SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Mannschaften

Herren

1. Herren 4. Herren 7. Herren
2. Herren 5. Herren 8. Herren
3. Herren 6. Herren 9. Herren

Damen

1. Damen  

Jugend

1. Jugend 4. Jugend
2. Jugend 5. Jugend
3. Jugend   


Hart erkämpfter Auftaktsieg

Marko Petkov war mit 2,5 Punkten erfolgreichster Jenaer!Dem SV SCHOTT Jena gelang am Samstagnachmittag zum Start in die Spielzeit 2016/17 ein 6:3-Heimsieg gegen den TTC Wohlbach. Somit wurde das Jenaer Quartett seiner Favoritenrolle gerecht, musste aber erbitterte Gegenwehr der Franken überwinden, um die ersten beiden Zähler der Spielzeit einzufahren.

Nach der Punkteteilung in den Eingangsdoppeln schienen die ersten Partien des vorderen Paarkreuzes die Gastgeber in Front zu bringen, denn Marko Petkov hatte keine Probleme mit Grozdan Grozdanov (3:0) und Nico Stehle führte am Nebentisch bereits mit 2:0 gegen Yevgenij Christ, doch der kampfstarke Christ nutzte einen kleinen Hänger Stehles, um Satz drei zu gewinnen und damit die ganze Partie zu kippen. Auch im Entscheidungssatz konnte Christ eine 5:1-Führung Stehles einholen, siegte am Ende nach Abwehr zweier Matchbälle 12:10 und hielt sein Team damit beim Pausenstand von 2:2 in der Partie.

Weiterlesen...
 

SCHOTT-Damen feiern Klassenerhalt

Den Damen des SV SCHOTT gelingt der Klassenerhalt auf den letzten Drücker!Es war ein hartes Stück Arbeit und kostete Spielerinnen wie Verantwortliche jede Menge Nerven, doch am Ende des allerletzten Spieltags der zweiten und dritten Bundesliga konnten alle aufatmen, denn der erstrebte Klassenerhalt war unter Dach und Fach.

Wie erwartet erwies sich der VfL Sindelfingen als Gastgeber der Partie am Samstag als zu stark. Trotz ansprechender Leistungen mussten die Jenaerinnen über eine knappe 3:6-Niederlage quittieren. Im Abstiegsendspiel am Sonntag beim TB Wilferdingen behielten die SCHOTT-Damen dann aber die Nerven. Je zwei Einzelerfolge von Anna Baklanova und Sophie Schädlich, ein weiterer durch Katharina Overhoff sowie ein Doppelerfolg von Martina Jukic/Schädlich bescherten dem SCHOTT-Quartett den hauchdünnen 6:4-Auswärtssieg.

Weiterlesen...
 

SCHOTT siegt klar im Derby

Nico Stehle setzte mit einem 3:2 gegen Michal Bardon den Schlusspunkt unter die Saison 2015/16!Im sportlich bedeutungslosen, dafür aber umso prestigeträchtigeren letzten Saisonspiel der 3. Bundesliga Süd setzte sich der SV SCHOTT Jena klar mit 6:1 gegen den Thüringer Ligakonkurrenten, die TTBL-Reserve des Post SV Mühlhausen durch. Im Derby mussten beide Kontrahenten auf ihre etatmäßige Nummer 3 verzichten. Auf Jenaer Seite startete Alexander Chen bei den Österreichischen Meisterschaften und Mühlhausen trat ohne Olegs Kartuzovs an.

Den Grundstein zum deutlichen Sieg legten die Eingangsdoppel. Während Leonard Süß und Philip Schädlich von Anfang an wenig Mühe mit Andreas Wenzel und Christian Reim hatten (3:0), brauchten Nico Stehle und Marko Petkov im Duell der Spitzendoppel gegen Michal Bardon und Erik Schreyer einige Anlaufzeit, um dann aber die richtige taktische wie spielerische Einstellung zu finden (3:1). Petkov machte anschließend direkt da weiter, wo er im Doppel aufgehört hatte, und er fertigte Bardon, der seine letzte Partie im Trikot der Nordthüringer absolvierte, in drei Sätzen ab.

Weiterlesen...
 

Klassenerhalt und ein Remis gegen Gornsdorf

Jan Skvrna siegte in beiden Einzeln!Für die Oberligavertretung des SV SCHOTT Jena ging die Zielsetzung für das vergangene Wochende - der Klassenerhalt - schon am Samstagabend in Erfüllung, ohne dass das Team selbst zum Schläger greifen musste. Durch den 9:6-Erfolg des sonntäglichen SCHOTT-Gegners TSV Elektronik Gornsdorf beim ebenfalls abstiegsbedrohten TTV Burgstädt war bereits klar, dass die Jenaer ungeachtet vom Ausgang ihrer letzten beiden Partien nicht mehr absteigen können.

Dementsprechend belanglos war das Heimspiel für SCHOTT II geworden, während die vogtländischen Gäste verbissen für den Klassenerhalt kämpften und am Ende einer spannenden Partie mit einem Zähler belohnt wurden. Dabei konnten sie im vorderen Paarkreuz alle vier Partien für sich entscheiden; drei davon mit jeweils zwei Punkten Vorsprung im Entscheidungssatz. In der Mitte hatte SCHOTT die Nase vorn, denn Jan Skvrna punktete doppelt und Philipp Tresselt steuerte einen weiteren Zähler bei. Im unteren Paarkreuz hielt sich Kapitän Roman Lankisch schadlos, während bei Niklas Meding nichts zusammen laufen wollte. Dass es am Ende doch noch für einen Zähler für den SV SCHOTT reichte, war der mit 3:1 positiven Doppelbilanz geschuldet. Die im Einzel glücklosen Rossi Niezgoda und Philip Schädlich siegten sowohl im Eingangs- wie im Schlussdoppel und hielten so den Punkt fest.

 

SCHOTT unterliegt bei Meister Grenzau

1,5 Zähler von Marko Petkov reichten nicht, um Grenzau in Bedrängnis zu bringen!

Die Herren des SV SCHOTT Jena mussten sich bei ihrem samstäglichen Gastspiel  bei Tabellenführer TTC Zugbrücke Grenzau II mit 3:6 geschlagen geben und nach Ende der Partie den Hausherren zum vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft und dem Aufstieg in Liga zwei  gratulieren.

Bis zur Pause konnten die Jenaer die Partie noch offen gestalten, denn sowohl das Doppel Nico Stehle/Marko Petkov wie auch Stehle im Einzel gegen Luka Fucec siegten, während Petkov die Überlegenheit des ekuadorianischen Spitzenspielers Alberto Mino im Einzel ebenso anerkennen musste wie Leonard Süß und Alexander Chen im Doppel gegen die Kombination Mino/Fucec.

Weiterlesen...
 


Seite 9 von 32

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

TTTV Stützpunkt

und

Anerkannter Stützpunktverein 2016



Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis