungeschlagenen Hamidou Sow mit seinem fünften Einzelsieg konnten Ergebniskosmetik betreiben. Ganz so klar wie das Ergebnis es vermuten lässt, stellte sich der Spielverlauf jedoch nicht dar, doch vier Niederlagen in den insgesamt fünf Fünfsatzspielen ließen kein besseres Ergebnis zu. Somit hat die Zweite aus den letzten neun Partien, die über die volle Distanz gingen, nur zwei für entscheiden können. Gelegenheit zur Verbesserung dieser ernüchternden Bilanz ergibt sich am Samstag, den 29.10., gleich doppelt. Dann gastiert das Team beim TTC Börde Magdeburg und der DJK Biederitz.

 

Dritter Sieg im dritten Spiel

Nico Stehle war mit 2,5 Zählern Mann des Tages!Der SV SCHOTT Jena ist im gestrigen Heimspiel der 3. Tischtennis-Bundesliga der Herren seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat den FC Bayern München sicher mit 6:2 besiegt. Somit blieb das Jenaer Herren-Quartett auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen und erhöhte sein Punktekonto auf 6:0.

Den Grundstein für den souveränen Sieg legten die Eingangsdoppel, die erstmals in dieser Saison beide gewonnen wurden. Im vorderen Paarkreuz konnte sich dann Gäste-Spitzenspieler Michael Plattner zwar gegen Marko Petkov in drei Sätzen behaupten, doch SCHOTT-Nummer 1 Nico Stehle stellte durch ein 3:1 über Csaba Szappanos die 2-Punkte-Führung wieder her. Nach der Pause erwischte der bis dato überzeugende Leonard Süß einen rabenschwarzen Tag gegen Julian Diemer. Nichts wollte den jungen Jenenser gelingen und folgerichtig siegte Diemer klar in drei Durchgängen, während am Nebentisch der noch ungeschlagene Pavol Mego Routinier Florian Kaindl ebenfalls in drei Sätzen besiegte, um auf 4:2 zu erhöhen. Für die Schlusspunkte sorgten dann Petkov und Stehle. Zunächst ließ Petkov mit einer feinen taktischen Leistung Szappanos keine Chance und auch Stehle behielt in einer spektakulären Partie gegen Plattner in vier Sätzen die Oberhand und sorgte so für den 6:2-Endstand zugunsten der Hausherren.

Somit ist nun angerichtet für das erste Spitzenspiel der Liga am Sonntag, den 30.10., wenn der SV SCHOTT Tabellenführer 1. FSV Mainz 05 erwartet und es zum Aufeinandertreffen der einzigen beiden noch verlustpunktfreien Teams der Staffel kommt.

 

Sieg und Niederlage für Zweite

Jan Skvrna gelangen am Wochenende die ersten beiden Siege der Saison!In der Oberliga Mitte endete der Doppelspieltag für die zweite Mannschaft des SV SCHOTT am Wochenende mit einem 9:3-Heimerfolg und einer 3:9-Auswärtsschlappe.

Im samstäglichen Heimspiel gegen den TSV Elektronik Gornsdorf war zwar gegen den neuen Spitzenspieler der Gäste Jan Kabelka, der zwei Einzel und ein Doppel gewann, kein Kraut gewachsen, doch darüber hinaus hielten sich die Jenaer Gastgeber schadlos, auch wenn Mark Simpson und René Wolf in ihren Einzeln jeweils über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen mussten.

Im Lokalderby beim Aufsteiger TTZ Sponeta Erfurt erlebte die Zweite dann einen rundum gebrauchten Tag. Nicht nur Doppel zwei und drei mussten sich in fünf Sätzen geschlagen geben, auch das Spitzendoppel Philip Schädlich/Rossi Niezgoda unterlag in fünf, nicht zuletzt weil sich Niezgoda bei einem Vorhandtopspin im vierten Satz bei 2:1-Satzführung am Rücken verletzte. So lautete der Zwischenstand nach kaum einer Stunde Spielzeit 0:3, die beiden bevorstehenden verletzungsbedingten Einzelniederlagen Niezgodas mit eingerechnet sogar 0:5. Zwar wehrte sich das Team tapfer und Jan Skvrna, Schädlich und der noch ungeschlagene Hamidou Sow konnten je einen Einzelsieg für sich verbuchen, doch abzuwenden war die erste Saisonniederlage nicht mehr.

Am 1510. steht für die Zweite das nächste Thüringenderby an. Dann gastiert Regionalligaabsteiger SSV Schlotheim ab 19 Uhr in der Sporthalle der Janisschule.

 

Bitterer Samstag für SCHOTT-Damen

Sophie Schädlich gewann 2 Doppel und 2 Einzel!Getreu dem Motto „Ein Unglück kommt selten allein!“ mussten die Damen des SV SCHOTT Jena in der 3.Tischtennis-Bundesliga am Samstag nicht nur auf den Einsatz ihrer erkrankten Spitzenspielerin Anna Baklanova verzichten und gleich zwei Partien an einem Tag absolvieren. Eine staugespickte Anreise sorgte trotz frühzeitiger Abreise am Samstagmorgen auch noch für eine quälende, fast achtstündige Anfahrt zum wichtigen Spiel in Fürstenfeldbruck, das erst mit anderthalbstündiger Verspätung beginnen konnte.

Trotzdem legten die Jenaerinnen einen guten Auftakt in die Partie hin, denn sowohl das Doppel Sophie Schädlich/Marija Jadresko als auch Schädlich und Katharina Overhoff im Einzel punkteten zur 3:1-Pausenführung. Doch anschließend spielte das starke untere Paarkreuz der Gastgeberinnen vier Zähler ein und auch Schädlichs zweiter Einzelsieg bedeutete lediglich Ergebniskorrektur, konnte aber die denkbar knappe 4:6-Niederlage nicht mehr verhindern.

Weiterlesen...
 


Seite 10 von 34

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

TTTV Stützpunkt

und

Anerkannter Stützpunktverein



Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis